Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Hof

Kaufhof-Hotel: Der Denkmalschutz bleibt hart

Die Investoren dürfen nur wenig verändern an der Fassade des Kaufhofs. Dafür verschwindet die Rolltreppe.



Hof - Einzigartig sei sie, ein Symbol der Architektur der Nachkriegsjahre. Und so solle es auch bleiben, wenn es nach dem Landesamt für Denkmalpflege geht. Das hat erneut betont, wie besonders die Front des Kaufhofs ist. Baulich verändern darf der Eigentümer des Hauses kaum etwas an der Fassade, hat eine Nachfrage der Frankenpost ergeben. Der Kaufhof bleibt jenen Hofern, die dem Warenhaus nachtrauern, also immerhin optisch erhalten. Die "selten gewordenen Zeugnisse der Technikgeschichte", wie es vom Amt heißt, überdauern also auch den Umbau, der das Bild der Innenstadt in den nächsten eineinhalb Jahren mitprägen wird. Lediglich das sogenannte Vordach, das "flying-roof", zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss, dürfe angepasst werden. Der jetzige Überbau verschwindet. Die Fassade bildet über alle vier Ebenen eine Front, im Erdgeschoss entsteht laut Investor eine "ladentypische Glasfassade". Im Erdgeschoss entstehen drei Einzelhandelsgeschäfte, die sich bis in den ersten Stock ziehen.

Die Fassade des Kaufhofs ist eine sogenannte Vorhangwand aus Glas und Aluminium, in der Fachsprache curtain wall genannt. Im Zuge der Gebäudesanierungen in den 1970-er Jahre sind bei allen Kaufhof-Bauten in Bayern die Fassaden dieses Typs entfernt worden - einzige Ausnahme war der Hofer Kaufhof. "Bundesweit dürfte es sich um eines der letzten, wenn nicht das letzte Gebäude mit dieser Fassadentechnologie handeln", sagt eine Sprecherin des Landesamtes für Denkmalpflege im vergangenen Jahr. Inwieweit die Fassade mit Farbe verändert wird, ist noch offen. SPD-Stadtrat Rainer Kellner hatte jüngst den Wunsch geäußert, das Erscheinungsbild des Kaufhofs zu verbessern.

Bis zum 30. Juli 2018 durfte sich übrigens auch die historische Rolltreppe im Inneren des Kaufhofs als Denkmal bezeichnen. Weil es für den Etagenzubringer aber keine Ersatzteile mehr gibt und der Erhalt den Umbau zum Hotel zu sehr einschränken würde, sei hier "der Erhalt bedauerlicherweise nicht realisierbar". SöGö

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Denkmalpflege Denkmalschutz Finanzinvestoren und Anleger Hofer Kaufhof wird zum Hotel Kaufhof Warenhaus AG Rainer Kellner Technikgeschichte
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Wärschtlamo Cetin Samat beobachtet die Kaufhof-Baustelle - auch für die Frankenpost . Foto: Ertel

17.04.2019

Kaufhof-Vordach geht es an den Kragen

Seit ein paar Tagen geht es am Kaufhof sichtbar vorwärts: Derzeit finden Bauarbeiten im Außenbereich statt, das Vordach wird abmontiert. » mehr

Der Parkplatz hinter dem Kaufhof in der Kreuzsteinstraße: Er deckt nach der Garagen- und Stellplatzverordnung den Bedarf des Warenhauses ab. Das neue Hotel muss mehr Plätze bieten, auch wenn diese nur auf dem Papier existieren.	Foto: SöGö

08.01.2019

Wo parken die Hotel-Gäste?

Im Herbst 2020 soll das Warenhaus umfunktioniert sein. Dann könnte es noch enger werden in der Stadt. Über die Frage, wann ein Parkplatz ein echter Parkplatz ist. » mehr

Der Wärschtlamo Cetin Samat beobachtet die Kaufhof-Baustelle - auch für die Frankenpost . Foto: Ertel

08.04.2019

Aus der Sicht des Wärschtlamos

Der Wegfall des Kaufhofs verändert die Stadt Hof. Den Umbau des ehemaligen Warenhauses zum Hotel verfolgt Wärschtlamo Cetin Samat aus nächster Nähe. » mehr

Noch bis Ende Januar finden die Hofer in der Altstadt 26-30 ihr altbekanntes Warenhaus, danach soll zügig der Umbau beginnen. Der Hofer Bauausschuss genehmigte hier ein Hotel auf zwei Etagen und weitere zwei Stockwerke, die mit Einzelhandel neu belegt werden sollen. Bauherr ist der Eigentümer des Gebäudes, die Karl Heinz und Klaus Andresen GbR mit Hauptsitz in Hamburg; als Mieter will die Hotelkette Dormero aus Berlin einziehen.	Foto: Stefan Rompza

07.11.2018

Hotel-Macher drücken auf die Tube

Nach dem Ja zum Kaufhof-Umbau wollen die Verantwortlichen möglichst zügig mit dem Umbau beginnen. Ein angekündigter Baustein ist aber vom Tisch. » mehr

Letzter Tag vom Hofer Kaufhof Hof

05.02.2019

Arbeiten am Kaufhof beginnen demnächst

Nach der Schließung des Hofer Kaufhofs beginnen "in den kommenden Tagen" die Umbauarbeiten in dem Gebäude. » mehr

Die alte, schmale Rolltreppe des einstigen Kaufhofs: Vehikel für Kunden und ein bewegliches Stück Nostalgie. Foto: Archiv Thomas Neumann

18.01.2019

Rolling Hof

Die alte Rolltreppe im ehemaligen Kaufhof hat aufgehört, Kunden zu tragen. Eine Hoferin trauert ihr nach und muss an Karl May denken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eiersuche im Marktredwitzer Auenpark

Eiersuche im Marktredwitzer Auenpark | 22.04.2019 Marktredwitz
» 18 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
18:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".