Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Hof

Lebensmittelschrank kommt an

Süßigkeiten sind der Renner: Die erste Bilanz für den Fair-Teiler-Schrank in der Diakonie am Park fällt gut aus.



Die Botschafter Sebastian Dörner (links) und Stefan Söllner beim Bestücken des Fair-Teiler-Schrankes im Gebäude der Diakonie am Park in der Hofer Sophienstraße. Inzwischen gibt es auch an der Hochschule in Hof einen Fair-Teiler-Schrank. Den hat die Studentische Umweltinitiative an der Hochschule Hof (SUI) in Zusammenarbeit mit foodsharing Hof & Region organisiert. Foto: umi
Die Botschafter Sebastian Dörner (links) und Stefan Söllner beim Bestücken des Fair-Teiler-Schrankes im Gebäude der Diakonie am Park in der Hofer Sophienstraße. Inzwischen gibt es auch an der Hochschule in Hof einen Fair-Teiler-Schrank. Den hat die Studentische Umweltinitiative an der Hochschule Hof (SUI) in Zusammenarbeit mit foodsharing Hof & Region organisiert. Foto: umi  

Hof - Bereits großer Beliebtheit erfreut sich der Lebensmittelschrank Fair-Teiler, der seit rund zwei Monaten in den Räumen der Diakonie am Park in Hof steht.

"Der Fair-Teiler-Schrank wurde gut angenommen, Luft nach oben haben wir allemal. Das heißt, dass wir nie genug Unterstützer und Netzwerker für die gute Sache - die Lebensmittelrettung - gewinnen können", betont dazu Sebastian Dörner. Er ist einer von vier foodsharing-Botschaftern, die in Hof das bundesweit erfolgreiche Netzwerk-Projekt mit weiteren Helfern zum Starten gebracht haben. Aktuell gebe es in Stadt und Landkreis Hof etwa 160 Foodsaver, elf Betriebskooperationen und zwei Fair-Teiler.

Mitmachen kann jeder, also Lebensmittel abgeben oder welche mitnehmen. Beispiele eins: Eine Urlaubsreise steht an, im Kühlschrank befinden sich noch Radieschen und ein Liter Milch. Beispiel zwei: Ein Kirschbaum trägt so viele Früchte, die der Besitzer niemals verwerten kann. Beispiel drei: Inhabergeführte Geschäfte haben kurz vor Ladenschluss noch einige der belegten Brötchen übrig. Hier kann über die Online-Plattform foodsharing das Ernten der Kirschen oder die Abholung der restlichen Backwaren organisiert werden. Bislang kooperieren die Hofer mit inhabergeführten Läden, Bäckereien, Privatleuten, Cafés, Kantinen. Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich durch einen Aufkleber "Foodsharing - Wir machen mit. Bei uns landen keine Lebensmittel in der Tonne" als Lebensmittel-Wertschätzer zu kennzeichnen.

Der erste Eindruck: Während der Öffnungszeiten ist im Gebäude der Diakonie am Park immer etwas los. Die Leute kommen und gehen mit den unterschiedlichsten Anliegen. Einige von ihnen sind Lebensmittelretter oder Nutzer. Der Fair-Teiler-Schrank befindet sich im Eingangsbereich. Ein Hinweis-Schild an der Seite erklärt, welche Lebensmittel nichts im Schrank verloren haben. Zum Beispiel Alkohol, Tabak, Lebensmittel, die eine geschlossene Kühlkette brauchen wie Hackfleisch, Eier und Fisch. Auf Sauberkeit wird sehr geachtet, sogar ein Hygieneplan regelt den Einsatz der Pflegeteams.

Lebensmittel werden nach bestem Wissen und Gewissen auf Optik, Geschmack und Geruch geprüft. Der Verzehr sei auf eigene Gefahr. Befragt, was sich nach zwei Monaten als "Renner" erwiesen habe, nennt Dörner Süßigkeiten. Geöffnet ist die Diakonie am Park in Hof jeweils montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 15 Uhr und freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr.

 

Die foodsharing-Interessierten und Netzwerker treffen sich einmal im Monat zum Erfahrungsaustausch und um neue Ideen und Anregungen zu besprechen. Diesmal am 24. Juni ab 18 Uhr auf dem Gelände von Awalla in Hof. Einen Tag vorher, zum Hofer Umwelttag, betreiben sie zusammen mit dem Tauschring einen Informationsstand auf dem Theresiensteingelände.

Autor

Ute Michael
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 06. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Backwaren Brötchen Bäckereien und Konditoreien Diakonie
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Noch nie gesehen aber gleich genutzt: Eine kleine Radler-Gruppe aus Hannover hat die "Insel Schultor" in der Hofer Ludwigstraße zu einer willkommenen Pause hergenommen - so, wie das bereits viele Hofer Passanten tun. Da die momentanen Inseln bewusst als temporäres Experiment angelegt sind, gilt: Anregungen, Rückmeldungen und Kritik sind willkommen per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@stadt-hof.de.	Foto: Thomas Neumann

13.06.2019

Die erste Insel lädt schon ein

Am Samstag, 29. Juni, weiht die Stadt die drei Verweilinseln in der Ludwigstraße ein. Eine von ihnen ist schon fertig: Sie verändert die Diskussion um das Projekt völlig. » mehr

Maßgeschneidertes Kita-Konzept

06.06.2019

Maßgeschneidertes Kita-Konzept

Kindereinrichtungen der Diakonie erhalten eine Zertifizierung. Die Leiter sind froh über den Blick von außen auf die pädagogische Arbeit. » mehr

Die Hofer Bäcker können stolz auf ihre Brote und Brötchen sein. Von links: Manfred Stiefel, Rainer Beckstein, Bastian Rauh, Klaus Frank, Obermeister Harald Friedrich, Barbara Purucker und Frank Purucker. Foto:Schmidt

22.07.2018

Ausgezeichnete Backwaren

Sechs Bäckereien haben ihre Waren prüfen lassen - und können zufrieden sein. Allerdings erhoffen sich die Verantwortlichen mehr Teilnehmer. » mehr

Die Hospitalstiftung Hof hat in ihrem Seniorenhaus Am Unteren Tor in der Gerbergasse jetzt drei Plätze ausschließlich für Kurzzeitpflege eingerichtet. Sie ist damit Vorreiter in der Region. Heimleiterin Sabine Dippold (rechts) und Pflegedienstleiterin Larissa Hörner hoffen, damit den pflegenden Angehörigen entgegenzukommen, die dadurch mehr Planbarkeit erhalten, wenn sie einmal Urlaub machen wollen, ins Krankenhaus oder zur Reha müssen. Foto: Kaupenjohann

31.05.2019

Zum "Schnuppern" im Seniorenheim

Pflegende Angehörige brauchen auch einmal Erholung. Aber wohin mit Oma im Urlaub? Die Hospitalstiftung bietet ab sofort einen besonderen Service an. » mehr

"Von außen betrachtet sagt es sich leicht, dass sich jemand halt eine neue Arbeit suchen muss. Aber viele unserer Bewohner können das gerade wirklich nicht", sagt Cornelia Jahn, Leiterin des Thomas-Breit-Hauses. Da ist sie im Gespräch mit Stefan S., aus Hamburg, der nun zehn Monate in der Einrichtung gewohnt hat. Und der den Weg zurück in die Gesellschaft gefunden hat. Foto: cp

29.05.2019

Geschafft: Obdachloser kämpft sich in Hof zurück ins Leben

Stefan S., 45, strandet völlig mittellos in Hof. Im Thomas-Breit-Haus findet er Obdach - und die Chance auf einen Neustart. Zehn Monate später hat er ein Ziel erreicht. » mehr

Einen Startplatz beim Dance Worldcup in Portugal haben sich die Schülerinnen und Schüler des T-Studio Ballett & Pilates mit ihrer spektakulären Choreografie "Ready or not" gesichert. Mehr Bilder unter www.frankenpost.de . Fotos: Thomas Neumann

20.05.2019

Grazile Sprünge und groovender Blues

Vor 350 Gäste haben 70 Nachwuchskünstler in der 3. Hofer Junior-Champions-Gala ihr Können präsentiert. Mit dem Erlös werden weitere junge Talente gefördert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flugtage des Wunsiedler Modellflug-Vereins

Flugtage des Wunsiedler Modellflug-Vereins | 16.06.2019 Wunsiedel
» 66 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Ute Michael

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 06. 2019
18:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".