Topthemen: Hofer Filmtage 2018HöllentalbrückenFall PeggyGrabung bei NailaKaufhof-PläneGerch

Hof

Wahlpostkarten am laufenden Band

In diesen Tagen landen in fünf Millionen bayerischen Briefkästen Wahlbenachrichtigungen. Verschickt hat sie die AKDB aus Bayreuth.



An dieser Druckmaschine in Bayreuth werden Wahlbenachrichtigungen für Bayern gedruckt: AKDB-Vorstandsvorsitzender Rudolf Schleyer und Post-Vertriebsdirektorin Sabine Kaltenbach. Foto: Andreas Harbach
An dieser Druckmaschine in Bayreuth werden Wahlbenachrichtigungen für Bayern gedruckt: AKDB-Vorstandsvorsitzender Rudolf Schleyer und Post-Vertriebsdirektorin Sabine Kaltenbach. Foto: Andreas Harbach  

Bayreuth - Post aus Bayreuth wird dafür sorgen, dass die Landtags- und Bezirkstagswahl in gut vier Wochen ordnungsgemäß über die Bühne gehen kann. Rund fünf Millionen Wahlbenachrichtigungen für ganz Bayern werden derzeit in der Bayreuther AKDB-Geschäftsstelle gedruckt und demnächst verschickt.

Die Wahlvorbereitungen in Bayreuth laufen auf Hochtouren - für das Druck- und Kuvertierzentrum der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ist diese Floskel durchaus wörtlich zu nehmen. Rund um die Uhr läuft hier seit dem 3. September die Druckmaschine, sagt AKDB-Vorstandsvorsitzender Rudolf Schleyer. Im Drei-Schicht-Betrieb, mit jeweils sechs bis sieben Mitarbeitern im Einsatz, rund 20 000 Karten pro Stunde. Die Zeit ist knapp: Nach den gesetzlich vorgegebenen Fristen muss der Auftrag bis 17. September erledigt sein. Das sei locker zu schaffen, hieß es am Montag. Die eine Million ausstehenden Wahlbenachrichtigungen sollen bis zum heutigen Mittwoch fertig sein. Sollte etwas schiefgehen bei der Landtagswahl - an der AKDB wird es jedenfalls nicht liegen.

Außerdem gibt es noch rund 500 000 Wahlbriefe zu drucken - Unterlagen für die Briefwahlen, die einige Kommunen hier bestellt haben. Dann geht es ab im Lastwagen zum Bayreuther Briefzentrum, wo die Wahlbenachrichtigungen nach den ersten beiden (Regions-)Ziffern der Postleitzahl sortiert werden, sagt Postvertriebsdirektorin Sabine Kaltenbach. Die Adressen der Wähler liefern die Einwohnermeldeämter der Städte und Gemeinden. Zum vierten Mal in Folge druckt die AKDB in Bayreuth Benachrichtigungen für große Wahlen. Rund fünf Millionen Postkarten für die Bürger in Städten und Gemeinden in ganz Bayern. Die restlichen vier Millionen Wahlbenachrichtigungen haben bayerische Großstädte an andere entsprechend zertifizierte Druckereien vergeben.

Im Bayreuther Druckzentrum werden 1,20 Meter dicke Papierrollen eingespannt, die Bahnen werden auf zwei je etwa zehn Meter langen Druckerstraßen auf Vorder- und Rückseite bedruckt, geschnitten und gebündelt. Wenn die Kunden das wünschen, sind die Karten mit QR-Codes versehen, sodass man mit einem entsprechenden Leseprogramm auf dem Smartphone gleich Briefwahlunterlagen bestellen kann. Jeder vierte Bayer nutze inzwischen die Briefwahl, sagt Schleyer.

Schiefgehen darf nicht viel, damit der enge Zeitplan gehalten werden kann. Für den Fall einer Panne stehen Wartungstechniker der Herstellerfirma bereit. Einmal allerdings hat die Druckmaschine in der AKDB der Dauerbelastung nicht standgehalten, berichtet Rudolf Schleyer. Dann musste der Hersteller flugs eine Ersatzmaschine herbeischaffen.

Die AKDB-Geschäftsstelle Bayreuth ist nach dem Hauptsitz in München der zweitgrößte Standort mit rund 120 von 816 Mitarbeitern. Die 1971 gegründete öffentlich-rechtliche Einrichtung ist Datenverarbeiter für mehr als 4700 Kommunen, Gemeinden, Städte, Landratsämter und öffentliche Institutionen. Gedruckt werden in Bayreuth etwa Lohnabrechnungen, Mahn- und Vollstreckungsbescheide.

Autor

Peter Rauscher
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2018
19:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Druckereien Druckmaschinen Einwohnermeldeämter Großstädte Produktionsunternehmen Städte
Bayreuth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Manuela Läufer ist seit drei Jahren als Familienpatin aktiv. Vor allem zu den Kindern habe sie meist nach kurzer Zeit schon eine enge Bindung, erzählt sie. Foto: privat

10.10.2018

Ein Pate für alle Fälle

Berufstätige Eltern und Alleinerziehende sind oft auf Unterstützung angewiesen. Das "Netzwerk Familienpaten" soll diese Hilfe gewährleisten. Start ist 2019. » mehr

Der Autor und sein Werk: Peter Engelbrecht hat das Buch "Geheimwaffen für die Nazis - Kriegsforschung in Oberfranken" geschrieben.	Foto: Eric Waha

24.09.2018

Bombenbauern der Nazis auf der Spur

Peter Engelbrecht forscht über die Geheimwaffen des Dritten Reichs. In seinem neuesten Buch stellt er die Bedeutung Oberfrankens heraus. » mehr

AfD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Alice Weidel wurde bei ihrem Auftritt in Wunsiedel bejubelt. Die beiden oberfränkischen Landtagskandidaten Thomas Rausch (links) und Gerd Kögler könnten durch ihre bei der Veranstaltung gemachten Äußerungen allerdings Probleme bekommen. Foto: Rainer Maier

20.09.2018

Regierung steht weiter hinter Kögler

Die Regierung von Oberfranken wird gegen den Oberkotzauer Schulleiter Gerd Kögler wegen seiner Äußerungen auf einer AfD-Wahlveranstaltung in Wunsiedel (wir berichteten) nicht dienstrechtlich vorgehen. » mehr

Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (rechts) überreicht den Heimatpreis an die Delegation aus Hof (von links): Kreishandwerksmeister Christian Herpich, Schlappenkönigin Andrea Hering, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Oberschützenmeister Günther Hornfeck von der Privilegierten ScheibenSchützen-Gesellschaft Hof. Foto: Staatsministerium der Finanzen, Landesentwicklung und Heimat

17.07.2018

Heimatpreis für den Schlappentag

Finanz- und Heimatminister Albert Füracker übergibt die Auszeichnung an eine Delegation aus Hof. Er würdigt den Einsatz für den Erhalt von Traditionen. » mehr

Schlappentag 2018

10.07.2018

Heimatpreis würdigt "Schlappentag" und "Brunnenfest"

Der bayerische Heimatminister Albert Füracker verleiht am Montag in Bayreuth den "Heimatpreis Oberfranken". » mehr

Roland Brecheis

19.06.2018

Ehrenmeisterbrief für Brecheis

Die Handwerkskammer für Oberfranken zeichnet den Malermeister aus Hof aus. Präsident Thomas Zimmer würdigt seinen Einsatz für ein Miteinander in seinem Gewerk und im Gremium. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayerischer Musikschultag Hof

Bayerischer Musikschultag | 20.10.2018 Hof
» 80 Bilder ansehen

90er-Party in Selb Selb

90er-Party in Selb | 20.10.2018 Selb
» 20 Bilder ansehen

WWF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach Kulmbach

WFF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach | 21.10.2018 Kulmbach
» 39 Bilder ansehen

Autor

Peter Rauscher

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2018
19:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".