Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeKinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBlitzerwarner

Hof

Wermutstropfen am Geburtstag

In Hochfranken steigen die Buspreise leicht. Nur ein beliebtes Ticket kostet weiter den selben Preis.



Landkreis - Die Tarifgemeinschaft für den Busverkehr in Hochfranken feiert am Sonntag einjähriges Bestehen. Ein Wermutstropfen an diesem Geburtstag: Die Preise steigen im neuen Jahr leicht.

Wie Michael Stumpf, ÖPNV-Koordinator für den Landkreis Hof, bestätigt, beträgt die Erhöhung durchschnittlich 2,9 Prozent. Das macht sich bei Einzelfahrscheinen aber nur in Cent-Beträgen bemerkbar. Bei den Sechser-Karten für Senioren beläuft sich die Steigerung auf 2,7 Prozent.

Als Grund für das Drehen an der Preisschraube nennt Stumpf höhere Lohnkosten für die Mitarbeiter der beteiligten Busunternehmen. Der Dieselpreis sei hingegen keine Ursache für die Erhöhung, da dieser ja konstant geblieben sei. "Wir müssen die höheren Kosten weitergeben", sagt Stumpf. In welchem Umfang dies geschieht, darüber beraten Vertreter von Stadt und Landkreis Hof sowie des Landkreises Wunsiedel einmal jährlich mit der Regierung von Oberfranken. Danach stand auch fest: Der Preis für das Tagesticket bleibt unverändert. Für elf Euro kann man auch künftig einen Tag lang sämtliche Busverbindungen in Hochfranken nutzen - ohne einzelne Fahrten bezahlen zu müssen.

Mit dem ersten Jahr Hochfrankentarif ("Hot") zeigt sich der ÖPNV-Experte aus dem Hofer Landratsamt "sehr zufrieden". Das Waben-System habe sich bewährt. Es habe nur wenig Nachbesserungsbedarf gegeben. Was er schon jetzt sagen kann: Die Fahrten über vier, fünf oder sechs Waben sind am beliebtesten. Genaue Fahrgastzahlen liegen aber erst im neuen Jahr vor. Gut angenommen wird laut Stumpf die Sechser-Karte für Senioren. Sie ist deutlich günstiger als ein Sechser-Ticket für andere Fahrgäste. Auf Wunsch der Nutzer wurde die Gültigkeit von drei auf sechs Monate erhöht; und Senioren können nun fast zu jeder Tageszeit diese Karte einsetzen.

Hof bildet übrigens eine Ausnahme im Tarifgebiet: In den Stadtbussen wird "Hot" zwar anerkannt, aber es gilt nach wie vor ein eigener Tarif.

-----

Informationen zum Hochfrankentarif und einen Tarifrechner: www.hot-tarif.de

Ein Beispiel

Besonders interessant wird der Hochfranken-Tarif dann, wenn man mit dem Bus Landkreisgrenzen überquert. Die Berechnung des Fahrpreises richtet sich danach, wie viele Waben auf der Hochfranken-Landkarte der Bus durchfährt.

 

Angenommen, man möchte von der Haltestelle Kirchenlamitz-Ost - also Niederlamitz - zum Busbahnhof nach Hof gelangen. Dann gilt der Tarif für acht Waben.

 

Für einen Einzelfahrschein für die Strecke Kirchenlamitz-Ost - Busbahnhof Hof zahlen Erwachsene noch bis Jahresende 5,30 Euro. Im neuen Jahr steigt der Ticketpreis auf 5,45 Euro.

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2016
15:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Busbahnhöfe Busunternehmen Dieselpreise Fahrpreise Geburtstage Lohnkosten Neujahr Senioren
Landkreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Johannes Vogel, Martin Schmidt und Alexander Hummel (von links) vom Hofer Bauernverband gehören zum achtköpfigen Organisationsteam der Berlin-Demo. Foto: Hüttner

22.11.2019

Bauern gehen auf die Barrikaden

Landwirte aus der Region nehmen an der Großdemo in Berlin teil. Sie sehen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. » mehr

2,50 Meter hoch ist die Weihnachtspyramide von Edwin Wurzbacher im Vorgarten seines Anwesens im Berger Ortsteil Rudolphstein. Schwiegersohn Günter Ebert und Enkel Christian Ebert haben sie mit aufgestellt.	Foto: Hüttner

15.12.2019

Besonderer Blickfang in Berg

Diese Weihnachtspyramide in einem Vorgarten ist etwas Besonderes: Sie ist riesig - und ganz und gar selbst gebaut. » mehr

Erst muss man einen breiten und tiefen Spalt überwinden, dann geht es steil nach oben. Vor allem für Senioren ist das Einsteigen in die Neigetechnikzüge am Hofer Hauptbahnhof beschwerlich.	Fotos: Werner Rost

10.12.2019

Datenschutz bremst die ÖPNV-Planer

Bürger aus der Region diskutieren mit Experten über die Probleme des Nahverkehrs. Beim Thema Verkehrsverbund gehen die Meinungen weit auseinander. » mehr

Altersarmut

20.10.2019

Altersarmut trifft immer mehr Rentner

Innerhalb von zehn Jahren ist im Landkreis Hof die Zahl der Senioren unter den Beziehern von Grundsicherung um 89 Prozent gestiegen. Gewerkschafter fordern die Grundrente. » mehr

Kein Kuchen ist auch keine Lösung, finden Verantwortliche im Kreis Hof: Deshalb gibt es zu Geburtstagen weiterhin Selbstgebackenes: Allerdings dürfen die Kinder mitgebrachte Speisen nur verzehren, wenn diese den Hygiene-Regeln entsprechen. Fotos: Florian Miedl

19.09.2019

Backe-backe-Kuchen droht das Aus

In Schwaben hat ein Kindergarten den Eltern das Mitbringen von selbst gemachten Speisen verboten. » mehr

Für Kunden in der Region solle Busfahren nicht teurer werden, falls sich weitere Landkreise und kreisfreie Städte künftig dem Verkehrsverbund Nürnberg anschließen, versicherte Ulrich Maly in Marktredwitz. Foto: Archiv Florian Miedl

17.02.2019

Beitrittschancen zum Verkehrsverbund stehen gut

Geschäftsführer Andreas Mäder stellt in Hof den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg vor. Ziel ist ein Beitritt bis zum Jahr 2023. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Prunksitzung in Bad Steben

Prunksitzung in Bad Steben |
» 61 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2016
15:13 Uhr



^