Lade Login-Box.
Topthemen: Hofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Hof

Nachbarn können Galerie-Pläne einsehen

Betroffene dürfen sich noch einmal zu den aktualisierten Entwürfen äußern. Auch davon hängt ab, wie schnell es mit dem Großprojekt vorangeht.



Das Bebauungsplanverfahren ist abgeschlossen, der Bauantrag ist eingereicht und PC-Animationen, wie die neue Galerie einmal aussehen soll, gibt es auch schon. Nun dürfen die Nachbarn Einsicht in die Pläne nehmen.	Foto: cp
Das Bebauungsplanverfahren ist abgeschlossen, der Bauantrag ist eingereicht und PC-Animationen, wie die neue Galerie einmal aussehen soll, gibt es auch schon. Nun dürfen die Nachbarn Einsicht in die Pläne nehmen. Foto: cp  

Hof - Rund zwei Wochen, nachdem Architekt Bernhard Reiser den aktualisierten Bauantrag für die Hof-Galerie an den Oberbürgermeister übergeben hat, geht das Großprojekt in die nächste Runde. Seit diesem Dienstag läuft der nächste Schritt im Planungsverfahren - die Anhörung der beteiligten Nachbarn. Betroffene können die Unterlagen zur Hof-Galerie und zum neuen Busbahnhof innerhalb eines Monats im Hofer Bauamt anschauen und - wenn sie immer noch Änderungsbedarf sehen - ihre Einwände vorbringen.

Einsicht in die Akten

Die Bekanntmachung war veröffentlicht am Dienstag; von da an gilt eine Frist von einem Monat.

Wen der Bau der Hof-Galerie betrifft, der kann die Unterlagen im Bauamt in der Goethestraße 1 in Hof, im Erdgeschoss, Zimmer 04, einsehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 11.45 Uhr und montags bis donnerstags auch von 14 bis 16 Uhr.

Man kann auch einen Termin telefonisch vereinbaren unter 09281/815-1528.

Nach Abschluss der Nachbarschaftsbeteiligung ergeben sich dann erst die nächsten Schritte - denn sollte tatsächlich noch jemand Einwände oder Anregungen zu den Galerie-Plänen gemacht haben, müssen diese noch einmal geprüft werden. Das und viele weitere Faktoren machen es für die Stadt nicht leicht, einen möglichen Baubeginn zu benennen. " Es wäre nicht angemessen und ist auch nicht möglich, angesichts diverser Einflussfaktoren im laufenden Prozess bereits jetzt konkrete Daten für einen Baubeginn zu nennen", teilt dazu der städtische Pressesprecher Rainer Krauß mit.

Wie bereits berichtet, war zuletzt von einem möglichen Baubeginn im Sommer die Rede, nachdem der Spatenstich zunächst für Herbst 2017, dann fürs Frühjahr 2018 vorgesehen war. Mitte März hatte Bernhard Reiser von der Planungsfirma Mesa Development in Stuttgart den aktualisierten Bauantrag für die Hof-Galerie eingereicht. Damit hatte auch die Prüfungs- und Genehmigungsphase für das geplante neue Einkaufszentrum am Standort des abgerissenen Zentralkaufs begonnen. Investor der neuen Hof-Galerie ist die Luxembourg Investment Group.

Die Stadtverwaltung hatte mit dem Eingang des aktualisierten Bauantrags betont, das Verfahren nun mit Priorität zu behandeln. "Die Stadt Hof bemüht sich, ihn zügig zu prüfen, sodass die städtischen Gremien darüber befinden können", erläutert Krauß dazu noch einmal und betont: "Da es sich um ein komplexes Bauvorhaben handelt - man denke allein an die Einbindung des Busbahnhofes - geht Sorgfalt vor Schnelligkeit."

Derzeit laufen also mehrere Arbeitsschritte parallel: Während die Nachbarn jetzt die Unterlagen einsehen und sich noch einmal dazu äußern können, prüft die Stadtverwaltung den Bauantrag, über den dann noch die zuständigen Stadtratsgremien entscheiden müssen. Außerdem befindet sich der Investor parallel dazu in Verhandlungen mit möglichen Bauunternehmen. Hinzu kommt, wie berichtet, ein Aspekt, der auch viele andere Bauprojekte in vielen anderen Kommunen betrifft: die derzeit gute wirtschaftliche Konjunktur mit einer hohen Nachfrage nach Bauleistungen. Die Auftragsbücher vieler Baufirmen sind randvoll.

Dennoch ist man in der Hofer Stadtverwaltung zuversichtlich: Wie in jedem derart komplexen Bauverfahren seien noch einige Hürden zu überwinden, sagt Rainer Krauß, betont aber: "Das Projekt befindet sich derzeit nach wie vor auf einem guten Weg und geht seinen Gang im Genehmigungsverfahren."

Autor

Andrea Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2018
18:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauanträge Baubeginn Baubehörden Bauverfahren Bernhard Reiser Busbahnhöfe Finanzinvestoren und Anleger Kommunalverwaltungen Zentralkauf Hof
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Ansatz der Stadtverwaltung, nicht der Stadtwerke, allerdings von letzteren etwas voreilig veröffentlicht: Im unteren Bereich des Baustellen-Geländes, das sich noch im Eigentum der Stadt Hof befindet, sollen bis zum Beginn der Bauarbeiten etwa 40 Parkplätze für Anwohner und Kunden der Geschäfte entstehen. Näheres zum Bedarf soll sich in einem Gespräch mit den Anliegern klären.

Aktualisiert am 29.06.2019

Neuer Zeitplan für die Hof-Galerie

"Die Galerie kommt eh nicht": Das ist der wohl am häufigsten gesagte Satz zum Thema. Investor und Stadt widersprechen: Sie rollen die bisherigen Pläne in großen Teilen neu auf. » mehr

Neue Parkplätze

07.10.2019

Parkplätze am früheren Zentralkauf-Areal

An der Baustelle der Hof-Galerie stehen fortan für Autofahrer 19 Parkplätze zur Verfügung. Über dreckige Schuhe braucht sich niemand Gedanken machen. » mehr

"Die Baugrube finde ich gar nicht so schlimm, aber streuen Sie wenigstens Wiesenblumen, wenn gerade nichts vorwärtsgeht", sagte Klotz zum Stillstand auf dem Gelände der Hof-Galerie.

18.10.2019

Hof: Galerie-Planer wirft Pfersdorf Populismus vor

Bernhard Reiser, Architekt der Hof-Galerie, wendet sich in einem Brief an den Vorsitzenden des Einzelhandelsverbands. Dabei spricht er erstmals aus, wie dramatisch die Situation ist. » mehr

Als "katastrophalen Zustand" bezeichnete Grünen-Stadtrat Dr. Klaus Schrader die momentane Situation auf dem Galerie-Areal. Daran wird sich wohl, mindestens über die nächsten Monate, auch nichts ändern.

23.07.2019

Hof-Galerie: Streit ohne Gegenposition

Der Hofer Stadtrat passt zum zweiten Mal sein Baurecht an die Hof-Galerie an. Damit verbunden sind eine heiße Diskussion im Rat und zwei Botschaften an den Investor. » mehr

Theoretisch könnten die Bagger bereits in der kommenden Woche anrollen, praktisch wird es aber noch ein paar Monate dauern: Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner wagte die Prognose, dass es "nach der Sommerpause" losgehen werde - auf jeden Fall aber noch in diesem Jahr. Foto: Uwe von Dorn

03.07.2018

Viel Rückenwind für das neue Einkaufszentrum

Die Baugenehmigung für die Hof-Galerie ist unter Dach und Fach. In der Bauausschuss-Sitzung sind die Räte voll des Lobes und erkennen große Chancen in dem Millionenprojekt. » mehr

Die Beschilderung am Hofer Busbahnhof ist eindeutig. Und dennoch halten sich nicht alle Fahrzeugführer an das Einfahr-Verbot.	Foto: Ertel

11.10.2019

SPD fordert hübscheren Busbahnhof

Die Hofer SPD-Stadtratsfraktion will den provisorischen Regionalbusbahnhof in der Sophienstraße attraktiver und ansehnlicher gestaltet sehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln Marlesreuth

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln | 19.10.2019 Marlesreuth
» 14 Bilder ansehen

Malle feiern alle! Weißenstadt

Malle feiern alle! | 18.10.2019 Weißenstadt
» 59 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe | 18.10.2019 Regensburg
» 44 Bilder ansehen

Autor

Andrea Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2018
18:18 Uhr



^