Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Hof

Initiative stellt sich gegen zweites Feuerwerk

Zum achten Mal wird es am Hofer Volksfest zwei Feuerwerke geben. Das freut nicht alle. Eine kleine Initiative kämpft dafür, dass das Eröffnungsfeuerwerk gestrichen wird.



Cornelia Wagner mit ihrem Chihuahua "Lanzelot". Die 58-jährige Hoferin will erreichen, dass das Eröffnungsfeuerwerk am Volksfest eingestellt wird.
Cornelia Wagner mit ihrem Chihuahua "Lanzelot". Die 58-jährige Hoferin will erreichen, dass das Eröffnungsfeuerwerk am Volksfest eingestellt wird.   Foto: Julia Ertel

Hof - Als das Volksfest 100 Jahre alt wurde, im Jubiläumsjahr 2012, gab es in Hof zum ersten Mal zwei Feuerwerke - ein Eröffnungsfeuerwerk und ein Abschlussfeuerwerk. Seither findet das bunte Spektakel jedes Jahr zweimal statt, finanziert von den Schaustellern und den Volksfestwirten. Das Eröffnungsfeuerwerk steigt heuer am Samstag, 27. Juli. Sechs Tage später, am Freitag, 2. August, wird das zweite Feuerwerk den Himmel über Hof zum Funkeln bringen. Viele Menschen freuen sich schon auf das Doppel-Event. Einige Hofer würden das Feuerwerk zur Eröffnung allerdings am liebsten abschaffen.

Die Kosten und die Organisation

Die Schausteller und die Volksfestwirte kommen für die Kosten der Feuerwerke auf. Die Stadt Hof kümmert sich um die Auswahl des Pyrotechnikers, die Festlegung des Platzes, die Sicherheitsbestimmungen, Absperrungen, Gespräche mit Grundstückseigentümern und Pächtern, um Straßensperrungen und um die Information der Anwohner.

 

Dafür setzt sich Cornelia Wagner aus Hof ein. Sie hat drei weitere Mitstreiter, die seit Anfang Juli Unterschriften sammeln. Sie wolle die Leute nicht missionieren, sagt sie, und das Feuerwerk an sich wolle sie auch nicht verteufeln. Im Gegenteil: Es sei wunderschön und erfreue viele Menschen. Aber: "Wir finden, dass zwei Feuerwerke innerhalb einer Woche übertrieben sind. Das ist zu viel des Guten und nicht zeitgemäß." Zumal die Menschen gar nicht erst gefragt worden seien, ob sie zwei Feuerwerke überhaupt haben wollen. Deshalb wolle sie mit den Unterschriftenlisten den Menschen die Möglichkeit geben, sich dagegen auszusprechen.

 

Die 58-Jährige wohnt mit ihren zwei Chihuahua-Hunden in der Köditzer Straße, also in der Nähe des Volksfest-Platzes. In fünf Tagen hat Cornelia Wagner 80 Unterschriften gesammelt, vor allem am Busbahnhof, wo sich Leute aus dem ganzen Stadtgebiet tummeln. Wagner trifft aber auch Menschen, die gerne beide Feuerwerke behalten wollen. "Das ist für mich natürlich auch in Ordnung." Aber die "überwältigende Mehrheit" sei dagegen.

Ihre Gründe für die Ablehnung sind vielfältig: "hohe Brandgefahr wegen der Trockenheit, Stress für die in der Stadt lebenden Wildtiere wie Hasen oder Füchse, die Umweltbelastung durch freigesetzte Chemikalien und Feinstaub und eine enorme Lärmbelästigung der Anwohner".

Die Schausteller und Volksfestwirte sehen das anders. "Die Feuerwerke locken nachweislich mehr Menschen aufs Volksfest und die Biermeile. Diese Events sind gutes Marketing für uns", sagt Björn Pausch, einer der neun Volksfestwirte. Der gleichen Meinung ist Lorenz Kalb, Vizepräsident des deutschen Schaustellerbunds und Sprecher der Schausteller in Hof: "Das Feuerwerk ist ein wichtiger Anziehungs- und Treffpunkt. Da kommen Menschen aller Schichten, Altersgruppen und Nationen zusammen."

Kalb ärgert sich über den Protest. "Es gibt überall Leute, die was zu meckern haben." Verzichten will er auf das Eröffnungsfeuerwerk auf keinen Fall: "Zehntausende Menschen lieben es." Außerdem hingen viele Arbeitsplätze daran: Pyrotechniker, Schausteller und Zulieferer.

Die Argumente der Feuerwerks-Gegner greifen für Kalb nicht: Zehn Minuten Feuerwerk könnten nicht eine unzumutbare Ruhestörung darstellen, findet er. Auch habe es bisher keine Brände gegeben, weil die Stadt Sicherheitsmaßnahmen ergreife und bei Bedarf etwa Wiesen bewässere. Das Argument mit den Tieren zählt für den Schausteller ebenso nicht: "Ich habe selbst einen Hund. Während des Feuerwerks nehme ich ihn auf den Arm, damit er sich nicht fürchtet." Das Problem mit der Umweltbelastung könne er zwar nicht bewerten, er verweist aber auf andere Emissionsquellen, wie etwa den Verkehr, der die Umwelt wesentlich mehr belaste als ein Feuerwerk.

Die Hofer seien nicht explizit gefragt worden, ob sie zwei Feuerwerke haben wollen, sagt Kalb. Aber in Nürnberg und Würzburg habe es Befragungen gegeben, die zum Großteil für "pro zwei Feuerwerke" ausgefallen seien. "Warum sollen die Menschen in Hof anders denken?"

Noch bis Mitte August wollen Cornelia Wagner und ihre drei Mitstreiter Unterschriften sammeln und sie dann dem Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner übergeben. "Die Unterschriftenlisten nehmen wir natürlich zur Kenntnis", heißt es aus der Pressestelle der Stadt Hof. "Es werden aber auch in diesem Jahr zwei Feuerwerke stattfinden." Denn beide Feuerwerke würden "exzellent" angenommen und von Tausenden Besuchern gesehen.

Autor
Julia Ertel

Julia Ertel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
19:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Bürgermeister und Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner Feinstaub Feuerwerk Hofer Volksfest Hofer Volksfest 2019 Probleme und Krisen Schausteller Städte Verkehr Volksfeste
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Cornelia Wagner mit ihrem Chihuahua "Lanzelot". Die 58-jährige Hoferin will erreichen, dass das Eröffnungsfeuerwerk am Volksfest eingestellt wird.

16.07.2019

Hofer Volksfest: Feuerwerk-Gegner beim OB

Am Montagnachmittag hat Cornelia Wagner ihre Unterschriftenlisten gegen das zweite Feuerwerk beim Hofer Volksfest dem Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner übergeben. » mehr

Hofer Volksfest 2018 - Sonntag

05.07.2019

Hofer Volksfest bietet viele Höhepunkte

"Etzt lefft's", heißt es am 26. Juli, wenn der Oberbürgermeister das erste Fass ansticht. Zum großen Umzug werden 3500 Teilnehmer erwartet. » mehr

Hofer Volksfest 2018 - Sonntag

11.07.2019

Hof: Für Sicherheit auf dem Volksfest

Um ein vergnügliches Hofer Volksfest 2019 zu gewährleisten, haben sich die Stadt als Veranstalter und Beteiligte wie Polizei, Feuerwehr und Sicherheitsdienst auf ein Sicherheitskonzept verständigt. » mehr

Einer der Dauerbrenner, die auch heuer wieder dabei sein werden: das Kettenkarussell. Zu einem anderen Fahrgeschäft gibt Marktmeister Uwe Voigt bereits einen Hinweis: "Das Riesenrad wird wieder erst zum Schluss kommen - es gibt also keinen Grund zur Sorge, wenn es jetzt noch nicht da ist."	Foto: Stephan Weiss

vor 7 Stunden

Der Countdown zum Volksfest läuft

Langsam, aber sicher stehen in Hof alle Zeichen auf Feiern: ein Kurzüberblick über das Hofer Volksfest, die Vorbereitungen und Neuerungen. » mehr

Cornelia Wagner mit ihrem Chihuahua "Lanzelot". Die 58-jährige Hoferin will erreichen, dass das Eröffnungsfeuerwerk am Volksfest eingestellt wird.

18.07.2019

Gegner des Feuerwerks bleiben am Ball

Cornelia Wagner hat am Montag ihre Unterschriftenlisten gegen das zweite Feuerwerk am Hofer Volksfest dem Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner übergeben. » mehr

Volle Töne, volles Haus: Die Original Töpener Blasmusik gehört zu den Säulen des Festes.

09.07.2019

Stadtkapelle Teuschnitz ersetzt Töpener Blasmusik

Erstmals seit zehn Jahren spielt eine andere Musik zum Bieranstich im Festzelt. Die Festwirte wünschten sich eine Veränderung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Firmenlauf 2019

Frankenpost-Firmenlauf 2019 | 19.07.2019 Untreusee Hof
» 22 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor
Julia Ertel

Julia Ertel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
19:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".