Topthemen: KneipennachtAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Hof

Schweißen für die Filzfabrik

Der Trägerverein macht aus alten Containern Probenräume für Bands. Er zeigt, was alles geht, wenn viele anpacken.



Zwei Container nebeneinandergeschoben, die Trennwände entfernt und den Innenraum mit Schalldämmung und Inneneinrichtung ausgestattet - fertig ist der Probenraum für Bands. Der Verein Kulturzentrum Hof hat bislang elf Container gekauft, die er ausbauen und in einer alten Fabrikhalle aufstellen möchte.
Zwei Container nebeneinandergeschoben, die Trennwände entfernt und den Innenraum mit Schalldämmung und Inneneinrichtung ausgestattet - fertig ist der Probenraum für Bands. Der Verein Kulturzentrum Hof hat bislang elf Container gekauft, die er ausbauen und in einer alten Fabrikhalle aufstellen möchte.  

Hof - Was man können müsse, um mitzuhelfen? "Ich bin studierter Historiker . . .", sagt Patrick Leitl auf die Journalisten-Frage. Und will damit wohl sagen: Handwerklich gesehen müsse man dafür nicht viel draufhaben. "Wir haben im Verein drei, vier Leute, die genau wissen, was wo zu tun ist - die leiten alle Anderen an, und das klappt bisher ganz gut", sagt Leitl, Mitglied im Vorstand des Vereins Kulturzentrum Hof - alte Filzfabrik. Dafür haben sie sich bislang elf Container gekauft. Die Arbeiten laufen.

Am Samstag

Vergangene Woche kamen gut 20 Helfer zum Arbeitseinsatz an die Filzfabrik, am Samstag ist der nächste Termin für alle Interessierten. Wer mitmachen möchte, kann sich für nähere Infos an info@kultur-filz.de wenden.

 

Die Akteure wollen bekanntlich Probenräume für Bands in einer alten Fabrikhalle an der Saale einrichten. Nach jahrelangem Hin und Her hat sich das als die beste Lösung herausgestellt - die ursprüngliche Idee, das alte Fabrikgebäude selbst umzufunktionieren, war irgendwann an Brandschutz- und ähnlichen Auflagen gescheitert. Die Container-Variante, die die Akteure nun verfolgen, ist ein gutes Beispiel dafür, was alles geht, wenn viele zusammenhelfen: Ein Kontakt hier, eine Empfehlung da, und schon haben sich die Filzfabrik-Macher auf dem Weltmarkt für gebrauchte Stahlcontainer wiedergefunden - obwohl sie ihre persönliche Expertise eigentlich an ganz anderer Stelle haben. Und obwohl sie auch schon ohne stählernes Hobby genug zu tun hätten.

 

Fluch und Segen für die Filzfabrik-Macher: Die Verantwortlichen in Sachen Probenzentrum sind dieselben, die Indie-Festival oder Hoftexplosion veranstalten - das lässt zwar die Ideen, Kontakte und Perspektiven nie ausgehen, macht es aber in puncto Terminplanung nicht einfacher. So haben sie nun regelmäßige Arbeitseinsätze angesetzt, um beim Projekt Filzfabrik voranzukommen. "Wir müssen da jetzt mal zu Potte kommen", sagt Patrick Leitl.

Seit November bezahlt der Verein nun Miete für das Gelände - so müssten irgendwann auch Einnahmen her, die man den Kosten entgegenstellen kann. Eine erste Quelle dafür ist zumindest schon in Sicht: "Der erste Container ist schon an eine Band vermietet", sagt Leitl. Nur fertiggestellt werden muss er noch.

Der Plan der Macher, rein konstruktiv: Schiebt man zwei Schiffscontainer zusammen und entfernt die Trennwände in der Mitte, erhält man einen sechs mal fünf Meter großen Raum. Innen verkleidet und ausgebaut, fertig ist der Probenraum. "Um das hinzubekommen, sind wir nicht nur für finanzielle Zuwendungen sehr dankbar, sondern auch für Sachspenden", betont Leitl. Ob Werkzeug, OSB-Platten oder Dämmmaterial: Der Verein könne gerade vieles gebrauchen, was beim Innenausbau grundsätzlich hilfreich ist. Dabei hat er sogar einige Container erstanden, die randvoll waren.

Die Akteure haben einige ausrangierte Container des Pfingst-Open-Airs in Straubing erstanden - samt Equipment wie Starkstromkabel, einen Weinstand aus Holz oder diverse Sofas. So verteilt sich die Arbeit der Helfer auch auf viele Einsatzbereiche - wo sicher jeder, der mitmachen möchte, etwas für sich findet.

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
18:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Historikerinnen und Historiker Kunst- und Kulturzentren Musikgruppen und Bands Vereine Weltmärkte
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Garant für gute Laune: Rund 2000 Besucher feierten im Jahr 2017 beim "In.Die.Musik"-Festival.	Foto: Frank Wunderatsch

12.05.2018

Hofs feinstes Festival

Die Vorbereitungen für das "In.Die.Musik"-Festival gehen in die heiße Phase. Neun Bands treten auf dem Volksfestplatz vor der Freiheitshalle auf. » mehr

An all diesen Stellen geht es am Samstag rund.	Grafik: Frankenpost

02.05.2018

Die Innenstadt wird zur Party-Meile

Am Samstag lädt die Frankenpost alle Feierwütigen zur Hofer Kneipennacht ein. Zwölf Lokale im Stadtzentrum machen mit. » mehr

Die Musiker von Hot Staff haben den Rhythmus im Blut: Mit Soul, Funk und R&B wollen sie ihrem Publikum einen heißen Abend bereiten.

19.04.2018

Kneipennacht lockt mit heißen Klängen

Zum neunten Mal organisiert die Frankenpost die Hofer Kneipennacht. Die Bands sollten keinen Besucher enttäuscht nach Hause gehen lassen. » mehr

Seit Mitte November ist Slawek Dudar Saxofon-Lehrer an der Musikschule der Hofer Symphoniker und fühlt sich dort sehr wohl.	Foto: Wild

10.04.2018

Ein Tausendsassa am Saxofon

Slawek Dudar ist seit November Saxofon-Lehrer an der Musikschule der Hofer Symphoniker. Einen bewegten Werdegang hat er bereits hinter sich. » mehr

Christoph Pohlmann und Claudia Müller

04.05.2018

Alpenverein bekennt sich zu Hof

Der DAV will trotz vieler Angebote aus dem Landkreis in der Stadt bauen. Das neue Domizil soll hinter der Hofer Tafel entstehen und nicht nur Kletterer ansprechen. » mehr

Das neue Projekt der beiden ehemaligen Frontmänner der erfolgreichsten oberfränkischen Bands, Pop nach 8 und Radspitz: Werner Thieroff (rechts) und Paul Brysch ist den beiden Musikern eine Herzensangelegenheit. Foto: Privat

06.04.2018

Wieder Cover-Songs, nur anders

Der ehemalige Radspitz-Sänger Werner Thieroff stellt ein neues Projekt auf die Beine. Schon der Name lässt auf eine völlige Neuausrichtung schließen: No more Country Roads. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bergfest in Hirschberglein Hirschberglein

Bergfest in Hirschberglein | 20.05.2018 Hirschberglein
» 11 Bilder ansehen

Mallorca Party- 7one Tirschenreuth Tirschenreuth

Mallorca-Party im 7one | 20.05.2018 Tirschenreuth
» 32 Bilder ansehen

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 Kraftsdorf

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 | 20.05.2018 Kraftsdorf
» 81 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
18:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".