Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Kulmbach

Bauhof-Mitarbeiter holen toten Mann aus Badesee

Eine Frau findet am Mittwochmorgen einen leblosen Körper im See. Der 79-Jährige aus Trebgast ist vermutlich bereits am Dienstagabend beim Schwimmen ertrunken.



War es ein Badeunfall? Am Trebgaster Badesee laufen nach dem Fund der Leiche die Untersuchungen.   Foto: Melitta Burger

Trebgast – Ein einsames Auto steht am Mittwochfrüh auf dem riesigen Parkplatz vor dem Trebgaster Badesee. Das Tor zum See ist geschlossen. Doch der Grund dafür ist nicht allein das schlechte Wetter an diesem Tag. Weiter hinten am Seeufer sind Einsatzkräfte zu sehen. Eine Polizeistreife fährt ihre Runde. Die Webcam, die auf den See gerichtet ist und alle 15 Sekunden aktuelle Bilder sendet, zeigt kurz vor 7 Uhr hektische Betriebsamkeit. Feuerwehrfahrzeuge rücken an, das BRK, die Polizei. Es sind Bilder, die an den tragischen Tod einer 22-jährigen Studentin aus Bayreuth erinnern, die fast genau vor einem Jahr ebenfalls in dem See ertrunken war, in dem sich an heißen Tagen Tausende Menschen aus der ganzen Region tummeln. Fast an der selben Stelle, an der Anfang August 2018 nach einer zweitägigen verzweifelten Suche die tote indonesische Studentin aus dem See geborgen wurde, stehen auch dieses Mal wieder die Fahrzeuge der Retter. Sie rücken bald wieder ab. Zurück bleibt nur ein Fahrzeug der Kriminalpolizei. Gut eine Stunde später biegt ein Leichenwagen in den Weg am Seeufer ein. 


 Eine Spaziergängerin hat am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr im Trebgaster Badesee eine schreckliche Entdeckung gemacht: Im Wasser trieb ein lebloser menschlicher Körper. Die Frau setzte sofort einen Notruf ab. Rettungskräfte von der Feuerwehr und dem BRK und die Polizei rückten umgehend zum Badesee aus. Als die Rettungsdienste in Trebgast eintrafen, hatten Mitarbeiter des örtlichen Bauhofs den leblosen Mann bereits ans Ufer geholt. Die Männer hatten eines der Boote benutzt, um den an der Wasseroberfläche treibenden Körper schnellstmöglich zu bergen. Zu diesem Zeitpunkt gab es wohl noch Hoffnung, den Mann retten zu können. 


Doch helfen konnte dem Mann niemand mehr. Der 79-jährige Mann aus dem Gemeindebereich Trebgast war offenbar bereits vor Stunden gestorben. Dem Notarzt blieb nur noch, den Tod des Mannes festzustellen. Sein Auto, das am Morgen als einziges Fahrzeug auf dem Parkplatz vor dem See stand, hatte er wohl schon am Vortag dort abgestellt, als er, wie an vielen Tagen zuvor auch, zum Schwimmen gegangen war. Das bestätigt auch das Bayreuther Polizeipräsidium. Nach ersten Ermittlungen geht die Kripo davon aus, dass der Senior bereits am Dienstagabend im See ums Leben gekommen ist. 


Der Mann, der in einem Trebgaster Ortsteil lebte, war Stammgast am See. Warum er nicht schon am Abend vermisst wurde: Der Mann lebte allein. Seine Frau war vor einiger Zeit gestorben, erzählen Menschen aus seinem Umfeld. Sie haben die Nachricht vom Tod des 79-Jährigen mit Bestürzung aufgenommen. 
Bürgermeister Werner Diersch war ebenfalls am frühen Morgen an den See geeilt. Betroffen musste Diersch zur Kenntnis nehmen, dass es keine Rettung mehr für den Senior gab, der fast täglich zum Schwimmen an den See gekommen war. Werner Diersch kennt den Mann, der im Bereich der Gemeinde Trebgast lebte, persönlich. Als der Bürgermeister schließlich gegen 9 Uhr vom See wegfuhr, zeigte er sich erschüttert.
Nach den bisherigen Erkenntnissen der Beamten der Kripo Bayreuth liegen derzeit keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor, heißt es in einer Mitteilung aus dem Bayreuther Polizeipräsidium. Die Kripo hat jetzt die Aufgabe, herauszufinden, was zum Tod des 79-jährigen Mannes geführt hat. 


Im Rahmen der Todesermittlung wurde, wie Sprecherin Anne Höfer auf Anfrage der Frankenpost bestätigte, auch eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Es wird wohl einige Tage dauern, bis feststeht, woran der Der Mann gestorben ist. 

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
08:21 Uhr

Aktualisiert am:
31. 07. 2019
15:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ermittlungen Polizei Polizeipräsidien Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In den Ruhestand verabschiedet wurde erster Polizeihauptkommissar Horst Nölkel, der in den vergangenen fünf Jahren die Polizeiinspektion Stadtsteinach geleitet hatte. Dessen Nachfolge tritt Erster Polizeihauptkommissar Georg Löffler an. Unser Bild entstand bei der Feierstunde in der Steinachtalhalle und zeigt (von links) Horst Köhnlein (Polizei-Gewerkschaft), Landrat Klaus Peter Söllner, Polizeipräsident Alfons Schieder, Christine und Horst Nölkel, Georg und Barbara Löffler, Leitenden Oberstaatsanwalt Martin Dippold, Bürgermeister Roland Wolfrum sowie MdL Inge Aures. Foto: privat

26.09.2019

Georg Löffler ist neuer Dienststellenleiter

Es tut sich viel in der Polizeiinspektion Stadtsteinach. Die Beamten dort erwartet nicht nur eine neue Struktur, sondern künftig auch ein neuer Chef. » mehr

Stundenlang dauerte es, bis sich der dichte Rauch in der Halle verzogen hatte. Mehrere Hochleistungs-Lüfter wurden dafür gebraucht.

10.09.2019

Brand fordert 500 000 Euro Sachschaden

In einer Sägeanlage bei Holzbau Fleischmann in Seidenhof ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. 140 Einsatzkräfte konnten eine Katastrophe gerade noch verhindern. » mehr

09.09.2019

Vermisster Pilzsammler sorgt für große Suchaktion

Stundenlang suchten am Sonntagabend zahlreiche Helfer nach einem 77-jährigen Pilzsucher. Der Mann wurde dehydriert, aber gesund gefunden. » mehr

Selbst in der Nacht war das Feuer noch längst nicht gelöscht. Immer wieder loderten Flammen auf und forderte die Einsatzkräfte.

11.10.2019

Oberfranken

Strohhäcksler löste das Inferno aus

Die Polizei gibt erste Informationen zur Brandursache auf dem Bauernhof in Menchau. Zehn Menschen wurden durch das Feuer verletzt. Zehn Rinder und zwei Schweine starben. » mehr

Am Sonntag, 19. Mai, 18 Uhr, laden das Polizeipräsidium Oberfranken und die Stadt Kulmbach zu einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in die Dr.-Stammberger-Halle nach Kulmbach ein. Foto: privat

25.04.2019

Bayerische Polizei aktiv für Sternstunden

Das bayerische Polizeiorchester tourt durch den Freistaat - für den guten Zweck. Am 19. Mai macht es in Kulmbach Station. » mehr

Motorradfahren ist für viele Menschen ein besonderes Erlebnis. Damit sie das genießen können und nicht im Krankenhaus landen, rät die Polizei Bikern, sich vorzubereiten. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

01.04.2019

Die "Freiheit" kann tödlich enden

Einen "Kaltstart" in die Motorradsaison sollte jeder Biker vermeiden. Am Wochenende gab es im Landkreis gleich zwei Unfälle, bei denen Motorradfahrer schwer verletzt wurden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Traktor-Demo Bindlach

Traktor-Demo rollt nach Bayreuth | 22.10.2019 Bindlach
» 30 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
08:21 Uhr

Aktualisiert am:
31. 07. 2019
15:23 Uhr



^