Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Hof in Bayern, ganz unten

Am Sonntag ist ein Schacht zu sehen, der aus der alten Bergbauzeit der Stadt stammt. Die Hohlraumforscher haben inzwischen ein Dutzend solcher Keller erschlossen.



Rudolf und Andrea Fischer mit Hans-Jürgen Dietel (von links) laden am Tag des offenen Denkmals am 8. September in Hofs spannende und geheimnisvolle Unterwelt ein. Foto: Köhler
Rudolf und Andrea Fischer mit Hans-Jürgen Dietel (von links) laden am Tag des offenen Denkmals am 8. September in Hofs spannende und geheimnisvolle Unterwelt ein. Foto: Köhler  

Hof - Lange bevor Hof zur Textilstadt wurde, dominierte der Bergbau. So darf es nicht wundern, dass Hohlraumforscher Rudolf Fischer von "Hofs wahrer Geschichte" spricht, wenn er zu seinen Führungen in die Hofer Untertage-Welt einlädt. In alten Kellern, die einst Bergwerkschächte waren, sind die Spuren der harten Arbeit zu sehen. Am Sand 19 zum Beispiel finden sich ehemalige Sprenglöcher, die im Mittelalter mühevoll von Hand ins Gestein geschlagen und dann mit Schwarzpulver ausgestopft wurden, um die Suche nach Metallerz voranzutreiben.

Der Tag des offenen Denkmals in Hof

Die Führungen durch den Keller am Sand 19 sorgten beim Denkmalstag vor einem Jahr für einen Besucheransturm, teils war der 38 Meter lange Stollen von vorne bis hinten mit Menschen bevölkert. Zu den Terminen dieses Jahres am 8. September um 11, 13, 15 und 17 Uhr sollte man also rechtzeitig erscheinen. Aus Anlass ihres fünften Jubiläums bietet die Arbeitsgruppe Hohlraumforschung Hof und Umgebung außerdem bereits ab 10 Uhr kundige Referenten, so den Geologen Bernhard Häck vom bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und zwei Repräsentanten des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde, bekannt als Langnamenverein. Auch der Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner hat sich angekündigt.

Im Museum Bayerisches Vogtland, dessen Ausstellung sich in Teilen des ehemaligen Hofer Hospitals befindet, ist am Sonntag der Eintritt frei. Außerdem wird um 14 Uhr eine Gratis-Führung durchs Hospital-Gebäude angeboten - inklusive eines Einblicks in die Hospitalkirche.

 

Die Sprenglöcher sind nur einer von vielen Gründen, warum sich Rudolf Fischer, Sprecher der Arbeitsgruppe Hohlraumforschung Hof und Umgebung, und seine Frau Andrea auch heuer wieder für den über 38 Meter tiefen Keller am Sand 19 entschieden haben, um mit Führungen zum Tag des offenen Denkmals am 8. September beizutragen. Theoretisch wäre die Auswahl riesig: "Allein im alten Hofer Stadtgebiet gibt es über 100 Keller aus der Zeit vor dem Krieg", weiß Rudolf Fischer. Rund ein halbes Dutzend davon hat die Gruppe inzwischen erschlossen, darunter auch einen besonders sehenswerten ehemaligen Stollen in der Nähe des Eisteichs, zu dem sogar noch ein Lehnsbrief aus dem Jahr 1472 existiert. Mittlerweile ist er das erste in die Denkmalschutzliste eingetragene Hofer Bergwerk.

 

"Aber der Keller am Sand 19 ist ideal zu begehen", erklärt Rudolf Fischer seine Wahl. Der Keller sei einst sogar für Fuhrwerke befahrbar gewesen und biete damit für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer die Möglichkeit, die ganze Tour ohne Hindernisse mitzumachen. Zudem seien in dem Keller zahlreiche historische Relikte zu besichtigen, unter anderem Fassauflager aus der Zeit, als der ehemalige Stollen als Braukeller diente. Und dazu gehört noch ein historischer Eisschrank, der nicht elektrisch, sondern eben mit Eis für Kühlung sorgte.

Hilfreich ist auch, dass mit Keller-Besitzer Hans-Jürgen Dietel, bekannt als Hofer Stadtrat und versierter Hobby-Historiker, eine zusätzliche unschätzbare Informationsquelle zur Verfügung steht. Dietel weiß aus Zeiten zu erzählen, als sein Keller als Lager für Bananen diente - und exotische Spinnen und Schlangen als blinde Passagiere der Bananenkisten ausbüxten und am Sand für Entsetzen unter den Bewohnern sorgten.

Neben den Führungen bietet die Arbeitsgruppe Hohlraumforschung auch eine kleine Ausstellung mit historischen Geräten. Seit März ist der 59-jährige Rudolf Fischer offiziell stellvertretender amtlicher Archäologe des bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege in München. Kaum zu glauben, dass der gelernte Elektromaschinen-Monteur und Autodidakt erst vor acht Jahren als Sondengänger anfing, sich für die Hofer Geschichte zu interessieren.

Die Arbeitsgruppe nahm ihre Aufgabe vor fünf Jahren mit dem Ziel auf, möglichst viele der ehemaligen Hofer Keller und Schächte wieder zu öffnen und für Führungen zu erschließen. Dazu bespricht sich die zehnköpfige Gruppe, die als "Spezialeinheit des Hofer Langnamenvereins" agiert, monatlich im Gasthof Deutsche Flotte und unterhält eine Facebook-Gruppe, in die nur Bewerber mit ernsthaftem Interesse an der Materie aufgenommen werden.

Neben Spaß und Interesse an der Sache treibt die Gruppenmitglieder auch ein ernster Umstand an: "Wir wollen die alten Keller öffnen und prüfen, um dauerhaft ihre Sicherheit zu gewährleisten", sagt Fischer. Wie wichtig dieses Anliegen ist, habe ein Vorfall in der Fischergasse 5 gezeigt, als sich plötzlich auf der Wiese über einem verschlossenen Keller ein Loch auftat, weil der alte Stollen darunter einbrach: "Solchen Entwicklungen kann man zuvorkommen, wenn man die Keller regelmäßig prüft." In letzter Konsequenz könne ein gefährdeter Schacht auch verfüllt werden, wenn sein Einsturz nicht mehr aufzuhalten ist.

Autor

Manfred Köhler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
18:52 Uhr

Aktualisiert am:
05. 09. 2019
18:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Denkmalpflege Denkmäler Deutsche Flotte Dr. Harald Fichtner Flotten Geologen Geschichte Hans-Jürgen Dietel Museum Bayerisches Vogtland Rudolf Fischer Stadträte und Gemeinderäte Städte
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Band "Waste" bei Your Stage: Das Jugendfestival, das im jährlichen Wechsel mit der Kulturnacht stattfindet, zählt zu den Kulturveranstaltungen, die von der Sparkassen-Spende mitfinanziert werden. Foto: Archiv

07.05.2019

Sparkasse Hochfranken spendet für Sport und Kultur

Mit 181 650 Euro fördert die Bank das gemeinnützige Engagement in der Stadt. Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats verteilt die Mittel nach einem festen Schlüssel. » mehr

Reinhard Meringer tritt aus der SPD aus

28.08.2019

Reinhard Meringer tritt aus der SPD aus

Nur im Nachhinein für die Stadtratswahl nominiert zu werden, reicht dem Genossen nicht. So zieht er einen Schlussstrich. Er hat aber vor, anderswo anzutreten. » mehr

Sparkasse. Symbolfoto.

17.05.2019

Zoff um angekaufte Mineralien fürs Museum

Mehr als 180 000 Euro hat die die Sparkasse Hochfranken in diesem Jahr zur Förderung des gemeinnützigen Engagements in der Stadt Hof zur Verfügung gestellt. » mehr

Mit dem Steiger sind die Baumfäller am Mittwoch am oberen Torplatz bei der Arbeit, um die Robinien zu stutzen. Das Spektakel schauten sich einige Hofer an.

vor 16 Stunden

Rumoren um die Robinien

Ein Experte bestätigt: Die drei Bäume am oberen Torplatz in Hof müssen weg. Aufregung gibt es trotzdem - und ein heftiges Wortgefecht. » mehr

Hans-Jürgen Birk von der Activ-Group; unser Foto entstand im Sommer bei seinem Besuch im Hofer Stadtrat.

08.11.2019

Hof-Galerie-Investor gibt sich überzeugt

Hans-Jürgen Birk, Geschäftsführer der Activ-Group, sagt ein klares Ja zum Standort Hof. Und er hält daran fest, dass die Innenstadt die Galerie wirklich brauche. » mehr

Seit August 2018 ist die Brücke am Mittleren Anger gesperrt. Sie ist einsturzgefährdert.

07.11.2019

Räte plädieren für Neubau

Im Frühjahr soll es zum Abriss der Brücke am Mittleren Anger in Hof kommen. Doch was passiert danach? Und kann sich die Stadt eine neue Brücke leisten? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Manfred Köhler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
18:52 Uhr

Aktualisiert am:
05. 09. 2019
18:52 Uhr



^