Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Kulmbach

60 Meisterbetriebe beim Weihnachtstöpfermarkt

Keramik zum Benutzen, zum Anschauen und Ausstellen gibt es vom 6. bis 8. Dezember in Thurnau. Zu dem Markt werden Tausende Besucher erwartet.



Inmitten der Thurnauer Schlosshöfe findet jedes Jahr der Weihnachtstöpfermarkt statt. Mehr als 60 Meisterbetriebe nehmen diesmal daran teil. Foto: Archiv
Inmitten der Thurnauer Schlosshöfe findet jedes Jahr der Weihnachtstöpfermarkt statt. Mehr als 60 Meisterbetriebe nehmen diesmal daran teil. Foto: Archiv  

Thurnau - Der 30. Weihnachtstöpfermarkt in Thurnau lockt jedes Jahr Menschen aus der ganzen oberfränkischen Region und darüber hinaus in die romantische Kulisse der Schlosshöfe mitten im mittelalterlichen Thurnauer Ortskern. Mehr als 60 keramische Meisterbetriebe aus der Region und darüber hinaus aus ganz Deutschland, aus Frankreich, den Niederlanden und Spanien präsentieren vom 6. bis 8. Dezember ihre Kunst.

Ortskern gesperrt

Der historische Ortskern von Thurnau ist wie immer während der Markttage für Pkw gesperrt. Rund um den Töpfermarkt stehen den Besuchern genügend Parkflächen zur Verfügung, die fünf bis zehn Minuten Fußweg vom Schloss entfernt liegen. Vom Rastplatz Vogel verkehrt am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr ein Shuttlebus zum Marktgelände und zurück. Die Gebühr für das Parken auf dem Rastplatz Vogel inklusive Busshuttle beträgt zwei Euro. Behindertengerechte Parkmöglichkeiten bestehen laut Veranstalter am Schloss.


Der Markt ist am Freitag, 6. Dezember, und Samstag, 7. Dezember, von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 8. Dezember können die Besucher von 11 bis 18 Uhr schauen und shoppen. Der Eintritt zu diesem von Andrea und Jörg Labuhn aus Pleofen organsierten Markt ist wie immer frei.

Es hat schon Tradition, dass der Weihnachtstöpfermarkt am zweiten Adventswochenende in den Sandsteinhöfen des Thurnauer Schlosses stattfindet. Bereits seit dem Jahr 1990 gibt es dieses Angebot, das jährlich Tausende Menschen nutzen, um für sich selbst oder auch als Weihnachtsgeschenk Töpferwaren und Keramik zu kaufen. Der Markt hat nicht nur eine besonders zauberhafte Kulisse inmitten des prächtigen Schlosses zu bieten. Ganz bewusst wird der Fokus der Besucher auf die Keramik gerichtet. Auf die sonst üblichen "Zutaten", wie es sie auf allen anderen Weihnachtsmärkten gibt, verzichten die Organisatoren bewusst. Sicher hat auch das etwas damit zu tun, dass der Thurnauer Weihnachtstöpfermarkt längst als einer der renommiertesten Keramikspezialmärkte in Deutschland und der einzige auf diesem Niveau in Nordbayern bekannt ist und geschätzt wird. Er bietet mit seinen gut 60 Ausstellern aus dem In- und Ausland die ganze Vielfalt des in Mitteleuropa tradierten keramischen Schaffens an: Gebrauchskeramik, Unikate, Irdenware, Steinzeug, Porzellan, Salzglasur, Asche, Raku, Holzbrand und vieles mehr.

Europäische Töpfertradition ist vielfältig. Sie eignet sich für den täglichen Gebrauch ebenso wie für eine prominente Präsentation als Kunstobjekt. Gebrauchskeramik ist im engeren Sinne Koch- und Tafelgeschirr. Als Keramikkunst sind im weitesten Sinne Unikate zu verstehen: Vasen, Dosen, Pflanzgefäße, Lampen, Öfen, Schmuck, Skulpturen und mehr. Keramik, sagt der Veranstalter, ist zum Benutzen, Befassen, Bestaunen da.

Erstmalig gibt es in diesem Jahr eine Sonderausstellung von Afrikanischer Rauchbrandkeramik. Keramiker einer Missionsschule aus Uganda stellen dort ihre Werke aus. Ziel ist es, die dortigen Keramiker auf ihrem Weg in eine Selbstständigkeit im keramischen Handwerk zu unterstützen und ihre Arbeit bekannt zu machen.

Für das leibliche Wohl gibt es in den Schlosshöfen konsequent Leckeres aus lokaler Thurnauer Produktion. Samstags und sonntags wird kompetente Kinderbetreuung angeboten. Natürlich hat auch das Thurnauer Töpfermuseum mit seiner attraktiven Ausstellung während der Markttage ganztägig geöffnet.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
17:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aussteller Dosen Heizungen und Öfen Keramik Kunstwerke im Bereich bildende Kunst Pflanzgefäße Skulpturen Vasen Weihnachtsgeschenke Weihnachtsmärkte
Thurnau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Artikel für den täglichen Bedarf waren ebenso ausgestellt wie Kunstwerke aus Keramik.	Fotos: Horst Wunner

08.12.2019

Ein Markt, der seinesgleichen sucht

62 Aussteller aus mehreren Ländern präsentieren in Thurnau eine unglaubliche Vielfalt an Töpferkunst. Tausende Besucher decken sich mit edlen Weihnachtsgeschenken ein. » mehr

Rund um das Lagerfeuer können sich die Besucher aufwärmen und gleichzeitig mit Essen und Getränken stärken.	Foto: Rainer Unger

11.12.2019

Es weihnachtet in Lehenthal

Drei Dörfer feiern gemeinsam. Am Samstag ist in Lehenthal wieder ein ganz besonderer Markt rund um das gemütliche Dorfgemeinschaftshaus. » mehr

Im Kunstgespräch: Claus Tittmann (Mitte) und Julia Tittmann (rechts) mit Bürgermeister Martin Bernreuther.	Fotos: hw

02.12.2019

Kunst, die Rätsel aufgibt

Die Weihnachtsausstellung in der Galerie Tittmann in Berndorf vereint die unterschiedlichsten Stile und Werke. Claus Tittmann zeigt dabei auch Teile seines Lebenswerks. » mehr

Über 600 Besucher waren insgesamt bei der ersten Ladies & Lifestyle-Messe in Kulmbach. Foto: Hübner

21.10.2019

Gelungene Premiere der ersten Frauen-Messe

Von Werkzeug bis Wellness: In der Kulmbacher Stadthalle hatten zahlreiche Firmen die Gelegenheit, sich dem Publikum zu präsentieren. Und das war von dem Angebot begeistert. » mehr

Auch die kleinen Marktbesucher hatten Spaß inmitten des bunten Treibens.

10.12.2018

Weihnachtsmarkt der "Bundesliga"

Wenn zahlreiche Meisterbetriebe in der Adventszeit ihre Waren im Thurnauer Schloss anbieten, ist immer jede Menge los. Tausende Besucher trotzten Regen und Sturm. » mehr

Vor Ort überzeugten sich die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Inge Aures und Klaus Adelt sowie die Vertreter des SPD-Ortsvereins Himmelkron-Gössenreuth unter der Lanzendorfer Talbrücke, dass die nervigen Klack-Klack-Geräusche aufgehört haben. Foto: Werner Reißaus

20.12.2019

Lanzendorfer Brücke: Keine Klack-Klack-Geräusche mehr

Die Klack-Klack-Geräusche der Lanzendorfer Talbrücke haben nach der Sanierung aufgehört. Darüber freuen sich vor allem die Bürger aus Kremitz, Gössenreuth und Lanzendorf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz

Klimaschutz-Auftakt | 22.01.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
17:56 Uhr



^