Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Hof

Panikmache im Internet schreckt viele Hofer auf

Ein junger Mann behauptet Unglaubliches. Die Polizei beruhigt und mahnt zur Vorsicht. Die Aufregung in der Wilhelmstraße hatte einen einfachen Hintergrund.



Der Facebook-Eintrag des Users Jan Co-ik im Wortlaut.
Der Facebook-Eintrag des Users Jan Co-ik im Wortlaut.  

Hof - Frank Schirrmacher hat oft auf das Internet geschimpft. Bashing nennt sich das dann in der coolen Sprache. Schirrmacher, der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ist seit einem Jahr tot. Er hat neben großartigen Büchern auch verbal viel hinterlassen. Vor allem viele kluge Sätze zu allen Lebensthemen, manchmal auch sehr harte. "Das Internet vermanscht das Hirn", ist einer davon.

Nun kann man, wie sooft, auch darüber diskutieren, ob tatsächlich das Medium schlecht ist oder diejenigen Menschen, die es schlecht nutzen. Schlecht, gibt es das überhaupt? In einem Medium, das noch sehr jung ist und wo viel ausprobiert wird. Endgültige Antworten zur Etikette gibt es kaum, rechtliche Fragen sind oft noch ungeklärt. Manches aber geht dann doch zu weit. Dafür braucht kein Mensch Regeln, sondern nur gesunden Verstand.

Der junge Mann, der am Wochenende in einer Gruppe im sozialen Netzwerk Facebook in 90 Worten behauptete, Kinder seien in Hof verschleppt und sogar getötet worden, hat darauf 138 Kommentare erhalten. Stand Sonntag, 14 Uhr. Manche Teilnehmer der Diskussion in der Gruppe "Stadt Hof" waren besorgt, andere ungehalten wegen der Panikmache.

Es könnte sein, dass der Schreiber demnächst noch einen weiteren Kommentar erhält. Diesen allerdings klassisch auf Papier, greifbar und ehrlich. Eine Einladung der Polizei ist sehr wahrscheinlich.

Der voreilige Netzwerknutzer, der sich Jan Co-ik nennt und mittlerweile ohne Profilbild facebooked, hatte Verdacht geschöpft in der Hofer Wilhelmstraße. Kinder seien in einen roten Transporter gezerrt worden. "Es wurde ein Kind sogar glaube ich getötet", schrieb er in seine "Nachricht", die er noch ausführte, wonach er "irgendwelche Ausländer, aber mit Hofer Kennzeichen" gesehen haben will.

Die Hofer Polizei dementiert auf Nachfrage der Frankenpost die Behauptungen des Mannes, wenn er denn überhaupt einer ist. Wer weiß schon, ob er es ist auf dem Profilfoto. Seine Zeilen verbreiteten sich jedenfalls rasend schnell in anderen Gruppen, in denen oftmals nicht weniger aufgeregt das Stadtleben diskutiert wird. Die Hofer Polizei bittet darum, nichts voreilig zu veröffentlichen. "Immer zuerst bei uns melden, wenn man Verdächtiges beobachtet", sagt der Polizeibeamte, der davor warnt, die Texte in diesen Gruppen all zu ernst zu nehmen. "Wir bemerken schon, dass da ein Trend entsteht, zuerst Dinge in die Welt zu setzen und dann erst bei uns anzurufen."

Der wirkliche Grund des Einsatzes war eine Polizeikontrolle in der Wilhelmstraße. Die Beamten überprüften Kindersitze in Autos.

Autor

Von Sören Göpel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 06. 2015
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Etikette Facebook Frank Schirrmacher Frankfurter Allgemeine Zeitung Männer Polizei Polizeikontrollen Soziale Netzwerke Stadtleben Tötung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pfote

03.09.2019

Hof: Hunde-Kadaver liegt im Gebüsch

Eine Diskussion in den sozialen Netzwerken löst wilde Spekulationen aus: Hat jemand einen Hund getötet und ihn einfach in der Lorenzstraße entsorgt? » mehr

"Die Partei" wirbt mit dem Mount Fichtner

23.05.2019

"Die Partei" wirbt mit dem Mount Fichtner

Seit Montag hängt ein Wahlplakat in der Bismarckstraße, das die Hofgalerie-Baustelle und Oberbürgermeister Fichtner auf die Schippe nimmt. Auf Facebook wird das Plakat zum Hit. » mehr

Landwirt Andreas Wolfrum

20.05.2019

Erklär-Filme und blühende Streifen

Mit neuen Strategien in die Zukunft: Der Bauer Andreas Wolfrum aus Döberlitz vergibt Patenschaften für Blühstreifen. Auch in den sozialen Medien ist er aktiv. » mehr

Polizeikontrolle

14.08.2019

Mit Gift an Bord: Polizei stoppt rasenden Sattelzug

Viel zu schnell fährt am Dienstagnachmittag ein 25-Jähriger mit einem Gefahrguttransporter auf der A 9. Auf dem Parkplatz Lipperts West kommt er in eine Polizeikontrolle. » mehr

Fakt oder Fake? Redakteurin Ann-Kristin Schmittgall übt mit Wunsiedler Realschülern, wie man echte von falschen Nachrichten unterscheidet.	Foto: David Trott

04.05.2019

Journalisten erklären Schülern die Medienwelt

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit suchen bayernweit Medienmacher das Gespräch mit der Jugend. » mehr

Der Wärschtlamo Cetin Samat beobachtet die Kaufhof-Baustelle - auch für die Frankenpost . Foto: Ertel

17.04.2019

Kaufhof-Vordach geht es an den Kragen

Seit ein paar Tagen geht es am Kaufhof sichtbar vorwärts: Derzeit finden Bauarbeiten im Außenbereich statt, das Vordach wird abmontiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

oberfränkisches Volksmusikfest Weißenstadt

Oberfränkisches Volksmusikfest | 15.09.2019 Weißenstadt
» 111 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Von Sören Göpel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 06. 2015
00:00 Uhr



^