Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Neues Job-Projekt in Hof für Jugendliche

Das "Jobcoaching" löst "Arbeiten und Lernen" ab. 150 Jugendliche, die "am Ende der Fahnenstange" sind, bilden die Zielgruppe dieses Projektes.



Neues Job-Projekt in Hof für Jugendliche
Neues Job-Projekt in Hof für Jugendliche  

Hof - Der Jugendhilfeausschuss Hof hat die Programmschwerpunkte der Kommunalen Jugendarbeit Hof für das Jahr 2020 genehmigt. In der jüngsten Sitzung sagte Bürgermeister Eberhard Siller als Vorsitzender des Ausschusses, man habe am traditionellen Angebot des Programms festgehalten, das sehr gut angenommen werde, sei aber auch auf Wünsche und Kritik der Kinder und Jugendlichen eingegangen.

Weitere Angebote

Weitere Themen waren die Zusammenarbeit zwischen Sophien-Grundschule und Jugendzentrum Q und die gemeinsame Jugendleiterfortbildung von Stadtjugendring Hof und Kreisjugendring Hof. Auf alle Angebote und Freizeitmaßnahmen, so Siller abschließend, werde in den Medien, durch Flyer und im Netz hingewiesen.

—————

www.kjb.stadt-hof.de


Das Programm startet im Februar mit dem 30. Kinderfilmfest, bei dem rund 2500 Besucher erwartet werden. Vom 22. Februar bis 1. März folgt das Winterferienprogramm mit Angeboten wie Basteln, Kochen, Turnieren oder Ausflügen. Angebote wie Osterbasteln, Besichtigungen oder Spiele sieht das Osterferienprogramm vom 4. bis zum 19. April vor. Beim Pfingstferienprogramm vom 30. Mai bis 14. Juni sind Spielaktionen, Kreativangebote oder Koch- und Backaktionen vorgesehen.

Für die Ferientagesbetreuung im Jugendverbändehaus "Bahnhof Neuhof" vom 2. bis 5. Juni für die 1. bis 4. Klassen werden ab 27. April Anmeldungen im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hof in der Hans-Böckler-Straße 4 (Jugendzentrum Q) entgegengenommen. Am gleichen Ort kann man sich vom 29. Juni bis 7. Juli für das Sommerferienprogramm anmelden. Für rund 1.200 Kinder und Jugendliche stehen etwa 70 Kursangebote zur Verfügung.

"Das neu entwickelte Konzept für den Sommerferienpass hat sich bewährt", sagte der Bürgermeister weiter. Deshalb würden für die Nutzung im Zeitraum 25. Juli bis 7. September wieder zwei Variationen an Ferienpässen angeboten. Bei der Variante ohne Tagesfahrt gebe es unter anderem täglich freien Eintritt im Hofer Freibad, ermäßigten Kinobesuch und kostenlosen Zoobesuch. Beim Ferienpass "Plus" könne zusätzlich gegen Aufpreis eine Tagesfahrt unter anderem in die Freizeitparks Plohn oder Belantis gebucht werden. Das Platzkontingent ist begrenzt. Ferienpassverkauf ist vom 13. bis 24. Juli, es werden maximal 700 Pässe verkauft.

Auch bei den Ferienfreizeiten in den Sommerferien gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Stadtranderholung im TPZ vom 27. Juli bis 14. August oder eine Kinderfreizeit in der ersten Sommerferienwoche. Anmeldungen jeweils ab 27. April im Jugendzentrum Q. Das Spielmobil macht Station vom 28. bis 31. Juli am Spielplatz Moschendorf, vom 4. bis 7. August am Spielplatz Jägersruh, vom 11. bis 14. August am Spielplatz Unterkotzau, vom 18. bis 21. August am Spielplatz Bismarckturm und vom 25. bis 28. August am Spielplatz Breslaustraße. Der Weltkindertag wird am 20. September mit Hofer Vereinen, Verbänden und Institutionen begangen. Das Herbstferienprogramm vom 31. Oktober bis 8. November sieht unter anderem eine große Halloweenparty, Spielaktionen und Kreativangebote vor.

Als weitere Arbeitsschwerpunkte nannte Bürgermeister Siller die Spiel- und Bolzplätze. Die Unterhaltskosten für alle 38 Spielplätze und 16 Streetball- und Bolzplätze in der Stadt lägen bei 310 000 Euro jährlich. Mit der Umgestaltung des Spielplatzes Gärtla solle 2020 begonnen werden. Einen breiten Raum nahm das Projekt "Jobcoaching in der Jugendwerkstatt" bei der Sitzung ein. Wie Bürgermeister Siller ausgeführt hatte, wird dieses Nachfolgeprojekt der Maßnahme "Arbeiten und Lernen", die wegen geringer Teilnehmerzahlen eingestellt worden sei, vollständig aus Mitteln des Jobcenters Hof Stadt und der Stadt Hof finanziert. Sollte das Jobcoaching nach einer Probephase gut anlaufen, sei eine Verstetigung auf drei Jahre angedacht. Das arbeitsmarktpolitische Projekt unterstütze bis zu 15 junge Menschen beim Zugang zum Arbeitsmarkt und der sozialen Eingliederung. Dabei solle aktiv auf die Jugendlichen zugegangen werden, auch Hausbesuche seien möglich.

Thomas Müller stellte die Frage in den Raum, ob der Eigenanteil der Stadt Hof in Höhe von 45 000 Euro gerechtfertigt sei. Klaus Wulf verwies darauf, dass die Maßnahme die letzte Chance für die Zielgruppe an Jugendlichen sei, denn sie seien, so wörtlich, "am Ende der Fahnenstange". Bürgermeister Siller sagte: "Wenn wir nur einen davon erreichen, hat es sich schon gelohnt."

Autor

Manfred Köhler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsmarkt Bürgermeister und Oberbürgermeister Eberhard Siller Freizeitparks Jugendsozialarbeit Jugendzentren Kinder und Jugendliche Kinobesuch Soziale Integration Städte Thomas Müller Zoobesuch
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Analoge Klassiker auch in ansonsten oft digitalen Spielzeiten: das große bunte Tuch und das freundlich bemalte Spielmobil, hier in der Frauenlobstraße in Unterkotzau.	Foto: cp

Aktualisiert am 19.08.2019

So bunt sind die Ferien daheim

Ferienpass, Ferienprogramm, Spielmobil und Stadtranderholung: Immer mehr Kinder nutzen die Angebote der Stadt und vieler Partner. Das freut nicht nur die Eltern. » mehr

Schüler der Hofer Münster-Mittelschule füllen Fragebögen aus. Die Ergebnisse wird die kommunale Jugendarbeit auswerten und entscheiden, wie es mit dem Jugendsenat weitergeht. Fotos: Ertel

01.10.2019

Die Hofer Jugend soll mitreden

Die Stadt Hof will mehr Teilhabe. Nun wird in Befragungen das Interesse dafür ermittelt. Wie die Beteiligung konkret aussehen wird, ist offen. » mehr

Hier ist gut spielen: Der Spielplatz am Bismarckturm gehört zu den beliebtesten der Stadt - da sind sich nicht nur Felix, Wilma, Lola und Anne (von links) einig. Allerdings: Neben dem Spielplatz am Untreusee muss auch diese Anlage in den nächsten Jahren grundlegend erneuert werden.	Foto: Thomas Neumann

11.09.2019

Alles für Spiel und Spaß

Spielplätze, Ferienprogramme, Anlaufstellen für Familien: Hof lässt sich Betreuungs- und Spiel- Angebote für die jungen Hofer immer mehr kosten. Zudem steht Großes an. » mehr

Stefan Hofmann übergibt den Staffelstab im "Q" an seine bisherige Stellvertreterin Daniela Wenskus. Offiziell als Leiter des Jugendzentrums verabschiedet haben ihn, hinten von links, OB Dr. Harald Fichtner, Bürgermeister Eberhard Siller, Stadtjugendpfleger Pascal Najuch und Klaus Wulf, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales. Foto: cp

13.05.2019

Jetzt kommt er nur noch zum Arbeiten

Stefan Hofmann übergibt die Leitung des Jugendzentrums an Daniela Wenskus. Damit geht vieles Gute weiter wie bisher - eines aber wird vielen wirklich nicht fehlen. » mehr

Verwaltung will Ideen junger Hofer hören

20.05.2019

Verwaltung will Ideen junger Hofer hören

Nach dem Aus des Jugendstadtrats vor vielen Jahren macht die Stadt wieder einen Versuch, auf junge Leute zuzugehen. Diesmal soll es nachhaltig sein. » mehr

Das Bild zeigt den Vorstand mit Katharina Stubenrauch vorne, in der ersten Reihe dahinter, von links Guido Zimmermann und Eva Wilfert-Zimmermann, dahinter Roland Graf, Elisabeth Devjatov und Salih Akbulut sowie wiederum dahinter Paul Schmidtke, Jens Gärtner und Tim Siegler.

18.12.2019

Sportjugend bestätigt Vorstand

Die Funktionäre ziehen positive Bilanz: Mehr als 20 000 Kinder und Jugendliche sind in 203 Vereinen aktiv. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Förderung des Ehrenamts. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale | 19.01.2020 Schwarzenbach an der Saale
» 71 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Manfred Köhler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:30 Uhr



^