Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Hof

Musik lebt von Vielfalt

Das Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium in Hof hat einen großen Oberstufenchor. Der singt sich durch viele Genres - und zwar mit viel Elan.



Der Oberstufenchor des Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums vor dem Haus der Musik. Dort hat er Aufnahmen für die CD zum Frankenpost-Projekt "Hochfranken singt" gemacht.
Der Oberstufenchor des Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums vor dem Haus der Musik. Dort hat er Aufnahmen für die CD zum Frankenpost-Projekt "Hochfranken singt" gemacht.   » zu den Bildern

Hof - Singen - den meisten Schülern wohne diese Gabe durchaus inne, oft sei sie nur verschüttet, sagt Johannes Müller. Der Musiklehrer leitet am Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium den Oberstufenchor, dem Schüler der Jahrgangsstufen zehn bis zwölf angehören. Singen, das sei zwar ein Instrument, das jeder zur Verfügung habe, doch es zu bespielen, seien die meisten nicht mehr gewohnt. Das zu ändern, begreift Müller als seine Aufgabe.

Hochfranken singt

Mit der Aktion "Hochfranken singt - eine Region erklingt" möchte die Frankenpost das Kulturgut des Chorgesangs fördern. Deshalb hat sie alle Chöre von Schwarzenbach am Wald bis Hohenberg an der Eger, von Berg bis Marktredwitz dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Aus 40 Einsendungen hat eine Jury die besten ausgewählt. Die Gewinnerchöre dürfen Aufnahmen im Tonstudio machen und sind damit auf einer CD vertreten. Außerdem winken Auftritte beim "Ersten Hochfränkischen Chorfestival". Es findet statt am 18. November im Festsaal der Freiheitshalle Hof (17 Uhr), am 28. November im Rosen-

thaltheater Selb (19 Uhr) und am 5. Dezember in der Stadtkirche Münchberg (19 Uhr). Karten sind vom morgigen Mittwoch an erhältlich in allen Geschäftsstellen der Frankenpost .

 

Am Reinhart-Gymnasium unterrichtet er bereits seit dem Jahr 1998. Seitdem leitet er auch den Oberstufenchor, der sich in dieser Zeit naturgemäß immer und immer wieder rundum erneuert hat. "Meiner Erfahrung nach entwickelt sich der Chor immer in Wellenbewegungen", berichtet der Pädagoge. "Manchmal hat man das Gefühl, es läuft richtig gut. Dann bricht wieder ein starker Jahrgang weg. Erst im vergangenen Jahr haben 20 Abiturienten den Chor verlassen."

 

Weitergegangen sei es trotzdem immer wieder. Im vergangenen Schuljahr hatte das Ensemble etwa 40 Mitglieder. Wie viele es jetzt, im neuen Schuljahr werden, müsse sich noch zeigen. Manche Sänger singen auch nach dem Ende ihrer Schullaufbahn bei Auftritten des Oberstufenchors mit, bis das Studium sie in die Ferne zieht.

Chorarbeit an Schulen, das ist, wie Müller sagt, "anders als bei einem Chor, der als festes Ensemble zusammenbleibt, immer wieder von Neuem ein Ringen". Dass immer wieder Sänger für den Oberstufenchor nachkommen, liegt auch daran, dass das Chorwesen am Reinhart-Gymnasium gut ausgebaut ist. Bereits die Jüngsten können das Ensemble-Singen im Unterstufenchor kennenlernen, weiter geht es im Mittelstufenchor. Ab der zehnten Jahrgangsstufe sollen die Schüler dann fit sein für die komplexeren Werke, die sich der Oberstufenchor vornimmt.

Um intensiv arbeiten zu können, probt dieser einmal in der Woche zwei Schulstunden lang. "Damit dürften wir an den Hofer Schulen ein Alleinstellungsmerkmal haben", glaubt Johnannes Müller. "Die Schüler sollen ihre Stimmen entwickeln können", erklärt er. "Deshalb lege ich viel Wert auf Stimmbildung und auch auf ausführliches Einsingen."

Das Repertoire gestaltet der Pädagoge möglichst offen und möglichst vielfältig. Denn: "Meine Aufgabe sehe ich darin, den Schülern zu zeigen, was es alles gibt", führt er aus. Mal singt der Oberstufenchor in Zusammenarbeit mit der Hofer Michaeliskantorei Bachs berühmtes Weihnachtsoratorium, mal führt er beim schuleigenen Weihnachtskonzert Bearbeitungen von Gospelsongs und Spirituals auf, nur um dann beim Sommerfest in den Rock-Pop-Modus umzuschalten. "Natürlich könnte ich sagen: Wir machen nur noch Pop. Dann kämen vielleicht mehr Schüler", sagt Müller. "Aber das möchte ich nicht."

Jedes Jahr im Herbst fährt der Chor für ein Wochenende weg, um in Ruhe zu proben. "Im Schulalltag nach sechs Stunden Unterricht noch zwei Stunden im Chor zu singen, kann auch manchmal anstrengend sein", führt der Chorleiter aus. "Wenn wir aber am Wochenende weg sind, dann können wir auch mal sieben oder acht Stunden proben - und alle sind konzentriert und ausgeruht."

Dabei ist der Elan der Schüler manchmal so groß, dass Johannes Müller sie sogar ein wenig bremsen muss. "Mittlerweile ist es Tradition, dass wir uns bis Mitternacht durch das Liederbuch singen", berichtet er. "Da habe ich manchmal schon keine Energie mehr - aber die Schüler wollen gerne noch weitermachen."

Auch darüber hinaus kommt die soziale Komponente im Oberstufenchor des Reinhart-Gymnasiums nicht zu kurz. Ab und zu besucht das Ensemble den Chor der Partnerschule im tschechischen Ostrov. "Der Empfang dort ist immer sehr herzlich", schwärmt Müller. "Beim letzten Mal sind sogar drei ehemalige Abiturienten nochmal mitgefahren, um mitzusingen oder uns an Tenorsaxofon und Harfe zu begleiten." Auch im Altenheim tritt der Chor auf. Dabei sammeln die Schüler Erfahrungen fürs Leben: "Sie merken, dass sie nicht allein auf der Welt sind. Mancher Zuschauer wird im Bett reingeschoben. Das führt einem vor Augen, dass die eigenen Englischvokabeln nicht das größte Problem sind, das man haben kann."

Chorsingen, das sei wie Musikunterricht, nur in der Praxis. "Im Unterricht redet man tendenziell zu viel über die Musik", findet der Lehrer. Dass ihm viele seiner ehemaligen Schüler erzählen, dass sie nach ihrer Schulzeit wieder einem Chor beigetreten sind, ist für ihn ein großes Kompliment. "Das zeigt mir: Was ich gemacht habe, kann nicht alles falsch gewesen sein."

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
21:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abiturientinnen und Abiturienten Chorarbeit Chorfestivals Chorsingen Chöre Freiheitshalle Hof Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium Johannes Müller Liederbücher und Gesangbücher Pädagogen und Erziehungswissenschaftler Schuljahre Schüler Tenorsaxofon
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kevin Gregorius, einer der 50 Nailaer Abiturienten, kurz vor dem Start.

20.05.2020

Zum Duden nur mit Handschuhen

Am Mittwoch haben die Abiturprüfungen begonnen, auch in Stadt und Landkreis Hof. Vieles ist diesmal anders. Zum Beispiel in Naila. » mehr

Mit starkem Chorgesang begeistern die Schüler des Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums das Publikum. Schon die Jüngsten machen begeistert mit. "Thank you for the Music" singt denn auch der Oberstufenchor und will das ausdrücklich als Dankeschön an die Schule verstanden wissen. Fotos: Thomas Neumann

13.07.2019

JCRG-Sommerkonzert: Frische Stimmen, flotte Musik

Riesenbeifall für das JCRG-Sommerkonzert: Mit Liedern quer durch die Pop-Geschichte und eingängigen Instrumentals stellen die Schüler ihr Können unter Beweis. » mehr

Heike Hauer, Gabriele Kaminski und Ulrike Trippe (von links), Erzieherinnen der offenen Ganztagsbetreuung am Schiller-Gymnasium Hof, nähen mit ihren Kolleginnen vom VHS-Team Masken für die Abiturienten.

27.04.2020

Betreuerinnen nähen für die Abiturienten

Geschäftiges Treiben herrscht in den Räumen der Offenen Ganztagsschule (OGTS) am Hofer Schiller-Gymnasium. Dort, wo sonst am Nachmittag die Gymnasiasten betreut werden, rattern Nähmaschinen. » mehr

Mit 80 Sängern ist der Große Chor des Hofer Jean-Paul-Gymnasiums das größte Ensemble, das an der Frankenpost -Aktion "Hochfranken singt" teilnimmt. Singen alle gemeinsam, entsteht ein beeindruckend fülliges Klangerlebnis.	Foto: Uwe von Dorn

03.09.2018

Lebensbildung mit Liedern

Im Großen Chor des Jean-Paul-Gymnasiums springt die Begeisterung der Chorleiterin auf die Sänger über. Sie sollen beim Singen auch etwas fürs Leben mitnehmen. » mehr

Mit der Software "Mebis" können Lehrer im Internet Unterrichtsmaterialien hinterlegen, Lernaufgaben austauschen und Schülern Feedback geben. Angesichts der Schulschließungen wegen des Corona-Virus wird es nun auch verstärkt in der Region im Einsatz kommen.	Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

Aktualisiert am 13.03.2020

Digitaler Unterricht funktioniert

Wegen des Corona-Virus bleiben die Schulen zunächst dicht. Wie das mit dem Unterricht im virtuellen Klassenzimmer klappt, konnte das Hofer Reinhart-Gymnasium nun schon eine Woche lang erfahren. » mehr

Stefan Fischer

12.03.2020

Neuer Pfarrer an der Hospitalkirche

Knapp ein Jahr nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod von Pfarrer Johannes Taig hat die Hofer Hospitalkirche mit Stefan Fischer wieder einen neuen ersten Pfarrer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion am Grenzübergang Wildenau Wildenau

Aktion am Grenzübergang Wildenau | 23.05.2020 Wildenau
» 23 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

IMG-20200518-WA0000

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
21:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.