Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Hof

Lieber miteinander reden

Die Siebtklässler der Wirtschaftsschule erleben einen Gewalt-Präventionstag. Dabei geht es auch um verletzende Sprüche.



Die Siebtklässler versuchen, mit Gewalt einen Kreis zu durchbrechen. Spielerisch wird ihnen klar: Mit Worten wäre es einfacher gewesen.
Die Siebtklässler versuchen, mit Gewalt einen Kreis zu durchbrechen. Spielerisch wird ihnen klar: Mit Worten wäre es einfacher gewesen.  

Hof - Die Wirtschaftsschule Hof nimmt in diesem Schuljahr am Präventionsprogramm "PIT" teil. "PIT" steht für bedeutet "Prävention im Team". Die Lehrkräfte arbeiten mit der Kriminalpolizei Hof und anderen externen Partnern zusammen, um die Schüler über die Themen Gewalt, Drogen und Gefahren der sozialen Medien aufzuklären und sie für den Alltag stark zu machen.

Stefanie Vollert, Präventionsbeamtin der Kriminalpolizei Hof, traf sich mit den Siebtklässlern zu einem "Gewalt-Präventionstag". In einem Workshop erkannten die Kinder, dass bestimmt jeder von ihnen schon mal Opfer von seelischer Gewalt geworden ist. Sie erfuhren, dass diese noch häufiger vorkommt als körperliche Gewalt oder Sachbeschädigung. Und sie waren sich einig, dass Sprüche wie "Sogar die Tonne ist schöner als du" sehr verletzend ist.

In einem zweiten Workshop überlegten die Siebtklässler, wie es zu Gewalt kommt, welche Konfliktlösungen es gibt und wie man sich auch wieder versöhnen kann.

Die Siebtklässler sollten ihr eigenes Klassen- und Schulklima mit Noten bewerten. Es stellte sich heraus, dass sie sich im Großen und Ganzen sehr wohl in ihrer Klasse und der Schule fühlen. Verschiedene Spiele zeigten auf, dass man immer miteinander reden muss, um zu einer Lösung zu kommen. "Augen zu und durch ist nicht immer die Lösung", gab Präventionsbeamtin Stefanie Vollert zu bedenken.

Zum Abschluss erfuhren die Heranwachsenden, dass sie ab 14 Jahren strafmündig sind. Ein Jugendrichter entscheidet gegebenenfalls, welche Strafe ein jugendliche Straftäter bekommen soll. Er kann Arrest verhängen, Freiheitsstrafen mit und ohne Bewährung, Sozialstunden oder Geldstrafen. Auch das Schreiben eines Aufsatzes mit dem Thema "Gutes Benehmen" kann der Richter als erzieherische Maßnahme einem Schüler "aufbrummen".

Das Strafmaß hängt davon ab, ob jemand schon vorbestraft ist oder nicht. Wenn ein noch nicht strafmündiges Kind oder ein Jugendlicher eine Straftat begeht, dann wird dies den Eltern und dem Jugendamt gemeldet.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
19:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gewalt Jugendliche Täter Sprüche Wirtschaftsschulen Workshops
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tamara Luding steht für die Rechte von Missbrauchsopfern auf. Um mehr zu erreichen, hat sie ihre Heimatstadt Hof verlassen und arbeitet nun hauptsächlich in Berlin.

13.09.2018

Das Missbrauchsopfer, das selber hilft

Tamara Luding arbeitet mittlerweile ganz eng mit dem Familienministerium zusammen. Nun hat sie einen der größten Kongresse der Welt für Opfer sexueller Gewalt mitorganisiert. » mehr

Das letzte Mittel: Rache ist Blutwurst. Foto: Andrzej Wilusz/Adobe Stock

27.08.2018

Messerstecher-Prozess vor dem Schwurgericht

Eine 28-Jährige soll am Silvestermorgen auf eine andere Frau eingestochen haben. Am Donnerstag steht sie vor dem Richter. » mehr

Wirtschaftsschüler schreiben ihre Prüfung im Fach Deutsch. Foto: Ertel

25.06.2018

Endspurt für die Wirtschaftsschüler

57 Wirtschaftsschüler schreiben ihre Abschlussprüfungen. Heuer wird erstmalig nach neuem Lehrplan geprüft. » mehr

Zwölf der 14 Teilnehmer des MINT-Camps am Hofer Schiller-Gymnasium zusammen mit Informatiklehrer Bastian Schatz. Sie wollen ein autonom fahrendes Modellauto bauen.	Foto: Schwappacher

28.06.2018

Schüler bauen autonomes Auto

14 Nachwuchsforscher sind am Hofer Schiller-Gymnasium zu Gast. Innerhalb von knapp vier Tagen möchten sie viel schaffen. » mehr

Tanzlehrer Ralf Spiegler (vorne) zeigt den Teilnehmern des Workshops "Bal Folk für Einsteiger" die Schrittkombinationen. Foto: Uwe von Dorn

15.04.2018

Herrlich chaotisch

Bourée, Mazurka und Walzer: Beim "Bal Folk"-Workshop in Hof lernen Anfänger Volkstänze kennen. Dabei kommt es nicht auf die Perfektion der Schritte an. » mehr

"Wie lange ist die Mama noch tot?" Wenn Kinder trauern, fallen Fragen wie diese häufig.	Foto: udra11/Adobe Stock

05.04.2018

Trauernde Kinder bleiben oft alleine

Der Trauer junger Menschen wird oft wenig Raum gegeben. Die Diakonie Hochfranken möchte das ändern: Mit Vorträgen und einem speziellen Workshop. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila | 12.12.2018 Naila
» 8 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 80 Bilder ansehen

Fan-Stammtisch Selber Wölfe

Fan-Stammtisch Selber Wölfe | 11.12.2018 Selb
» 44 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
19:08 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".