Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Neun Bewohner nach Großbrand obdachlos

Neun Bewohner eines Hauses am Bahnhofsplatz dürfen nicht zurück in ihre Wohnungen. Wie ging es mit ihnen nach dem Brand weiter?



Der Morgen nach dem Brand: Der Dachstuhl ist stark beschädigt und einsturzgefährdet. Das Dach des Nachbargebäudes (links) ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Fotos: SöGö (3), News5
Der Morgen nach dem Brand: Der Dachstuhl ist stark beschädigt und einsturzgefährdet. Das Dach des Nachbargebäudes (links) ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Fotos: SöGö (3), News5   Foto: Sören Göpel » zu den Bildern

Hof - Liebevoll begleiten die Damen des Roten Kreuzes die älteren Bewohner ins Bahnhofsgebäude, wo sie Unterschlupf finden. Ein paar Meter weiter nimmt ein Polizist bereits die Personalien von Anwohnern auf und fragt, ob sie verletzt sind. Ein kleiner Junge wärmt sich unter einer Rettungsdecke. Die Nachtfeuchte legt sich auf die Haut derer, die ausharren müssen, weil sie noch nicht wissen, wohin mit sich. Die meisten werden in den nächsten Stunden wieder zurückkehren, können den Schrecken in den eigenen vier Wänden verdauen. Neun von ihnen müssen bei Freunden oder Verwandten unterkommen, und das für längere Zeit. Das Haus Nummer 7 am Bahnhofsplatz ist unbewohnbar geworden. Der Dachstuhl könnte einstürzen.

Es ist kurz vor 0 Uhr am Dienstag, als der Notruf bei der Leitstelle eingeht. Kurze Zeit später schlagen bereits meterhohe Flammen in den Nachthimmel. Eine Rauchsäule legt sich über die Stadt. Während Dutzende Schaulustige freiwillig ihren Schlaf unterbrechen und sogar die Helfer beim Eintreffen behindern, kämpfen die Wehren gegen das Schlimmste: den vollständigen Übertritt des Feuers auf die angrenzenden Gebäude. Gegen 1.30 Uhr ist der Brand unter Kontrolle. Die ersten Brandbekämpfer begutachten den Dachstuhl.

Video zum Artikel

Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz

Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz

» Video ansehen

Am Ende des Einsatzes gegen 3 Uhr können alle durchatmen. Die stabilen Brandmauern der Nachbargebäude und das rasche Eingreifen der Wehren aus Hof und den Vororten verhindern einen Großbrand. Lediglich ein kleiner Teil des Dachstuhls am Nachbarhaus ist beschädigt. Die Ursache für das Feuer ist bisher unklar. Eine 41-Jährige wurde leicht verletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 100 000 Euro.

04.09.2019 - Nächtlicher Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz - Foto: Sören Göpel und News 5 / Fricke

Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Feuerwehr-Großeinsatz im Hofer Bahnhofsviertel Hof
Feuerwehr-Großeinsatz im Hofer Bahnhofsviertel Hof
Feuerwehr-Großeinsatz im Hofer Bahnhofsviertel Hof
Feuerwehr-Großeinsatz im Hofer Bahnhofsviertel Hof
Feuerwehr-Großeinsatz im Hofer Bahnhofsviertel Hof
Nächtlicher Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Nächtlicher Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Nächtlicher Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Nächtlicher Feuerwehr-Großeinsatz am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Dachstuhlbrand am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Dachstuhlbrand am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Dachstuhlbrand am Hofer Bahnhofsplatz Hof
Hof

Am Morgen nach der Horrornacht rätseln Anwohner über die Ursache. Einige stehen vor dem Haus und gestikulieren, blicken auf das Dach. "Schlimm", sagt ein Mann und umarmt einen Bekannten. Eine Frau begutachtet ihren Wagen, der während des Feuers direkt vor dem Gebäude stand. Daneben parkt eine Limousine, die Heckscheibe ist zerborsten.

Die meisten der gut 30 evakuierten An- und Bewohner durften nach dem Einsatz wieder zurück in ihre Wohnungen. Neun von ihnen nicht. Sie mussten sich schnell eine Bleibe organisieren, was nur den wenigsten gelang. Nach Angaben von Kristin Weber betreute das Rote Kreuz sieben Menschen bis in den Tag hinein. "Sie gelten zunächst als obdachlos und werden deshalb von unseren Ehrenamtlichen betreut", erzählt Weber. Nach der Erstversorgung hat die Stadt Hof den Geschädigten Hotelzimmer organisiert. Die Stadt habe den Anspruch, in solch einem Fall unbürokratisch zu handeln und sich im Hinblick auf soziale Aspekte um die Unterbringung der Geschädigten zu kümmern, schreibt Stadtsprecher Rainer Krauß auf Anfrage unserer Zeitung.

Video zum Artikel

Brandbekämpfung mittels Drehleiter im Hofer Bahnhofsviertel

Brandbekämpfung mittels Drehleiter im Hofer Bahnhofsviertel

» Video ansehen

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
20:26 Uhr

Aktualisiert am:
04. 09. 2019
20:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Eigenheimbesitzer Evakuierungen Gebäude Großbrände Häuser Notrufe Obdachlosigkeit Polizei Polizistinnen und Polizisten Rotes Kreuz Wohnungen
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Baufinanzier sieht Hof in Gefahr

06.11.2019

Baufinanzier sieht Hof in Gefahr

Möchte eine junge Familie bauen, weicht sie oft auf die Gemeinden im Landkreis aus. Carsten Schiller von der Sparkasse betrachtet das mit Sorge. » mehr

An der Ecke Jägerzeile/Oelsnitzer Straße fand eine Passantin den jungen Mann, der angab, in der Nacht zum Freitag angefahren worden zu sein. Unfallspuren konnte die Polizei bislang nicht finden.

Aktualisiert am 11.11.2019

Frauen entdecken blutüberströmten Hofer

Kurioser Fall in Hof: Ein junger Mann liegt betrunken und blutend auf einer Wiese - und später in einem Hauseingang. Er gibt an, angefahren worden zu sein. » mehr

Die Stadt hat die Absperrung am ehemaligen Nachtclub in der Landwehrstraße ausgeweitet. Wegen der Engstellen fallen rund um das Petit Paris auch etwa 15 Parkplätze weg.

Aktualisiert am 06.11.2019

Petit-Paris-Besitzer stellt sich quer

Eigentum ist nahezu unantastbar. Das gilt auch, wenn jemand sein Haus verfallen lässt. So kämpft die Stadt Hof verzweifelt um die Beseitigung eines üblen Schandflecks. » mehr

Ortstermin am Hochhaus (von links): die Architekten Radu Marginean und Armin Kraus, Wirtschaftsförderer Walter Friedl, OB Harald Fichtner, Eigentümer-Vertreter Moshe Kerdar, Gebäudeverwalterin Anna Hoferer sowie Silvia Asadi und Ingetraut Hertel von der Regierung von Oberfranken.

23.10.2019

Hochhaus am Bahnhof füllt sich mit Leben

Lange Zeit stand das markante Gebäude leer. Nun ist es komplett vermietet. Der Umbau soll im Sommer abgeschlossen sein. » mehr

Paket mit unbekannter Substanz gefunden

Aktualisiert am 04.09.2019

Unbekannte Substanz löst Großeinsatz aus

Alarm im Hofer Bahnhofsviertel: Eine unbekannte Substanz ruft 50 Rettungskräfte auf den Plan. Der Inhalt wird nun am Flughafen in München untersucht. » mehr

Täglich den Notfall am Ohr

17.11.2019

Täglich den Notfall am Ohr

In der Integrierten Leit- stelle Hochfranken laufen die Fäden zusammen: Rund um die Uhr koordinieren 27 Mitarbeiter alle Rettungseinsätze. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Sören Göpel

Ann-Kristin Schmittgall

Kontakt zu den Autoren

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
20:26 Uhr

Aktualisiert am:
04. 09. 2019
20:26 Uhr



^