Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Hof

Lebkuchen aller Art in Rehau

Am nächsten Wochenende findet wieder der Lebkuchenmarkt statt. Wegen der Pandemie arbeitet die Stadt mit einem neuen Konzept.



Rehau - Der Rehauer Lebkuchenmarkt hat sich in den vergangenen Jahren etabliert, sowohl für Lebküchner und den Lebkuchen-Liebhabern. Trotz Corona findet er in diesem Jahr statt, wenn auch unter anderen Bedingungen und mit einem anderen Konzept. Vom 27. bis 29. November kommen Lebkuchenbäcker aus Oberfranken, der Oberpfalz und aus Sachsen wieder nach Rehau, um ihre Waren mitten in der Stadt auf dem Maxplatz anzubieten, wie die Stadt Rehau mitteilt.

Öffnungszeiten

Der Rehauer Lebkuchenmarkt hat geöffnet am:

Freitag, 27. November, von 16 bis 20 Uhr, am folgenden Samstag von 13 bis 20 Uhr, am Sonntag, ebenfalls von 13 bis 20 Uhr, der verkaufsoffene Sonntag läuft in der Zeit von 13 bis 17 Uhr.


Zu dem Markt, der als "Erster Deuter Lebkuchenmarkt" firmiert, kommen an diesem Wochenende eine Vielzahl von namhaften regionalen Lebkuchenbäckereien. An jedem Stand werden die Besucher die Verbindung zum Lebkuchen finden. Es gibt Lebkuchenbratwürste, Lebkuchenlikör, gebackene Forelle in Lebkuchenbierteig oder auch Lebkuchenkäse,. Auch Lebkuchenherzen, Lebkuchengelee, Marmelade, Seife und Honig gehören zum Angebot am Rehauer Lebkuchenmarkt. Neben all diesen Spezialitäten bieten die Marktteilnehmer auch weitere weihnachtliche Leckereien an.

Trotzdem wird die fünfte Auflage des Lebkuchenmarktes in diesem Jahr anders sein als in den vergangenen Jahren. Blieben die Besucher sonst an den Buden stehen, tranken Glühwein und probierten die verschiedenen handgefertigten Lebkuchen bei den Lebküchnern aus oder ließen sich die Spezialitäten an den Tischen schmecken, wird es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie in dieser Form nicht erlaubt sein. Denn wegen der geltenden Corona-Verordnungen wird der Lebkuchenmarkt ohne Veranstaltungsprogramm und auch ohne den Verzehr von Getränken uns Speisen an Ort und Stelle ausgerichtet. Denn als reiner Warenmarkt ist laut einer Mitteilung der Stadt der Rehauer Lebkuchenmarkt überwiegend auf den Verkauf von Lebensmittel ausgerichtet, sodass die Lebküchner und alle weiteren Marktteilnehmer ihre Waren anbieten dürfen.

Für alle Besucher gelten aus diesem Grund die Vorgaben des Schutz- und Hygienekonzeptes der Stadt Rehau, welches insbesondere das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im gesamten Marktbereich, einschließlich der Ein- und Ausgangsbereiche wie der sanitären Einrichtungen vorsieht. Des Weiteren ist demnach der Verzehr von Speisen und Getränken am Marktgelände untersagt. Darüber hinaus werde auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Mitarbeitern, Marktverkäufern und Besuchern auf den gesamten Marktgelände streng geachtet. Um dies zu gewährleisten, ließ die Stadt die Marktbuden in einem größeren Abstand als sonst aufstellen, auf dem Gelände es gilt zudem eine Einbahnstraßenregelung.

Da das erste Adventswochenende in diesem Jahr noch in den November fällt, werden die Geschäfte am, Sonntag, 29. November, offen sein. In der Zeit von 13 Uhr bis 17 Uhr können die Marktbesucher in vielen Geschäften in der Innenstadt einkaufen.

Eine andere Veranstaltung muss die Stadt in diesem Jahr aber absagen. Der Weihnachtsmarkt, der für das dritte Adventswochenende geplant war, wird wegen der Pandemie aus dem Kalender gestrichen. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2020
13:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adventswochenenden Gerichte und Speisen Honig Lebkuchen Marktteilnehmer Marmelade Pandemien Städte Verkaufsoffene Tage Verkaufsoffener Sonntag
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Hofer Altstadt herrscht jetzt Maskenpflicht.	Foto: Frank Wunderatsch

23.10.2020

Corona verhindert verkaufsoffenen Sonntag in Hof

Handel, Theater, Nahverkehr: In vielen Bereichen wirkt sich die Pandemie in Hof wieder unmittelbar aus. Die Corona-Ampel steht weiterhin auf Gelb. » mehr

"Klaana Koung" vom Bäckermeister Uwe Peetz gab es zum Helmbrechtser Kärwamarkt, der im Jahr 2019 viele Besucher angezogen hat. Archiv-Foto: Bußler

11.09.2020

Herbstmarkt-Flaute im Landkreis Hof

Immer mehr Herbstmärkte in der Region fallen Corona zum Opfer. Für die Gemeinden und die Städte ist der Aufwand mit Sicherheits- und Hygieneregeln zu groß. » mehr

Am Herbstmarktsonntag blieben die Läden geschlossen. Zu den Filmtagen soll der verkaufsoffene Sonntag aber stattfinden.	Foto: Schmidt

28.09.2020

Das Shoppen am Sonntag kommt zurück

Der Hofer Herbstmarkt hat erstmals ohne den verkaufsoffenen Sonntag stattgefunden. Händler und Besucher bedauerten das. Doch der Einzelhandelsverband bereut die Entscheidung nicht. » mehr

Etwas mehr als 20 Stände hielten ein vielfältiges Angebot bereit.

26.09.2020

Regenwetter: Nur wenige Besucher auf dem Hofer Herbstmarkt

Zum Auftakt des Hofer Herbstmarktes am Samstag hat das Wetter nicht mitgespielt - der Besuch war schwach. Am Sonntag war dann deutlich mehr los - obwohl die Geschäfte nicht geöffnet hatten. » mehr

Herbstmarkt Hof - Sonntag

22.09.2020

"Wir wollen etwas veranstalten, nur nicht zu groß"

Am Wochenende findet der Herbstmarkt erstmals unter Corona-Auflagen in der Hofer Innenstadt statt. Der verkaufsoffene Sonntag wurde hingegen abgesagt. Warum, erklärt Marktmeister Uwe Voigt. » mehr

In ausgewiesenen Bereichen des Hofer Stadtkerns (das Foto entstand in der Altstadt) muss schon seit mehreren Tagen grundsätzlich Maske getragen werden. Immerhin: Der Verzehr von Speisen oder Getränken zum Mitnehmen, zum Beispiel vom Wärschtlamo, ist nun doch möglich. Allerdings muss dabei Abstand eingehalten werden, "eine Ansammlung von Menschen ohne Maske ist zu vermeiden", wie die Stadt mitteilt. Foto: Frank Wunderatsch

28.10.2020

Corona-Ampel springt auch in Hof auf Rot

Seit Mittwoch liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 61,1 in der Stadt Hof und bei 77,0 im Landkreis. Für die Hofer bedeutet das ab Donnerstag neue Einschränkungen, die sich am Montag mit dem "Lockdown light" weiter verschär... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Marienstraße wird angebracht Hof

Weihnachtsbeleuchtung in der Hofer Marienstraße | 26.11.2020 Hof
» 12 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2020
13:30 Uhr



^