Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Hof in 3D erleben

Der digitale Bayern-Atlas der Vermessungsämter ist nun auch dreidimensional im Internet abrufbar. Für den Nutzer eröffnen sich ganz neue Perspektiven.



Klar erkennbar: Die Hofer Altstadt mit der Marienkirche.	Screenshots: Geobasisdaten: Bayerische Vermessungsdaten 2018/Bayernatlas
Klar erkennbar: Die Hofer Altstadt mit der Marienkirche. Screenshots: Geobasisdaten: Bayerische Vermessungsdaten 2018/Bayernatlas   » zu den Bildern

Hof - Bauplaner haben lange darauf gewartet. Auch für den privaten Internetnutzer hat der Bayern-Atlas mit seinen neuen Funktionen ganz praktische Vorteile. Mit ein paar Klicks erscheinen alle Gebäude und Landschaften in 3D. Somit verwandelt sich die digitale Karte zu einer plastischen Abbildung der Landschaften. Beim virtuellen Flug über die Stadt eröffnen sich neue Perspektiven. Der Nutzer kann jede beliebige Position einnehmen und sich aus den ungewöhnlichsten Winkeln die Stadt betrachten.

Der Bayern-Atlas

Der Bayern-Atlas ist ein Angebot des Geoportals Bayern vom Finanz- und Heimatministerium. Die digitale Landkarte bietet viele Informationen wie topografische Daten, Inhalte aus Liegenschaftskatastern oder Wander- und Radwege.

—————

bayernatlas.de


Umfangreiche Daten: Vergleichbar ist die Anwendung mit Google Maps. Doch hinter dem Bayern-Atlas steckt kein privater Anbieter, sondern die bayerische Vermessungsverwaltung, die zum Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gehört. Um den ganzen Freistaat digital abzubilden, nutzen die Macher des Bayern-Atlas unter anderem die umfangreichen Daten aus den Liegenschaftskatastern. Jeder Hausbesitzer kann das Modell seines Eigenheims aus allen möglichen Blickrichtungen in Höhe und Breite betrachten. Wer sich für ein Baugrundstück interessiert, lässt sich virtuell die Lage der Nachbarhäuser zeigen. Interessant ist die Darstellung auch für Wanderer zur Tourplanung oder für die Rettungsdienste und den Katastrophenschutz.

Ungekannte Präzision: Der Bayern-Atlas 3D ermöglicht einen Blick in die dritte Dimension, teilt die Vermessungsverwaltung mit. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker erklärte zum Start des neuen Angebots: "Bayern wird geprägt von Bergen, Tälern, Flüssen, Seen und unterschiedlichsten Bauwerken. Die bayerische Vermessungsverwaltung macht mit dem neuen und kostenfreien Bayern-Atlas 3D diese einzigartige Landschaft nun auch von zu Hause aus erfahrbar - und das flächendeckend in ganz Bayern und mit bisher ungekannter Präzision."

In der Betaversion: Aktuell läuft der 3D-Atlas in der Betaversion. Das heißt, die Darstellungen sind noch nicht in allen Punkten ideal. Jedes Bauwerk werde als Quader oder aus einer Kombination von Quadern gebildet. Aus diesem Grund seien beispielsweise Überdachungen und Carports als geschlossene Gebäude dargestellt, soweit sie im Liegenschaftskataster erfasst sind. Die Dächer sind meist naturgetreu modelliert. Es können aber Unterschiede zu den tatsächlichen Dachformen auftreten, teilt die Vermessungsverwaltung mit. Komplexere Dächer sind als Flachdächer dargestellt.

Über neun Millionen Gebäude: Nach Auskunft des Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat kann sich der Nutzer mit dem Bayern-Atlas 3D für über neun Millionen Gebäude im Freistaat ein dreidimensionales Modell anzeigen lassen. Die Lage entspreche dabei dem Gebäudegrundriss im Kataster, sei also bis auf wenige Zentimeter genau. Auch die topografischen Geländedaten seien hochpräzise, erklärt das Ministerium. "Die neuen Daten ermöglichen ganz neue Eindrücke und Herangehensweisen, zum Beispiel im Bereich der Bauplanung, des Katastrophenschutzes oder der Konzeptionierung von smarten Städten. Aber auch der private Nutzer kann schon mal vorab seine nächste Wanderung planen", wird Füracker zitiert. Die Betaphase des 3D-Atlas sei ein Zwischenschritt. Die Technik soll Stück für Stück weiterentwickelt werden. Alle dreidimensional angelegten Gebäude würden laufend ergänzt und aktualisiert.

Autor

Stefan Linß
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Albert Füracker Daten und Datentechnik Digitaltechnik Eigenheim Flüsse Gebäude Google Google Maps Internet Internetnutzer Katastrophenschutz Vermessungsämter
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bäumchen im Wind: Auf der Baustelle der künftigen Hof-Galerie hat jemand einen Christbaum aufgestellt.

Aktualisiert am 23.12.2019

Auf dem "Mount Fichtner" weihnachtet's

Es glitzert auf dem Hofer Erdhaufen: Unbekannte haben ein geschmücktes Bäumchen aufgestellt, dort, wo es noch keine Hof-Galerie gibt. » mehr

Feierliche Ehrung der Jahrgangsbesten: (Von links) Hochschuldirektor Harald Wilhelm und Ministerialrätin Maren Wetzstein-Demmler gratulierten zusammen mit Wolfgang Bauer (rechts) den besten Absolventen des Jahrgangs, Franziska Wenger, Regina Janker, Tanja Rebele und Sabrina Weber.	Fotos: Faltenbacher

18.11.2019

Hofer Wissen für die digitalen Amtsstuben

517 Absolventen verlassen die Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof. Die Umsetzung der Digitalisierung in den Behörden gehört zu ihren wichtigsten Aufgaben. » mehr

Mirko und Debora Fikentscher präsentieren im Auftrag der Stadt Hof seit zwei Jahren den Handel, die Gastronomie und Dienstleiter auf der Plattform einkaufen-in-hof.de. Das machen sie mit Erfolg. Foto: Ertel

18.12.2019

Das Netz belebt das Geschäft

Attraktive Präsentation, trendige Events und ein positives Image: Bloggerin Debora und Fotograf Mirko Fikentscher wollen Hof digital als Einkaufsstadt voranbringen. » mehr

Ein Mensch tippt auf ein Smartphone

29.10.2019

Verbesserter Empfang: Neue Mobilfunkstation in Hof

Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland (O2-Netz) hat im Zuge seines aktuellen LTE-Ausbauprogramms eine neue LTE(4G)-Station in Hof errichtet. » mehr

Jeder Mensch hat das Recht auf Geheimnisse

25.09.2019

Jeder Mensch hat das Recht auf Geheimnisse

Auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung, Künstlicher Intelligenz und Robotik sollte jeder Mensch das Grundrecht auf ein Geheimnis haben, zum Beispiel auf unbeobachtete Räume. » mehr

Die Stadt hat die Absperrung am ehemaligen Nachtclub in der Landwehrstraße ausgeweitet. Wegen der Engstellen fallen rund um das Petit Paris auch etwa 15 Parkplätze weg.

Aktualisiert am 06.11.2019

Petit-Paris-Besitzer stellt sich quer

Eigentum ist nahezu unantastbar. Das gilt auch, wenn jemand sein Haus verfallen lässt. So kämpft die Stadt Hof verzweifelt um die Beseitigung eines üblen Schandflecks. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Trauermarsch in Selb Selb

Trauermarsch in Selb | 19.01.2020 Selb
» 4 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Stefan Linß

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2019
00:00 Uhr



^