Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Hof

VHS-Posse - jetzt muss sich Meringer entscheiden

Der Brandbrief Max Pößneckers, stellvertretender Vorsitzender der VHS Hof-Stadt, an den Hofer Stadtrat hat eine Welle der Empörung ausgelöst.



Hof - Wie berichtet, hatte Pößnecker den Räten in einem bitterbösen Schreiben jegliche moralische Qualifikation für ihr Amt abgesprochen, die Stadtratsfraktionen haben daraufhin die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Dem sind nun auch die Ausschussgemeinschaft und Jürgen Knieling als Einzel-Stadtrat gefolgt: Sie haben ebenfalls Strafanzeige gestellt. Pößnecker hat mit seinem Schreiben auch den ersten Vorsitzenden der VHS in eine unbequeme Situation gebracht: Reinhard Meringer, SPD-Stadtrat, hat nun die Pistole auf die Brust gesetzt bekommen.

Dr. Klaus Schrader (Grüne) fordert: Entweder müsse Pößnecker zurücktreten und aus dem Verein VHS ausgeschlossen werden. Oder aber, Reinhard Meringer müsse zurücktreten - entweder als Vorsitzender der VHS oder aber als Stadtrat. Beides lasse sich ob des "derart unflätigen, beleidigenden und herabwürdigenden Niveaus" jenes Briefs nicht mehr miteinander vereinbaren.

Auch die SPD-Stadtratsfraktion hat Meringer am Mittwoch auf der Fraktionssitzung nahegelegt, sich von dem Brief zu distanzieren. Eine Konsequenz, sollte er das nicht tun, habe man noch nicht formuliert, sagt Fraktionsvorsitzende Eva Döhla. Doch sei klar: Mit Herrn Pößnecker sehe sie keinerlei Gesprächsgrundlage mehr; das hatte tags zuvor schon CSU-Fraktionschef Wolfgang Fleischer verlauten lassen.

Meringer kündigt auf Nachfrage an, in den nächsten Tagen öffentlich Stellung dazu zu beziehen. Die VHS hatte für den Donnerstagnachmittag eine Vorstandssitzung einberufen. cp

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dr. Klaus Schrader Eva Döhla Fraktionschefs Jürgen Knieling Reinhard Meringer Stadträte und Gemeinderäte VHS-Streit Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Wolfgang Fleischer
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Streit zwischen Stadt und VHS Hof-Stadt über die Vergangenheit wird auf mehreren Ebenen ausgefochten; Gespräche über eine gemeinsame Zukunft werden derweil nur von einer Seite noch gewünscht.	Foto: cp

26.04.2019

Schlammschlacht auf vielen Ebenen

Am Montag entscheidet der Hofer Stadtrat wohl über die Zukunft der Erwachsenenbildung - vermutlich zugunsten der Landkreis-VHS. In Sachen Stadt-VHS geht es ums Persönliche. » mehr

"Stop den Stress", schreibt die VHS Hof Stadt auf Ihrer Homepage - ein Kurs, den zu besuchen, vielleicht auch einigen der Beteiligten am Streit mit der Stadt Hof nicht schaden würde. Foto: -rai

10.04.2019

Brandbrief erschüttert Stadtrat

Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft: Der stellvertretende Vorsitzende der VHS Hof-Stadt schreibt den Räten einen wütenden Brief voller Vorwürfe. Und mehr. » mehr

"Ich distanziere mich von der Eskalationsstufe, die das Ganze erreicht hat", sagte SPD-Stadtrat Reinhard Meringer - hier im Gespräch mit Fraktionschefin Eva Döhla - am Montagabend im Stadtrat. Das war nicht die Aussage, die seine Fraktionskollegen von ihm eingefordert hatten. Foto: Thomas Neumann

30.04.2019

Der neue Weg zur Erwachsenenbildung

Unter dem neuen Namen Volkshochschule Hofer Land soll die Einrichtung auch die Bildungsarbeit für die Stadt Hof übernehmen. Das kostet Hof mehr, doch erkauft man sich Ruhe. » mehr

"Im Fachmarkt-Bereich setzen wir nicht auf 08/15-Buden, sondern auf Qualität am Bau", erklärt (von rechts) Hans-Jürgen Birk, einer der Geschäftsführer der schwäbischen Activ-Group, die nun ins Projekt Hof-Galerie eingestiegen ist. Der bisherige Investor, die LIG, ist am Montag vertreten durch Geschäftsführer Vladimir Volkov, wird sich noch mit seinem Know-How einbringen, sich aber dann zurückziehen. Architekt Bernhard Reiser von Mesa Development ist weiterhin im Boot, er hatte den neuen Investor dazugeholt. Foto: Thomas Neumann

29.04.2019

Hof-Galerie bekommt Wohnungen

Der neue Investor kündigt umfassende Umplanungen und einen straffen Zeitplan an. Den Vorbehalten der Stadträte vor neuen Versprechungen begegnet er mit Positiv-Beispielen. » mehr

Der Streit zwischen Stadt und VHS Hof-Stadt über die Vergangenheit wird auf mehreren Ebenen ausgefochten; Gespräche über eine gemeinsame Zukunft werden derweil nur von einer Seite noch gewünscht.	Foto: cp

16.04.2019

Jetzt wollen sie reden

Nach dem Paukenschlag, ausgelöst durch einen Brandbrief, werben die Verantwortlichen der VHS Hof-Stadt für Gespräche. Und prüfen, ob die Einrichtung überleben kann. » mehr

"Stop den Stress", schreibt die VHS Hof Stadt auf Ihrer Homepage - ein Kurs, den zu besuchen, vielleicht auch einigen der Beteiligten am Streit mit der Stadt Hof nicht schaden würde. Foto: -rai

10.04.2019

VHS Hof-Stadt erhebt Klage gegen Stadt

Die VHS Hof-Stadt zieht gegen die Stadt Hof vors Verwaltungsgericht in Bayreuth. Sie möchte dort auf Zahlung der nicht ausbezahlten städtischen Zuschüsse pochen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale | 18.05.2019 Schwarzenbach an der Saale
» 1 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Gemeinsam stark - Hof macht Sport

Gemeinsam stark - Hof macht Sport | 18.05.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".