Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Pittroff-Villa, Tiny House

Hof

Ohne Durchsetzungskraft geht es nicht

Bei der Polizei sind Frauen in leitenden Positionen deutlich in der Minderheit. Zwei Hofer Polizistinnen erzählen von ihrem beruflichen Werdegang.



"Manchmal ist es im Dienst von Vorteil, eine Polizistin zu sein": Franziska Merkel (links) und Susanne Bonniger haben bei der Polizeiinspektion Hof Leitungspositionen inne. Foto: Brendel
"Manchmal ist es im Dienst von Vorteil, eine Polizistin zu sein": Franziska Merkel (links) und Susanne Bonniger haben bei der Polizeiinspektion Hof Leitungspositionen inne. Foto: Brendel  

Hof - Weniger als ein Drittel aller Polizisten in Bayern sind Frauen - in der Führungsebene sind es noch weniger: Nur neun Prozent der Führungspositionen sind von Frauen besetzt. In der Polizeiinspektion Hof arbeiten Susanne Bonniger und Franziska Merkel in leitender Position.

"Als ich 1989 zur Polizei gegangen bin, gab es noch keine Frauen in Uniform", erzählt Susanne Bonniger, stellvertretende Leiterin der Ermittlungsgruppe. "Das kam erst ein Jahr später." Seitdem habe sich zwar viel geändert, aber einfach sei es auch heute nicht, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. "Ich war bereits im gehobenen Dienst, als ich Kinder bekommen habe", sagt die Beamtin. "Da war die Rückkehr nach der Elternzeit einfacher." Erst Kinder, dann Karriere - dieser Weg sei schwieriger. "Es bedeutet hohen Organisationsaufwand, heißt, manchmal Abstriche zu machen und das Private hinten anzustellen. Gewissenskonflikte sind da nicht ausgeschlossen."

Um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erreichen, setzt die Polizeiinspektion Hof auf flexible Schichtmodelle. Von diesen profitierte auch Franziska Merkel, als sie noch in der Schicht ihren Dienst ableistete.

Als zweifache Mutter weiß sie, wie schwer es ist, Kind und Karriere in Einklang zu bringen. "Im Schichtdienst ist die Kinderbetreuung oft schwierig zu organisieren, deshalb habe ich mich auch für den Posten der Koordinatorin der Jugendkontaktbeamten im Tagesdienst entschieden", erzählt die Beamtin.

Viele Mütter, die im Schichtdienst tätig sind, übernähmen am liebsten die Schicht von 16 bis 2 Uhr. "Die Belastung im Dienst ist in dieser Zeit zwar sehr hoch, aber man kann einen großen Teil des Nachmittags mit den Kindern verbringen und ist auch am nächsten Morgen für sie da."

Haben es Frauen auch im täglichen Dienst schwerer als ihre männlichen Kollegen? Etwa, weil der Respekt ihnen gegenüber fehlt? Franziska Merkel lacht. "Unsere jüngere Klientel hat allgemein weniger Respekt, ganz unabhängig davon, ob ein Mann oder eine Frau vor ihnen steht." Allerdings gebe es teilweise Probleme mit Zuwanderern aus dem arabischen Raum. "In manchen Ländern ist der Stellenwert der Frau einfach viel geringer als bei uns", sagt die Beamtin. "Diese Einstellung legen die Männer nicht plötzlich ab, wenn sie nach Deutschland kommen." Die Arbeit der Jugendkontaktbeamten leiste daher auch einen wichtigen Beitrag zur Integration. "Wenn die Jugendlichen in den Schulen sehen, dass Polizistinnen etwas ganz Normales sind, verändert das auch ihr Frauenbild."

Manchmal sei es im Dienst auch von Vorteil, eine Polizistin zu sein. "In der Ermittlungsgruppe befassen wir uns häufig mit Fällen häuslicher Gewalt", sagt Susanne Bonniger. "Die Opfer sind oft Frauen, die lieber mit einer anderen Frau sprechen als mit einem Mann." Auch bei Sexualstraftaten, die Susanne Bonniger während ihrer Zeit bei der Kriminalpolizei bearbeitet hat, seien die weiblichen Opfer dankbar für eine Polizistin als Ansprechpartnerin.

Susanne Bonniger glaubt nicht, dass diese Arbeit für eine Polizistin belastender sei als für einen männlichen Kollegen. "Fälle, mit denen man sich über einen längeren Zeitraum befasst, nehmen einen immer mit", sagt sie. "Egal ob Mann oder Frau."

Beide Polizistinnen sind sich einig darüber, was eine Frau mitbringen muss, die bei der Polizei Karriere machen möchte: Neben Sportlichkeit und Selbstbewusstsein sei Durchsetzungsfähigkeit unabdingbar - auch gegenüber den Kollegen. "Gerade gegenüber manchen älteren Kollegen muss man als Vorgesetzte schon klare Ansagen machen", findet Franziska Merkel. "Auf größeren Dienststellen ist aus meiner Sicht die Akzeptanz der weiblichen Kolleginnen höher als auf kleineren." Das liege aber hauptsächlich am Durchschnittsalter der Dienststelle. "Nachdem Frauen bei der bayerischen Polizei erstmals zur Ausbildung zugelassen wurden, ging der dienstliche Werdegang zunächst über die Ballungszentren wie München und Nürnberg. Deswegen gibt es in München einfach mehr Frauen als in den kleinen Inspektionen auf dem Land." Das ändere sich jedoch nach und nach.

"Durch die Pensionierungswellen kommen sehr viele junge Beamte auch auf den Landinspektionen nach", weiß Pressesprecher Mirko Mutterer. "Darunter sind auch viele Frauen. Sie schneiden in den dienstlichen Beurteilungen aufgrund ihrer Leistungen mindestens genauso gut ab wie ihre männlichen Kollegen." Es gebe Förderprogramme für Polizistinnen und Polizisten, die eine Führungsposition anstreben. Die deutsche Hochschule der Polizei in Münster ermöglicht es übrigens, die eigenen Kinder mitzubringen.

Autor

Carmen Brendel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 01. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Beruf und Karriere Karriere und beruflicher Werdegang Minderheiten Polizei Polizeiinspektion Hof Polizistinnen und Polizisten
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Polizei im Einsatz, hier bei einer Verkehrskontrolle: Vor allem die Sonderaufgaben zwischen Sokos und Sicherheitsstreifen auf Großveranstaltungen nehmen zu. Da bleiben für die normale Schicht immer weniger Beamte übrig. "Dabei ist das zunächst unsere wichtigste Aufgabe - Unfälle aufnehmen, Anzeigen bearbeiten, Präsenz zeigen und den Leuten helfen", betont Carsten Schübel.	Foto: Archiv

11.01.2019

Der große Wurf bleibt aus

Die Polizei bekommt mehr Mitarbeiter - allerdings nicht genug. So hoffen die Beamten in Stadt und Landkreis Hof, dass die Staatsregierung das nächste Mal an sie denkt. » mehr

Die Polizei in Bayern wartet auf Verstärkung: Ein grundsätzlicher Abbau der Überstunden wird erst mit zusätzlichen Beamten machbar sein. Foto: Polizei

16.07.2018

Polizei wartet auf die neuen Kollegen

Die Arbeitsbelastung der Beamten ist hoch, die Überstundenzahl auch. Das Polizeipräsidium Bayreuth setzt aber auf frisch ausgebildete Polizisten. » mehr

Ruckzuck ist das Rad weg

27.09.2018

Ruckzuck ist das Rad weg

Die Zahl der Fahrrad- Diebstähle in Hof steigt dramatisch an. Die Chancen, den Drahtesel wiederzubekommen, sind nicht besonders hoch. » mehr

Dienststellenleiter Klaus Weich lieferte einen Einblick in den Streifendienst der Polizeiinspektion Hof.

21.02.2019

Hof im Zeichen der Sicherheit

Der Ordnungsdienst und die Polizei der Stadt tauschen sich aus. Ihre Aufgaben überschneiden sich an manchen Stellen. » mehr

Jetzt sind Ensar und Abdulrahman an der Reihe, den Zebrastreifen zu überqueren. Die Autos halten. Doch das ist nicht immer so.	Foto: Schwappacher

22.06.2018

Autofahrer ignorieren Vorschulkinder

Derzeit üben in Stadt und Landkreis Kindergartenkinder für den Schulweg. Dabei kommt es oft zu brenzligen Situationen. Eine Verkehrserzieherin berichtet. » mehr

Silvester

01.01.2019

Silvester-Bilanz in Hof und Umgebung: Elf Verletzte in zwölf Stunden

Die Polizei hat zum Jahreswechsel alle Hände voll zu tun. Vor allem in der Stadt Hof kommt es zu einigen Streits. Fast immer spielt Alkohol eine wichtige Rolle. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klimademo in Hof Hof

Klima-Demo in Hof | 22.02.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 59 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 Selb

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 | 22.02.2019 Selb
» 49 Bilder ansehen

Autor

Carmen Brendel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 01. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".