Topthemen: Zentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauHofer Filmtage 2017Gerch

Hof

Schweißen für die Filzfabrik

Der Trägerverein macht aus alten Containern Probenräume für Bands. Er zeigt, was alles geht, wenn viele anpacken.



Zwei Container nebeneinandergeschoben, die Trennwände entfernt und den Innenraum mit Schalldämmung und Inneneinrichtung ausgestattet - fertig ist der Probenraum für Bands. Der Verein Kulturzentrum Hof hat bislang elf Container gekauft, die er ausbauen und in einer alten Fabrikhalle aufstellen möchte.
Zwei Container nebeneinandergeschoben, die Trennwände entfernt und den Innenraum mit Schalldämmung und Inneneinrichtung ausgestattet - fertig ist der Probenraum für Bands. Der Verein Kulturzentrum Hof hat bislang elf Container gekauft, die er ausbauen und in einer alten Fabrikhalle aufstellen möchte.  

Hof - Was man können müsse, um mitzuhelfen? "Ich bin studierter Historiker . . .", sagt Patrick Leitl auf die Journalisten-Frage. Und will damit wohl sagen: Handwerklich gesehen müsse man dafür nicht viel draufhaben. "Wir haben im Verein drei, vier Leute, die genau wissen, was wo zu tun ist - die leiten alle Anderen an, und das klappt bisher ganz gut", sagt Leitl, Mitglied im Vorstand des Vereins Kulturzentrum Hof - alte Filzfabrik. Dafür haben sie sich bislang elf Container gekauft. Die Arbeiten laufen.

Am Samstag

Vergangene Woche kamen gut 20 Helfer zum Arbeitseinsatz an die Filzfabrik, am Samstag ist der nächste Termin für alle Interessierten. Wer mitmachen möchte, kann sich für nähere Infos an info@kultur-filz.de wenden.

 

Die Akteure wollen bekanntlich Probenräume für Bands in einer alten Fabrikhalle an der Saale einrichten. Nach jahrelangem Hin und Her hat sich das als die beste Lösung herausgestellt - die ursprüngliche Idee, das alte Fabrikgebäude selbst umzufunktionieren, war irgendwann an Brandschutz- und ähnlichen Auflagen gescheitert. Die Container-Variante, die die Akteure nun verfolgen, ist ein gutes Beispiel dafür, was alles geht, wenn viele zusammenhelfen: Ein Kontakt hier, eine Empfehlung da, und schon haben sich die Filzfabrik-Macher auf dem Weltmarkt für gebrauchte Stahlcontainer wiedergefunden - obwohl sie ihre persönliche Expertise eigentlich an ganz anderer Stelle haben. Und obwohl sie auch schon ohne stählernes Hobby genug zu tun hätten.

 

Fluch und Segen für die Filzfabrik-Macher: Die Verantwortlichen in Sachen Probenzentrum sind dieselben, die Indie-Festival oder Hoftexplosion veranstalten - das lässt zwar die Ideen, Kontakte und Perspektiven nie ausgehen, macht es aber in puncto Terminplanung nicht einfacher. So haben sie nun regelmäßige Arbeitseinsätze angesetzt, um beim Projekt Filzfabrik voranzukommen. "Wir müssen da jetzt mal zu Potte kommen", sagt Patrick Leitl.

Seit November bezahlt der Verein nun Miete für das Gelände - so müssten irgendwann auch Einnahmen her, die man den Kosten entgegenstellen kann. Eine erste Quelle dafür ist zumindest schon in Sicht: "Der erste Container ist schon an eine Band vermietet", sagt Leitl. Nur fertiggestellt werden muss er noch.

Der Plan der Macher, rein konstruktiv: Schiebt man zwei Schiffscontainer zusammen und entfernt die Trennwände in der Mitte, erhält man einen sechs mal fünf Meter großen Raum. Innen verkleidet und ausgebaut, fertig ist der Probenraum. "Um das hinzubekommen, sind wir nicht nur für finanzielle Zuwendungen sehr dankbar, sondern auch für Sachspenden", betont Leitl. Ob Werkzeug, OSB-Platten oder Dämmmaterial: Der Verein könne gerade vieles gebrauchen, was beim Innenausbau grundsätzlich hilfreich ist. Dabei hat er sogar einige Container erstanden, die randvoll waren.

Die Akteure haben einige ausrangierte Container des Pfingst-Open-Airs in Straubing erstanden - samt Equipment wie Starkstromkabel, einen Weinstand aus Holz oder diverse Sofas. So verteilt sich die Arbeit der Helfer auch auf viele Einsatzbereiche - wo sicher jeder, der mitmachen möchte, etwas für sich findet.

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
18:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Historikerinnen und Historiker Kunst- und Kulturzentren Musikgruppen und Bands Vereine Weltmärkte
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Ludwigstraße 54 in Hof gab es einst das Kaufhaus Reiter. Die jüdische Familie floh im Nationalsozialismus nach England. Kaufhaus-Besitzer Adolf Reiter starb 1939 kurz nach seiner Ankunft in London - er hat die Vertreibung aus Hof nicht verkraftet. Seine Nachkommen haben das Haus in der Ludwigstraße besucht.	Foto: Frank Mertel

03.11.2017

Spurensuche in Akten und Archiven

99 Juden waren im Jahr 1933 in Hof gemeldet. Bislang weiß man wenig über ihr Schicksal. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt präsentiert nun erste Ergebnisse. » mehr

Jürgen Handke (links), Vorstandsvorsitzender der VR-Bank, und Vorstandsmitglied Bernd Schnabel mit den Vertretern der sozialen Einrichtungen - und dem Scheck. Foto: Hofmann

07.12.2017

Gewinnsparer spendieren 14 000 Euro

Die VR-Bank übergibt das Geld an Vereine und Kirchengemeinden. Im Crowdfunding sehen die Chefs der Genossenschaftsbank das Sponsoring der Zukunft. » mehr

Die Musiker von Bastards Breed überzeugten im Alten Bahnhof am meisten. Sie entschieden den Bandcontest für sich. Mehr Bilder von dem Abend gibt es unter www.frankenpost.de .	Foto: Patrick Findeiß

15.10.2017

Rocker bringen Alten Bahnhof zum Beben

Vier Bands treten in Hof zum R.I.O.-Bandcontest an. Das Rennen macht am Ende Bastards Breed. » mehr

Grandios interpretierte Oldies spielte einmal mehr die Band Past Perfect. Mehr Bilder von der gelungenen Veranstaltung gibt es unter www.frankenpost.de. Foto: Jochen Bake

15.10.2017

Past Perfect rockt für den guten Zweck

Mehr als 40.000 Euro hat die Band zugunsten der Aktion "Hilfe für Nachbarn" insgesamt erspielt. 450 Tanzwütige erleben in Hof das letzte Konzert dieser Art. » mehr

Sammelkorb mit Geld

16.10.2017

Crowdfunding fürs Galeriehaus startet bald

Der Verein Cine Center Hof hat eine Crowdfunding-Aktion für das Galeriehaus ins Leben gerufen. Mit dem Geld will der Verein, der die Filmtage organisiert, das Gebäude erwerben und es renovieren. » mehr

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner weihte mit dem ersten Schuss die modernisierte Schießanlage der Andreas-Hofer-Schützen ein. Fotos: Stephan Pampel

25.09.2017

Mit Lichtpunkten voll ins Schwarze

Die 120 Jahre alten Andreas-Hofer-Schützen feiern dieses Jubiläum mit vielen Gästen. Gleichzeitig weihen sie ihre neue Schießanlage ein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Helmbrechtser Pelzmärtelmarkt und Handwerkermarkt im Oberfrä Helmbrechts

Helmbrechtser Pelzmärtelmarkt | 10.12.2017 Helmbrechts
» 20 Bilder ansehen

Boom-Party an der Hofer FH Hof

Boom-Party an der FH Hof | 09.12.2017 Hof
» 12 Bilder ansehen

EV Landshut - Selber Wölfe 5:3 Landshut

EV Landshut - Selber Wölfe 5:3 | 10.12.2017 Landshut
» 34 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
18:48 Uhr



^