Topthemen: Mordfall BeatriceBundestagswahlHöllentalbrückenZentralkauf weicht Hof-GalerieGerch

Hof

Summa-Gelände wird im Frühling eingeweiht

Das Großprojekt steht beim CSU-Stammtisch im Mittelpunkt. Bürgermeister Stefan Breuer fasst wichtige Schritte zusammen.



Oberkotzau - "In Oberkotzau wird kräftig in die Zukunft investiert" - das betonte Bürgermeister Stefan Breuer beim Bürgerstammtisch des CSU-Ortsverbands. Breuer berichtete von aktuellen Projekten, die bereits laufen oder noch anstehen.

So hat der Bauausschuss nun die Aufträge für die letzten beiden Gewerke zum Summa-Park vergeben. Mehr als 423 000 Euro fließen nun im dritten Bauabschnitt noch in die Bepflanzung und in Erdarbeiten samt Veranstaltungsbereich und Fernwehpark. Wie viele andere Kommunen hat Oberkotzau damit zu kämpfen, dass derzeit die Angebotspreise der Firmen hoch sind, teilt die CSU mit. Das hat zu tun mit der sehr guten Konjunkturlage in der Baubranche. So werden nun die vorab kalkulierten Kosten teils deutlich überschritten. Doch es gibt Zuschüsse von der Regierung von Oberfranken von 80 Prozent. "Ziel ist, die laufende Baumaßnahme bis Ende Oktober abzuschließen, sofern die Witterung dies zulässt", erklärte Breuer und kündigte an: "Die offizielle Einweihung der gesamten Anlage wird dann im Frühjahr 2018 stattfinden."

Seit 2008 wird auf dem Summa-Gelände, das sich in ein Freizeit- und Erholungs-Gebiet verwandeln soll, gebaut. In drei Bauabschnitte ist das Projekt unterteilt. Dazu gehören ein Wohnmobil-Stellplatz, eine Sonneninsel, die Renaturierung der Schwesnitz sowie Freizeiteinrichtungen wie ein Beachvolleyball-Feld, eine Boulebahn und Spiel- und Sportgeräte für alle Generationen.

Neben dem Summapark standen auch Ortsteile im Mittelpunkt. Wustuben wird ans Oberkotzauer Wasserleitungsnetz angebunden und parallel dazu mit Breitband versorgt. So soll verhindert werden, dass die Straße mehrmals aufgegraben werden muss, heißt es. Knapp 300 000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant. Bei Fattigau investiert die Gemeinde 60 000 Euro in den Anschluss an die Hofer Fernwasserleitung.

In Fattigau muss zudem der Bahnübergang umgebaut werden. Dafür werden 1,4 Millionen Euro fällig. Der Anteil der Marktgemeinde soll laut Bahn und Eisenbahnbundesamt rund 460 000 Euro betragen - bei einer Förderung von 75 Prozent. Oberkotzau hält diesen Anteil für zu hoch, zumal nur wenige Fahrzeuge den Bahnübergang nutzen.

Wie es mit dem Bahnhof weitergeht, wollte ein Stammtisch-Teilnehmer wissen. "Der vom Gutachterausschuss des Landkreises Hof ermittelte Verkehrswert wird dem Förderverein Bahnhof Oberkotzau als Kaufpreis angeboten", sagte Breuer: "Der Ball liegt nun beim Förderverein."

Beim Stammtisch stellte sich der junge CSU-Listenkandidat Alexander Zink vor. Zu den Schwerpunktthemen des 24-jährigen Polizeiobermeisters gehören die Sicherheit und die Stärkung des ländlichen Raums.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 08. 2017
20:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU CSU-Ortsverbände Frühling Förderverein Bahnhof Oberkotzau Großprojekte Stefan Breuer Veranstalterbranche Wirtschaftslage Wohnmobil-Stellplätze
Oberkotzau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das neue Feuerwehrhaus bildete die Kulisse der Oberkotzauer Bürgerversammlung und der Ehrungen durch Bürgermeister Stefan Breuer. Im Bild (von links): Trainerin Anne-Katrin Stamm, ihre Tochter Ann-Sophie Stamm, Julia Schenk, ATSV-Abteilungsleiter und Bogenschützentrainer Stefan Kaufmann, Liesbeth Stengel, Stefan Breuer, Tim Krippendorf und Thomas Füssmann. Foto: Hannes Keltsch

22.05.2017

Zielstrebig zum Erfolg

Der Markt Oberkotzau ehrt während der Bürgerversammlung vier junge Sportler und einen Feuerwehrmann. Bürgermeister Breuer ist voll des Lobes für den ATSV. » mehr

Die Gestaltung des Summa-Parks kommt voran. Die Sitzreihen im künftigen Amphitheater sind schon zu erkennen. Foto: Jochen Bake

07.04.2017

Fortschritte im Summa-Park

Der Marktgemeinderat will seinen Fernwehpark mit Pfählen aus Holz ausstatten. Alles andere wäre zu teuer. Auch Wlan und eine Webcam sollen zum Park gehören. » mehr

Mehr Wohnhausensemble als Firmengebäude: die ehemalige Färberei Hager. Die Produktionsräume befanden sich im Erdgeschoss. Foto: R. D.

08.02.2017

Neue Pläne für alte Färberei

Das Areal der ehemaligen Firma Hager in der Hofer Straße ist nicht so stark belastet, wie befürchtet. Das macht einen Abriss leichter möglich. » mehr

Freuen sich über das neue Heim der Oberkotzauer Feuerwehr und halten den symbolischen Schlüssel für das Gebäude in den Händen: Bürgermeister Stefan Breuer (links) und Architekt Gernot Heinz.	Foto: Jessica Kuhnert

11.09.2017

Neues Gerätehaus für eine bessere Zukunft

Nach 17-monatiger Bauzeit bezieht die Freiwillige Feuerwehr Oberkotzau ihr neues Reich. Auf dem Areal hätten knapp neun Einfamilienhäuser Platz. » mehr

Sie schaut aus, als sei sie hier vergessen worden: Die Schwesnitzbrücke ist einsatzbereit, aber noch nicht installiert. Foto: Hannes Keltsch

12.07.2017

Die Brücke wartet

Im Summa-Park in Oberkotzau gibt es Verzögerungen. Bürgermeister Breuer erklärt die Gründe - und dementiert Gerüchte. » mehr

WG: Wiesenfestumzug Oberkotzau (Bilder) Oberkoatzau

02.07.2017

Rasante Karussellfahrten und rockige Klänge im Festzelt

Seit Freitag feiert Oberkotzau das 175. Heimat- und Wiesenfest. Eine Sonderausstellung in der Schule würdigt dieses Jubiläum. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Musical Dr. Curio Schauenstein

Musical "Schafft mit den Curio her" | 17.09.2017 Schauenstein
» 13 Bilder ansehen

Oktoberfest in Selb

Oktoberfest in Selb | 17.09.2017 Selb
» 11 Bilder ansehen

Hof Regatta

Hof Regatta | 18.09.2017 Tauperlitz
» 26 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 08. 2017
20:03 Uhr



^