Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Hof

Krampusse im Anmarsch

Diesmal warnt die Stadt Hof vor dem Besuch des Weihnachtsmarktes: Kinder könnten Angst bekommen. Der Betreiber des Markts betont: Die Darsteller sind Profis.



Ein Selfie mit dem Krampus: Vor allem Erwachsene fanden den Besuch der Schreckgestalten auf dem Hofer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr eindrucksvoll. Manche Kinder hingegen bekamen es mit der Angst zu tun. Am Samstag ist es wieder so weit. Foto (Archiv): Thomas Neumann
Ein Selfie mit dem Krampus: Vor allem Erwachsene fanden den Besuch der Schreckgestalten auf dem Hofer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr eindrucksvoll. Manche Kinder hingegen bekamen es mit der Angst zu tun. Am Samstag ist es wieder so weit. Foto (Archiv): Thomas Neumann  

Hof - Sie sehen aus wie einem Albtraum aus Kindertagen entsprungen: die Krampusse. Lärmend und Schabernack treibend ziehen die dunklen Gestalten mit wutverzerrten Gesichtern und Hörnern auf dem Kopf durch die Straßen. Wer will, kann dieses schaurige Schauspiel am Samstag ab 18 Uhr in der Hofer Weihnachtswelt erleben. Doch viele Bewohner der Saalestadt wollen nicht - und tun ihren Unmut im Internet kund. Für Familien seien die dunklen Gestalten viel zu gruselig, heißt es da. Und überhaupt: Seit wann gehört so etwas in Hof zur Tradition?

Stimmen aus dem Netz

"Juckt wen, dass die kommen? Können zu Fasching gehen, aber nicht zu Weihnachten! Scheiß Aberglaube!"

Jonas Dietzel

 

"Die sind der Hammer! Gruselig und genauso faszinierend."

Andrea E. Gremer

 

"An alle, die was dagegen haben: Geht einfach nicht hin. Lasst die in Ruhe, die sich auf die Krampusse freuen."

Donia Sediki

 

"So was würde ich verbieten!"

Stefan Mergner

 

"Ich erinnere mich gut an die zeternden Mütter letztes Jahr mit ihren Kleinkindern, die gebrüllt haben wie am Spieß. Wer da mit Zwergen hingeht und sich dann aufregt, gehört abgewatscht."

Steff Ko

 

"Sie spalteten nicht die Geister. Sie erschreckten Gestrige, die gegen alles motzen müssen."

Michael Horn

 

Weihnachtsmarkt-Betreiber Martin Fuhrmann kann über derartige Reaktionen nur den Kopf schütteln. "Manchmal wäre es besser, die Kommentare im Netz einfach nicht zu verfolgen", schimpft der Chef der Weihnachtsmärkte in Hof und Marktredwitz. "Wir können ja ohnehin nur alles falsch machen."

 

Er habe erneut Krampusse gebucht, da die Aktion im vergangenen Jahr bereits "bei 80 bis 90 Prozent der Bevölkerung" gut angekommen sei. Dass es besonders in Hof dennoch immer wieder Menschen gebe, die "anonym von der Couch aus nörgeln", ärgert ihn. Dabei sei das Problem doch so leicht zu lösen: "Wir haben in Hof 270 Stunden Weihnachtsmarkt", sagt Fuhrmann. "Die Krampusse sind nur zwei Stunden lang da. Wer also Angst hat oder sich an den Gestalten stört, soll dem Markt in dieser Zeit doch bitte einfach fernbleiben." In ihrer Pressemitteilung zum Programm des Weihnachtsmarkts warnt die Stadt Hof sogar davor, dass die Show für Kinder oder besonders schreckhafte Personen nicht geeignet sein könnte.

Die Krampus-Darsteller - es handelt sich heuer um die Gruppe "Grölldeifl" aus der Oberpfalz - seien Profis, betont der Markt-Chef. "Die wissen, was sie tun." Mitglieder der Gruppe würden sich dem unheimlichen Zug als Ordner anschließen und eingreifen, sollte irgendwo Unmut entstehen. "Ich glaube nicht, dass jemand den Markt mit einem Trauma verlassen wird."

In den vergangenen zwei Jahren habe er auch auf dem Marktredwitzer Adventszauber Krampusse auftreten lassen. Dort habe es keine Beschwerden gegeben, berichtet der Tröstauer. Die Marktredwitzer seien allgemein offener als die Hofer. "Beim Adventszauber spielt heuer eine Heavy-Metal-Band - und die Leute sagen: Hey, super!" "In Hof würde ich es mich nicht trauen, eine solche Musik spielen zu lassen. Da würden mich die Leute wahrscheinlich an einem Fahnenmast am Kaufhof aufhängen."

Mehr zum Thema:

Pro Krampusse in Hof

Kontra Krampusse in Hof

—————

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
19:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Besuch Gefahren Gestalten Heavy-Metal-Bands Kaufhof Warenhaus AG Kinder und Jugendliche Schauspieler Städte Weihnachtsmärkte
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Andenken mit dem Krampus: Viele Besucher zückten ihre Smartphones, um sich mit den Gruselwesen abzulichten. Mehr Bilder gibt es unter www.frankenpost.de .	Fotos: Jochen Bake

09.12.2018

Schaurige Wesen ganz handzahm

Die Krampusse halten sich auf dem Hofer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zurück. Statt die Besucher zu jagen, stellen sich die finsteren Gesellen für Selfies zur Verfügung. » mehr

Über 500 Geschenke waren auf den Tischen aufgebaut, für jedes Alter war etwas dabei; rund 175 bedürftige Familien folgten der Einladung in die Fachakademie in Hof.	Fotos: K.D. (1); privat (1)

10.12.2018

Ein großer Gabentisch für 500 Kinder

Weil der langjährige Sponsor Kaufhof nicht mehr dabei ist, springen Rotarier und andere in die Bresche: Sie machen die Weihnachtsaktion für bedürftige Familien zum Erfolg. » mehr

Architekt Klaus Greim, Immobilienmaklerin Birgit Dietel und Architekt Udo E. Fischer vor dem sanierten Gebäude Bismarckstraße 28. Foto: Ertel

16.10.2018

Altes Haus ist nun ganz modern

Für 1,2 Millionen Euro hat ein Investor ein Jugendstil-Gebäude in der Innenstadt saniert. Viele weitere Immobilien in Hof warten auf eine Aufwertung. » mehr

Martin und Andrea Fuhrmann stecken derzeit mitten in den Vorbereitungen zum Hofer Weihnachtsmarkt. Schon in wenigen Tagen sollen alle Buden in der Altstadt stehen. Foto: Julia Ertel

16.11.2017

Glühwein, Partys, Mandelduft

Am 27. November beginnt der Hofer Weihnachtsmarkt. Im dritten Jahr richtet ihn Martin Fuhrmann aus. Neben Bewährtem hat er auch Neues im Programm. » mehr

Nicht zu übersehen: Das Ausverkauf-Banner am Kaufhof. Seit gestern erinnert es weithin sichtbar daran, dass der Kaufhof bald Geschichte sein wird. Foto: hawe

21.06.2018

Der große Ausverkauf hat begonnen

Der Hofer Kaufhof startet den "Total-Ausverkauf". Seit gestern gibt es im Warenhaus das ein oder andere Schnäppchen. Viele Kunden würden auf die Prozente lieber verzichten. » mehr

Günter Benker in der Hofer Altstadt, wo die 90-jährige Tradition eines Kaufhauses im Stadtzentrum bald zu Ende gehen soll. Foto: kst

25.05.2018

Nicht nachlassen

Günter Benker, in Hof geboren und aufgewachsen, verfolgt die Geschicke seiner Heimatstadt von der Schweiz aus. Mit liebevoller Strenge blickt er auf Stärken und Schwächen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila | 12.12.2018 Naila
» 8 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 80 Bilder ansehen

Fan-Stammtisch Selber Wölfe

Fan-Stammtisch Selber Wölfe | 11.12.2018 Selb
» 44 Bilder ansehen

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
19:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".