Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Pittroff-Villa, Tiny House

Hof

Schaurige Wesen ganz handzahm

Die Krampusse halten sich auf dem Hofer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zurück. Statt die Besucher zu jagen, stellen sich die finsteren Gesellen für Selfies zur Verfügung.



Hof - Das Lied "The Sound of Silence" schallt laut über den Hofer Weihnachtsmarkt. Doch dann: hallende Donnerschläge, schwere Schritte, keuchendes Atmen. Eine Spieluhr ist zu hören, die ganz lieblich "Stille Nacht, heilige Nacht" spielt. Dann zieht kalter Nebel auf an diesem ungemütlichen, verregneten Samstagabend auf der mystisch beleuchteten Bühne vor dem Kaufhof, wo viele Menschen mit gespannten Gesichtern warten. Sie sehnen die Krampusse - fürchterliche teufelsähnliche Gestalten - herbei.

Die Menschenmasse ist dicht gedrängt. Vorne an der Absperrung stehen viele Kinder, die sehen wollen, was es mit den Schreckgestalten auf sich hat. Plötzlich zeichnen sich die Hörner eines zotteligen Hünen im Nebel ab. Langsam tritt er aus dem Dunkel und bewegt sich auf die Menschenmenge zu, wandelt dann an der Absperrung entlang. Da! Ein Zweiter! Lange strähnige Haare, ein stinkendes Gewand aus Tierfell. In der Hand mit den langen Krallen hält er peitschend einen Pferdeschweif. Hinten in seinem Köcher steckt ein Besen aus Birkenzweigen, an seinem breiten Gürtel hängt eine riesige Glocke, die scheppernd seine Schritte begleitet. Langsam schreitet er an den Zuschauern vorbei, legt den Kopf mit dem aufgerissenen Maul und den grün leuchtenden Augen schief. Dann geht er langsam auf die Kinder zu. Manche kreischen, bleiben aber stehen - denn das Spektakel will sich niemand entgehen lassen.

08.12.2018 - Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt - Foto: Jochen Bake

Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt
Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt

Dann schallt es mit tiefer Stimme aus den Lautsprechern: "Drauß vom Walde komm ich her." Es ist das Storm-Gedicht vom Knecht Ruprecht - und genau dieser erscheint mitten in diesem schaurigen Szenario. Viel kleiner ist er als die Krampusse, von denen immer mehr auf die Bühne schleichen, um ihn zu bedrängen. Sie wollen ihn loswerden und an seiner Stelle den Nikolaus begleiten. Doch da kommt die Perchta, die Göttin der Liebe und des Glücks, mit ihren langen weißen Haaren. Sie schlichtet den Streit. Alle sollen zu den Kindern kommen dürfen. Sie vereint das uralte Brauchtum der Krampusse mit dem des Knechts Ruprecht und schickt sie zusammen mit dem Nikolaus los, um den Menschen Glück zu bringen - und die alten Traditionen wieder nahe.

Das ist der Grund des Spektakels. "Der Krampus bringt Glück!", erklärt einer der Mitarbeiter der Gruppe "Grölldeifl" aus der Oberpfalz. Kennt man die Glückssymbole, die jeder der gruseligen Gesellen mit sich trägt, ist das Ganze nicht mehr so Furcht einflößend. Die Birkenrute, mit rotem Band gebunden, ist das Symbol für neues Leben und bringt dem, der sie streicht, Glück und Fruchtbarkeit. Die Glocke am Gürtel verursacht Lärm, der böse Geister vertreiben soll. Die Krampusse in Hof jedenfalls verbreiten in diesem Jahr nicht Furcht und Schrecken.

So strömen die neugierigen Besucher nicht auseinander, wie es normalerweise ist, wenn die Absperrung entfernt wird, sondern auf die gehörnten Gesellen zu und umringen diese, sodass es zu gar keinem richtigen Lauf kommen kann. Die Handys gezückt, will jeder ein Bild mit den Schauergestalten machen.

Familie Reuss aus Hof sieht das Ganze sehr gelassen. Die Eltern haben ihrer vierjährigen Tochter Isabella genau erklärt, was hinter der Maskerade steckt. "Das Fell, die Krallen und der Kopf waren das Beste!", verrät sie begeistert. Sean-Luca Menor aus Hof, ist mit seinen Großeltern da. "Im vergangenen Jahr haben die mich wenigstens erschreckt, da war es viel aufregender", berichtet der Zehnjährige etwas enttäuscht. Ein Foto mit einem der Krampusse hat er aber trotzdem gemacht.

Karin Hecht von den Grölldeifln erklärt: "Wir möchten die alten Bäuche wieder aufleben lassen. Unsere Krampusse sind nicht so fürchterlich wie die in Österreich, sondern eher den Gesichtern alter Männer nachempfunden. Wir sind vom Veranstalter auch dazu angehalten worden, die Ruten nicht einzusetzen und nicht zu Furcht erregend zu sein." Weihnachtsmarkt-Betreiber Martin Fuhrmann hatte vorab im Gespräch mit der Frankenpost noch erklärt, er verlasse sich darauf, dass die Krampus-Darsteller Profis seien.

—————

Diskussion über den Auftritt der Krampusse auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com

 
Autor

Heike Richter
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 12. 2018
18:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besucher Glück Gott Kaufhof Warenhaus AG Mystik Nebel Perchta Stille Nacht Weihnachtsmärkte Wesen
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Selfie mit dem Krampus: Vor allem Erwachsene fanden den Besuch der Schreckgestalten auf dem Hofer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr eindrucksvoll. Manche Kinder hingegen bekamen es mit der Angst zu tun. Am Samstag ist es wieder so weit. Foto (Archiv): Thomas Neumann

05.12.2018

Krampusse im Anmarsch

Diesmal warnt die Stadt Hof vor dem Besuch des Weihnachtsmarktes: Kinder könnten Angst bekommen. Der Betreiber des Markts betont: Die Darsteller sind Profis. » mehr

Letzter Tag vom Hofer Kaufhof Hof

05.02.2019

Arbeiten am Kaufhof beginnen demnächst

Nach der Schließung des Hofer Kaufhofs beginnen "in den kommenden Tagen" die Umbauarbeiten in dem Gebäude. » mehr

Am Donnerstag wurde es öffentlich, dass K&L in der Karolinenstraße schließt - bereits am Freitag kündigen Schilder den Räumungsverkauf an.	Foto: Thomas Neumann

25.01.2019

Neuer Schock für die Einkaufsstadt Hof

Die K&L-Filiale im Hofer Zentrum schließt im April. Der Standort lohnte sich nicht mehr. Vom Aus sind neun Mitarbeiter betroffen. » mehr

Die alte, schmale Rolltreppe des einstigen Kaufhofs: Vehikel für Kunden und ein bewegliches Stück Nostalgie. Foto: Archiv Thomas Neumann

18.01.2019

Rolling Hof

Die alte Rolltreppe im ehemaligen Kaufhof hat aufgehört, Kunden zu tragen. Eine Hoferin trauert ihr nach und muss an Karl May denken. » mehr

In einem Jahr im Hofer Kaufhof-Gebäude: "Ach, Micha, endlich hammer widder a scheens Plätzla g‘funna!" So sieht Karikaturist Werner Michael die Entwicklung in Sachen Altstadt-Hotel samt Ladenflächen.

16.01.2019

In der Problemchenzone

Solche Sorgen hat die Stadt gern: Die Fragestunde der Stadträte im Bauausschuss behandelt viele Details - ernst zu nehmen, aber nicht überzubewerten, findet der OB. » mehr

Noch acht Tage, dann ist endgültig Schluss: Der Hofer Kaufhof öffnet am 12. Januar zum letzten Mal seine gläsernen Schwingtüren. Foto: Schobert

08.01.2019

Kaufhof-Hotel: Der Denkmalschutz bleibt hart

Die Investoren dürfen nur wenig verändern an der Fassade des Kaufhofs. Dafür verschwindet die Rolltreppe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klimademo in Hof Hof

Klima-Demo in Hof | 22.02.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 59 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 Selb

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 | 22.02.2019 Selb
» 49 Bilder ansehen

Autor

Heike Richter

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 12. 2018
18:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".