Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Hof

SPD-Kreistagsfraktion setzt auf Naturschutz

Die Sozialdemokraten sehen sich durch das Begehren "Rettet die Bienen" bestätigt. Sie fordern die zügige Umsetzung ihres eigenen Antrags.



Hof - Anfang Februar sind die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion Hof-Land in Klausur gegangen. Darüber informiert eine Pressemitteilung.

Ein Thema war der gute Start des Volksbegehrens "Rettet die Bienen - für mehr Artenschutz". Dies zeige, wie wichtig und zeitgemäß der Antrag "Landkreis Hof blütenreich und ohne Pestizide" sei. Im Mai 2018 stellten SPD-, ALB- und Grüne-Kreistagsfraktion gemeinsam diesen Antrag, über den noch nicht entschieden wurde. Der Antrag zielt auf die Vorbildfunktion des Landkreises, ohne Glyphosat, Neonicotinoide und weitere Pestizide auszukommen. Dass ein solcher Antrag erfolgreich sein kann, mache die Gemeinde Memmelsdorf im Landkreis Bamberg vor. Dort werde auf den Einsatz aller chemisch-synthetischen Pestizide auf gemeindeeigenen Flächen verzichtet. "Memmelsdorf bekennt sich zum Natur- und Artenschutz. Auch wir hier im Landkreis Hof werden weiterhin alles daran setzten, dass unser Antrag möglichst zügig umgesetzt wird", erklärte der Fraktionsvorsitzende Ulrich Scharfenberg.

Intensiv beschäftigte sich die SPD-Kreistagsfraktion mit dem ÖPNV. "Der auf unsere Initiative im Juli 2018 hin gegründete Arbeitskreis zum öffentlichen Nahverkehr zeigt die ersten Erfolge", erklärte Stefan Pöhlmann, Bürgermeister aus Helmbrechts und stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Bei der Veranstaltung "Stadt, Land, Bus" am 15. Februar in der Münch-Ferber-Villa in Hof wird der Geschäftsführer des VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) Andreas Mäder die Vorteile eines Beitritts der Region zum Verkehrsverbund verdeutlichen. So kann man beispielsweise mit einem Ticket von Münchberg ins Max-Morlock-Stadion, von Hof nach Nürnberg fahren. "Die SPD Hochfranken möchte gemeinsam mit der Bevölkerung diskutieren, was der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg unserer Region bringen kann. Wir freuen uns sehr, dass auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Klaus Adelt ein Experte nach Hof kommen wird, der es wissen muss," erklärte Matthias Döhla, Bürgermeister aus Konradsreuth und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Weiteres Thema war Pflegenotstand an den Krankenhäusern. "Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern!" Unser diesem Motto wurden bayernweit im Herbst 2018 für das gleichnamige Volksbegehren Unterschriften gesammelt. Über 100 000 Bürger unterschrieben. Mit dem Landtagsabgeordneten Klaus Adelt sammelten auch die Mitglieder der SPD-Kreisverbände Hof-Stadt und Hof-Land in der Hofer Innenstadt Unterschriften. Elke Beyer, Fraktionsvorsitzende der Aktiven Landkreisbürger, zeigte sich darüber sehr zufrieden: "Wir setzen uns dafür ein, dass eine Versorgung gewährleistet ist und sich die Arbeitssituation der Pflegekräfte verbessert."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz Bienen Fraktionschefs Glyphosat Klaus Adelt Krankenhäuser und Kliniken Matthias Döhla Naturschutz Pflanzenschutzmittel Pflegenotstand SPD SPD-Kreisverbände Sozialdemokraten Stefan Pöhlmann Ulrich Scharfenberg
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Für Kunden in der Region solle Busfahren nicht teurer werden, falls sich weitere Landkreise und kreisfreie Städte künftig dem Verkehrsverbund Nürnberg anschließen, versicherte Ulrich Maly in Marktredwitz. Foto: Archiv Florian Miedl

17.02.2019

Beitrittschancen zum Verkehrsverbund stehen gut

Geschäftsführer Andreas Mäder stellt in Hof den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg vor. Ziel ist ein Beitritt bis zum Jahr 2023. » mehr

SPD-Basis fordert klare Linie

Aktualisiert am 04.01.2019

SPD-Basis fordert klare Linie

2019 ist für die Partei ein entscheidendes Jahr. Nach harten Rückschlägen will sie zu alter Größe zurückfinden. Die Sozialdemokraten in der Region fordern mehr Haltung. » mehr

Auch die Selbitz im Höllental soll langfristig an den Flüsseradweg angebunden werden.

12.12.2018

Großprojekt Flüsseradweg kommt voran

Fachleute aus dem Landratsamt berichten im Kreistag über die Trassenplanungen. Die Grundstücksverhandlungen sind mitunter recht schwierig. » mehr

Ein typisches Bild aus den Innenstädten des Landkreises: leere Schaufenster ziehen keine Passanten an.

09.10.2017

Ringen um Rezepte gegen Leerstände

Mehr als 500 Immobilien im Landkreis stehen leer. Nun beschäftigt sich der Kreisausschuss damit. Der Leerstandsmanager berichtet dem Gremium über erste Ergebnisse. » mehr

Verzicht auf Pestizide hat bereits "hohe Priorität"

11.06.2018

Verzicht auf Pestizide hat bereits "hohe Priorität"

SPD, ALB und Grüne wollen die Weichen zum "pestizidfreien Landkreis" stellen. Landrat Bär betont, dass die notwendigen Maßnahmen teilweise bereits umgesetzt werden. » mehr

Jörg Mielentz Patrick Leitl

23.11.2018

Leitl folgt auf Mielentz

Nach zehn Jahren gibt der bisherige SPD-Kreisvorsitzende sein Amt ab. Die Mitglieder wählen einen Nachfolger, der als umtriebiger Macher bekannt ist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
17:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".