Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Schüler und Ehemalige brillieren auf Höchstniveau

Beim Konzert "The Show must go on" stellt sich das Jean-Paul-Gymnasium ein exzellentes Zeugnis aus. Das musikalische Spektrum könnte kaum breiter sein.



Das Orchester unter der Leitung von Susanne Müller zeigte großes Können. Foto: Henkel
Das Orchester unter der Leitung von Susanne Müller zeigte großes Können. Foto: Henkel  

Hof - Was haben Bach und Mozart mit der Rockband Queen und Duke Ellington gemein? Auf den ersten Blick recht wenig. Dass sich aus all diesen Musikrichtungen und Epochen freilich ein grandioses Konzert und Hörerlebnis komponieren und aufführen lässt, haben am Samstag aktuelle und ehemalige Schüler des musikalischen Zweigs am Jean-Paul-Gymnasium eindrucksvoll bewiesen.

Unter dem symbolträchtigen Motto des Queen-Songs "The Show must go on" zeigten die Schüler verschiedener Ensembles und Chöre, dass der musikalische Zweig des Gymnasiums auch 25 Jahre nach seiner Gründung quicklebendig ist. Etliche ehemalige Absolventen, die oft genug mittlerweile hauptberuflich musikalisch tätig sind, mischten sich unter die jetzigen Gymnasiasten und frischgebackenen Absolventen. Das Konzert fand im Rahmen der Reihe "fusion 25" zum Jubiläum des musikalischen Zweigs statt und war gleichzeitig ein Projekt des P-Seminars Musik 2018/2020, das von Studienrat Stephan Strunz geleitet wird.

Von Kammermusik exzellenter Instrumentalisten bis zu großen Chören und einem mitreißenden Auftritt der Big Band reichte das musikalische Potpourri des Abends. Der Große Chor des Gymnasiums war mit "The Show must go on" unter der Leitung von Stephan Strunz und beim Schlussmedley von Studiendirektorin Maniana Füg zu hören, unterstützt von Ehemaligen wie der heutigen Kammersängerin Maria Dehler.

Filigrane wie betörende Einzelleistungen kommen bei den klassischen Stücken zum Tragen. Das Publikum ist begeistert, wenn etwa Naomi Honda und Franziska Gruber an ihren Violinen und Dorothea Weser am Klavier den ersten Satz des Doppelkonzerts für zwei Violinen in D-Moll von Johann Sebastian Bach in bestechender Klarheit interpretieren; oder wenn Luise Stanek an der Violine und Elias Millitzer das Duo II für Violine und Cello des italienischen Komponisten Tommaso Giordani mit filigraner und eleganter Attitüde hinzaubern.

Gleiches gilt für Daniela Seidel an der KIarinette und wieder Dorothea Weser am Klavier beim 1. Satz des Konzerts für Orchester und Klarinette in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, wenn beide in für ihr jugendliches Alter erstaunlicher technischer Reife und Ausdruckskraft aufspielen. Edel und erlesen, fulminant und fesselnd klingt die Interpretation der Arie "Va, l’error" aus der Mozart-Oper "Mitridate re di Ponto" bei der Kammersängerin Maria Dehler, hier in geschmeidiger Begleitung von Nadja Rangott (Q 12) am Klavier.

Einen kräftigen Kontrapunkt zur klassischen Musik setzten das Gesangsensemble des Abiturjahrgangs 2018 mit Lukas Dietel (Q 12) am Klavier bei Queens "Spread your Wings and fly" sowie Dorothee Schneider als Solistin in Begleitung ihrer Schwester Anne Schneider am Flügel mit "Frei und schwerelos" aus dem Musical "Wicked - die Hexen von Oz". Den bis hin zu Bravorufen aus dem Publikum umjubelten Höhepunkt setzte die Big Band. Da ging musikalisch die Post ab mit "Mack the Knife" aus der "Dreigroschenoper" sowie beim "C-Jam Blues" und "It don’t mean a thing" von Duke Ellington. Mit schier unglaublichem Temperament, gleichzeitig aber auch Gespür für Rhythmus, Feuer, Schwung und Tempo tobt sich die Big Band durch die Stücke.

Autor

Jürgen Henkel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dreigroschenoper Duke Ellington Honda Instrumentalmusikerinnen und Instrumentalmusiker Italienische Komponisten Johann Sebastian Bach Kammermusik Kammersängerinnen Klassische Musik Komponistinnen und Komponisten Mozart-Opern Sebastian Bach Vokalensembles Wolfgang Amadeus Mozart
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Viel Beifall erhalten die Solistinnen (von links) Yvonne Berg, Judith Schnabel und Monika Tschuschke.	Foto: Kaupenjohann

Aktualisiert am 13.10.2019

Von Liebe, Glaube und Hoffnung

Musikalisches Highlight in Sankt Lorenz: In seinem geistlichen Konzert verbreitet der Kammerchor Hof Zuversicht. Gesänge aus vier Jahrhunderten sind zu hören. » mehr

Markus Jung ist der Gesamtleiter der Hofer Cellotage.	Foto: Wild

28.10.2019

Über 40 Celli erklingen in einem Konzert

Die sechsten Hofer Cellotage bieten den Teilnehmern zahlreiche Workshops. Auch die Öffentlichkeit kann teilhaben und zuhören. » mehr

Der Kinder- und Jugendmusizierkreis des Musischen Zentrums Mißlareuth/Thüringen beim Weihnachtskonzert in der St. Martinskirche in Töpen. Mehr Bilder unter www.frankenpost.de .	Foto: Nürnberger

26.12.2018

Ein musikalischer Lichterbogen

Klanggewaltig, festlich und besinnlich: Zahlreiche Musiker und Sänger beteiligen sich am großen Konzert in der Martinskirche in Töpen. » mehr

Markus Jung ist der Gesamtleiter der Hofer Cellotage, die am 28. Oktober beginnen.	Foto: Wild

22.10.2019

Über 40 Cellos erklingen in einem Konzert

Die sechsten Hofer Cellotage bieten den Teilnehmern zahlreiche Workshops. Auch die Öffentlichkeit kann teilhaben und zuhören. » mehr

Michael Tsoy (9a) am Klavier mit dem Blues aus "Ein Amerikaner in Paris" von George Gershwin. Foto: von Dorn

16.05.2019

Musik in all ihrer Vielfalt

Das Kammerkonzert des Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums Hof glänzt mit einer großen Zahl an Musikern. Und mit hoher Qualität. » mehr

Viva Voce begeistert mit dem Jubiläumsprogramm "Es lebe die Stimme" im Festsaal der Freiheitshalle das Hofer Publikum (von links): David Lugert, Jörg Schwartzmanns, Matthias Hofmann, Bastian Hupfer,

20.10.2019

Viva Voce beweist Stimmgewalt

Bei dem Ansbacher A-cappella-Quintett ist auch nach 20 Jahren noch nicht die Luft raus. Spielerisch wechseln die Sänger in der Freiheitshalle zwischen den Genres. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

Höchstadt Alligators - Selber Wölfe 3:6 Höchstadt

Höchstadt Alligators - Selber Wölfe 3:6 | 22.11.2019 Höchstadt
» 35 Bilder ansehen

Autor

Jürgen Henkel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:32 Uhr



^