Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusWohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-GalerieKommunalwahl 2020

Hof

Im Namen des Tourismus

Dass auf dem Kornberg bald Mountainbiker herumflitzen werden, stört keinen. Bei der Marke "Hofer Land" sieht es ganz anders aus.



Im Namen des Tourismus
Im Namen des Tourismus  

Auch wenn derzeit Schneeflaute auf dem Kornberg herrscht, touristisches Potenzial hat er dennoch. Darin kamen die drei Landtagskandidaten überein. Umweltschützer und Grüne machen gegen den Mountainbike-Trail auf der Fichtelgebirgserhebung mobil. Klaus Adelt findet die Erschließungspläne "sinnvoll". Der Charme des Trails liegt für ihn darin, dass die Crossradler buchstäblich in Bahnen gelenkt würden, statt den ganzen Berg unsicher zu machen. Wie Wanderer und Biker in Koexistenz leben können, dafür nannte Adelt ein Wort: "Respekt". Er würde auch nicht auf einer Langlaufloipe spazieren gehen.

Der Liberale Klaus Horn findet die Kornbergpläne nicht nur "sehr gut", sondern auch nachhaltig, wobei er sich Adelts Argument bediente. Amtierender Landrat Oliver Bär wollte das Projekt nicht nur unter der Tourismus-Flagge betrachten. "Wir reden hier auch von einem Naherholungsgebiet", machte er klar. Schon daher dürfe der Berg keine Baustelle mit maroder Straße, unrentablem Lift, schwer zu vermittelnder Gastronomie und ohne Wasserversorgung bleiben. Naturschützer wollte er damit beruhigen, dass die Bäume, die fallen sollen, keine ins Gewicht fallende biologische Lücke hinterlassen würden; das Forstamt habe das bereits abgenickt.

Weniger gut fanden Horn und Adelt die Marke "Hofer Land", die Bär etablieren will. Man dürfe, sagte der Landrat, nicht von sich ausgehen, wenn man seine Herkunft beschreibt, sondern müsse auf die Außenwirkung achten. "Der Köder muss dem Fisch, nicht dem Angler schmecken", sagte Bär bildreich. Adelt fand das "zu kurz gesprungen", man müsse in größeren Dimensionen denken. Und: "Wer kennt jenseits von Nürnberg den Frankenwald?" Klaus Horn warnte vor einem Begriffskuddelmuddel; Hofer Land, Frankenwald, Fichtelgebirge, Hochfranken - "was denn nun?". Sehr wohl sei er aber für eine starke Marke. Horn hatte schon einen Vorschlag parat: "Humboldt-Region". Der Naturforscher sei auf der ganzen Welt bekannt und anerkannt. hawe

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 02. 2020
19:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angler Klaus Adelt Kommunalwahl 2020 Landtagskandidaten Mountainbikerinnen und Mountainbiker Naturforscher und Naturwissenschaftler Naturschützer Umweltschützer Wanderer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Gewinner und seine Kontrahenten (von links) Klaus Horn (FDP), Wahlsieger Oliver Bär (CSU) und Klaus Adelt (SPD).

15.03.2020

Landrat im Krisenmodus

Es gäbe etwas zu feiern für Oliver Bär. Er nimmt seine Wiederwahl zur Kenntnis und hat anderes im Kopf. Seine Konkurrenten sind zufrieden. Der eine mehr, der andere weniger. » mehr

Landrat Oliver Bär stimmte vorschriftsmäßig alleine ab. Foto: Thomas Neumann

16.03.2020

Bär räumt in allen Orten ab

Der Amtsinhaber holt in einigen Orten mehr als 80 Prozent der Stimmen. Auch die Selbitzer helfen Klaus Adelt nicht. » mehr

Drei Gewinner, nur die SPD verliert

15.03.2020

Drei Gewinner, nur die SPD verliert

Dass Oliver Bär Hofer Landrat bleibt, kommt bei dieser Kommunalwahl so überraschend wie der Tag auf die Nacht. Nach seiner Wahl vor sechs Jahren - die eine dicke Überraschung war - hat sich Bär sehr schnell den Respekt d... » mehr

Podiumsdiskussion Landratswahl

07.02.2020

Landrats-Kandidaten verbrüdern sich auf dem Podium

Wer soll Landrat werden? Die Podiumsdiskussion in der Hofer Bürgergesellschaft zeigt drei Typen von Kandidaten. Den einen holt die Landespolitik ein - nicht die bayerische. Eine Einschätzung unseres Redakteurs Harald Wer... » mehr

Die Versorgung mit regenerativer Energie erfordert auch neue Stromleitungen. Wo diese verlaufen sollen, darüber wird eifrig gestritten. Foto: Maximilian Busl

06.02.2020

Trasse entzweit

Einer dafür, einer dagegen, einer hält sich bedeckt: Der Süd-Ost-Link, die geplante Stromtrasse durch die Region, bietet Streitpotenzial. "Die Trasse ist notwendig", sagte Klaus Adelt. » mehr

Was geschieht im Landkreis Hof in den nächsten sechs Jahren? Drei, die diese Zukunft gestalten wollen, haben sich am Mittwochabend bei der Podiumsdiskussion in der Hofer Bürgergesellschaft den Fragen von Frankenpost , "Radio Euroherz" und dem Auditorium gestellt. Tourismus und Wirtschaft waren dabei Kernthemen. Unser Bild zeigt die Kandidaten (von links) Klaus Adelt, Oliver Bär und Klaus Horn.

Aktualisiert am 06.02.2020

Live-Ticker zum Nachlesen: Landrats-Kandidaten im Kreuzfeuer

Wer hat die besten Konzepte für den Landkreis Hof? Darüber konnten sich die Wähler am Mittwochabend ein Bild machen. Die Frankenpost hatte zusammen mit Radio Euroherz zur Podiumsdiskussion mit den drei Landratskandidaten... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Region in der Corona-Krise Fichtelgebirge

Die Region in der Corona-Krise | 07.04.2020 Fichtelgebirge
» 62 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 02. 2020
19:42 Uhr



^