Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

27 quicklebendige "Krümel"

Die Kinderkrippe der AWO im "Fantasia-Haus des Kindes" feiert zehnten Geburtstag. Der Bedarf an Krippenplätzen ist weiterhin steigend.



Elke Engelbrecht leitet die Kinderkrippe Krümelkiste, die heuer zehn Jahre jung wird. Foto: Gabriele Fölsche
Elke Engelbrecht leitet die Kinderkrippe Krümelkiste, die heuer zehn Jahre jung wird. Foto: Gabriele Fölsche  

Kulmbach - Die "Krümelkiste" der Arbeiterwohlfahrt in Kulmbach auf dem Gelände von "Fantasia-Haus des Kindes" in der Mangersreuther Straße gibt es seit zehn Jahren. 27 Jungen und Mädchen finden dort Platz. Als der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt 2002 die erste Kinderkrippe in Kulmbach eröffnete, übernahm der Verband wiederum eine Vorreiterrolle. Die Betreuung von Kindern im Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren, war damals Neuland und höchst umstritten, erinnert sich die Geschäftsführerin für pädagogische Einrichtungen, Elisabeth Weith. Sie sagt: "Wir haben uns mit unseren Betreuungsangeboten für Kinder den Lebensrealitäten der Eltern angepasst."

Und damit hatte die AWO die Zeichen der Zeit erkannt: Denn nur vier Jahre nach der Eröffnung war die Nachfrage nach Plätzen so groß, dass der Verband beschloss, neu zu bauen. 2009 eröffnete die Krümelkiste, die heute 27 Kinder betreuen kann. Die Leiterin der Krümelkiste, Elke Engelbrecht, sagt: "Alle Plätze sind ausgeschöpft, der Bedarf ist steigend." Aber auch, dass die Kleinen gerne in ihre Kinderkrippe gehen. Kein Wunder, gibt es doch dort Kletter- und Krabbelmöglichkeiten, eine Puppen- und Bauecke, und jede Menge Bilderbücher. Und es wird gebastelt und gemalt.

Eine Turnhalle bietet Platz zum Bewegen, ebenso wie der großzügige Garten mit Kletterhügeln, Sandkasten, Schaukeln, Rutschen, Matschküche oder Karussell. Und natürlich andere Kinder, mit denen man spielen kann. Die Kleinen sind in zwei Gruppen untergebracht. Im lustigen Mäusenest und bei den bunten Leuchtkäfern. "In unserer Einrichtung arbeitet nur fachlich ausgebildetes Personal, wie Erzieher und Kinderpfleger. Wir nehmen regelmäßig an Fortbildungen Teil", sagt Elke Engelbrecht.

Seit April 2017 ist die Kinderkrippe eine Sprachkita. "Wir werden durch das Bundesprogramm ,Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist‘ gefördert", sagt die Erzieherin. Der Schwerpunkt des Programms ist die alltagsintegrierte Sprache, Inklusion und die Zusammenarbeit mit Familien. "Hierfür steht uns eine Fachkraft Sprach-Kita zur Seite, die uns berät, schult und begleitet", sagt Elke Engelbrecht, die überzeugt ist, das eine hohe Sprachkompetenz Grundvorraussetzung ist, um das Leben erfolgreich zu gestalten.

Schwerpunkt bei der Arbeit mit den Kindern ist es, diese zur Selbstständigkeit zu erziehen. "Es ist uns besonders wichtig, alle Kinder entsprechend ihres Entwicklungsstandes an der Mitwirkung, Mitgestaltung und Mitbestimmung ihres Alltages zu beteiligen", sagt die 41-Jährige. Wert wird ebenso auf gesunde Bewegung, aber auch auf die Persönlichkeitsentwicklung gelegt. In der Krümelkiste werden Kinder aus allen Gemeinden aufgenommen, aber auch eine Einzelintegration für Kinder mit Behinderung ist grundsätzlich möglich. Zudem steht die Einrichtung Kindern aller Nationalitäten und Religionen offen. gf

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiterwohlfahrt Bilderbücher Erzieher Erzieherinnen und Erzieher Fachkräfte Kinder und Jugendliche Kinderkrippen Krippenplätze Mitarbeiter und Personal Sprachwissen Verbände
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ab dem September werden in Stadtsteinach weitere Krippenplätze zur Verfügung stehen: Die Räume in den Salembauten besichtigten (von links) Geschäftsführer Heiko Weiß, Architekt Andre Weber, Stadtrat Wolfgang Hoderlein, Kirchenpfleger Klaus Geier, Samuel Müller, Bürgermeister Roland Wolfrum, Dekan Hans Roppelt, Kita-Leiterin Beate Ott und VG-Geschäftsführer Florian Puff. Foto: Klaus Klaschka

07.06.2019

Weitere Krippenplätze für Stadtsteinach

Stadtsteinach - Da Kindergarten und Kinderkrippe in Stadtsteinach voll belegt sind, hat sich der Stadtrat bereits grundsätzlich für eine Erweiterung der Einrichtung ausgesprochen. » mehr

Um in der Schule mitzukommen, brauchen Migrantenkinder gute Deutschkenntnisse.	Foto: dpa

21.05.2019

Bildungspaten gesucht

Das Landratsamt sucht Freiwillige, die Migrantenkindern die deutsche Sprache beibringen. Zwar gibt es dafür ein kleines Salär, Leidenschaft und langer Atem zählen aber mehr. » mehr

Unser Bild zeigt (von links) Sandra Busse, Jutta Gottwald und Marina Kotov vom Haus für Kinder St. Jakobus in Marktschorgast. Sie üben mit Kindern die Gebärdensprache. Hier: "Mama, ich hab dich lieb." Foto: Bruno Preißinger

15.05.2019

Durch Gesten sprechen

Die Erzieherinnen des Hauses für Kinder St. Jakobus in Marktschorgast leisten außergewöhnliche Arbeit. Sie sind berechtigt, auch behinderte Kinder zu betreuen. » mehr

Sie packen es an: Pauline Schweens und Sarah Pfaffenberger (von links) bilden die neue Doppelspitze des Juso-Kreisverbandes.	Foto: Christine Ermer

20.08.2019

"Wir wollen junge Leute zur Wahl bringen"

Rund ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl gibt es zwei neue Gesichter an der Spitze des Juso-Kreisverbandes. Die Doppelspitze will auch neue Wege beschreiten. » mehr

Mit viel Liebe nimmt sich Andrea Heerdegen ihrer Schützlinge an.	Foto: gf

06.07.2019

Lernen mit Bohnen und Reis

Die Interdisziplinäre Frühförderung der AWO ist 40 Jahre alt. Sie ist eine von 46 Einrichtungen und Diensten, die die Arbeiterwohlfahrt in Stadt- und Landkreis unterhält. » mehr

Neue Betreuungsplätze für Kleinkinder sollen in den kommenden Jahren entstehen. Krippen-Pläne gibt es in Kulmbach, Himmelkron und in vielen weiteren Kommunen im Landkreis. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

30.11.2018

Große Pläne für die Kleinsten

Die Kommunen im Kreis Kulmbach investieren noch mehr Geld für neue Kinderkrippen. Trotz unsicherer Prognosen sollen bald zahlreiche Plätze hinzukommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken Hof

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken | 23.08.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf | 23.08.2019 Hof
» 38 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
00:00 Uhr



^