Topthemen: KneipennachtAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Kulmbach

Bildende Kunst in allen Facetten

Die achte Mitgliederausstellung des Kulmbacher Kunstvereins ist farbenfroh und vielfältig. Zu sehen ist sie bis zum 22. Juli.



"In illustrer Gesellschaft" befinden sich auf dem Foto Ulrich Köditz, der das gleichnamige Ölgemälde geschaffen hat, und die Projektleiterin der Mitgliederausstellung, Claudia Schwarz. Fotos: Rainer Unger
"In illustrer Gesellschaft" befinden sich auf dem Foto Ulrich Köditz, der das gleichnamige Ölgemälde geschaffen hat, und die Projektleiterin der Mitgliederausstellung, Claudia Schwarz. Fotos: Rainer Unger   » zu den Bildern

Kulmbach - 28 Frauen und Männer präsentieren knapp 50 Werke bei der mittlerweile achten Mitgliederausstellung des Kunstvereins Kulmbach in der Oberen Stadtgalerie. Die Vereinigung möchte damit zeitgenössische Kunst in den Blickpunkt der öffentlichen Wahrnehmung stellen und einen facettenreichen Einblick in die aktuellen Strömungen aller Bereiche der Bildenden Kunst geben. Bewusst wird dabei eine Mischung von Werken professioneller Künstlern und aktiven Mitgliedern gezeigt, die zum Teil aus der Region kommen.

Öffnungszeiten

Die achte Mitgliederausstellung des Kulmbacher Kunstvereins ist in der Oberen Stadtgalerie bis zum 22. Juli zu besichtigen. Geöffnet ist jeweils am Samstag und am Sonntag von 13 Uhr bis 17 Uhr.


Der Vorsitzende des Kunstvereins, Karl-Heinz Greim, sagte bei der Vernissage am Samstagvormittag, die Exposition biete einen farbenfrohen Querschnitt des Schaffens der Mitglieder. Auf deren vielfältiges Wirken sei man im Verein sehr stolz. In der Oberen Stadtgalerie bekämen die Künstler eine würdige Plattform, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Greim warf auch einen Blick aufs Jahr 2019, wenn der Kunstverein sein zehnjähriges Bestehen feiern wird. Bereits jetzt laufen die Überlegungen, in welcher Form man das Jubiläum feiern werde.

Oberbürgermeister Henry Schramm und stellvertretende Landrätin Christina Flauder lobten die großartige Entwicklung, die der Kunstverein Kulmbach genommen hat. Mit der Oberen Stadtgalerie hätten die Verantwortlichen einen herrlichen Standort gefunden, um die Kunstwerke der Mitglieder vorstellen zu können.

Claudia Schwarz, Projektleiterin der Mitgliederausstellung, führte aus, dass die 28 Frauen und Männer in ihren Werken ihre ganz persönliche Sichtweise darstellten. So könnten die Besucher in der Schau Objekte aus Porzellan und Draht, 3-D-Bilder, Lithophanien (Reliefdarstellungen in transluzentem Material, hier Porzellan, welche ihre Wirkung erst im Gegenlicht entfalten), Acryl-, Tempera- und Ölgemälde, Siebdrucke, Collagen, Zeichnungen und Handfilze begutachten.

Im Rahmen der Ausstellung wartet der Kunstverein mit zwei Höhepunkten auf. Ab dem 16. Juni zeigen in einer zweiwöchigen Sonderausstellung im angrenzenden Atelier Schobert der Maler und Grafiker Peter Schoppel und der Maler und Objektkünstler Andreas Schobert ihre Werke. Peter Schoppel können die Interessierten zusehen, wie er seine Linolschnitte fertigt. Am 7. Juli um 14 Uhr gibt es eine Vernissage, in der der Keramiker und Objektkünstler Konrad Ruff erläutert, wie seine Werke entstehen.

Einer der jetzt ausstellenden Künstler ist der in Kulmbach geborene und aufgewachsene Ulrich Köditz. Nach seinem Studium an der Kunstakademie Nürnberg war er 35 Jahre als Kunsterzieher in Coburg tätig. Köditz, der in Weitramsdorf bei Coburg lebt, fertigt Grafiken ebenso wie Zeichnungen und Radierungen, legte seinen Schwerpunkt die letzten Jahre aber auf die Ölmalerei. "Ich beschäftige mich mit meinen Werken mit Grenzbereichen, wo es kritisch wird für den Menschen, wo er sich selbst in Frage stellt. Die Nazi-Zeit ist dabei ebenfalls ein Thema. Es geht oft um die Fragen 'Wer bin ich selbst, wo komme ich her, wo gehe ich hin?'" führte der Künstler aus.

Auch Werke von Herbert Sax Baerlocher sind in der Schau zu sehen. Der gebürtige Schweizer wuchs in Basel auf, lebte lange Jahre in Kyoto und inzwischen in Obernsees. Was ihn in seinen Werken beschäftigt? "Orient und Okzident, Yin und Yang, Farbe und Form", antwortete er, um fortzufahren: "Ich möchte die Spannung der Gegensätze in ein harmonisches Zusammenwirken bringen." Dieses Ziel setzt er um mit Öl-Tempera auf Leinwand und mit Japan-Tusche auf Papier.

Die musikalische Ausgestaltung der Vernissage übernahmen dieses Mal die Besucher selbst, denen Karsten Friedrich verschiedene Percussion-Instrumente in die Hand drückte.

Autor

Rainer Unger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2018
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Collagen Das dritte Reich Gegenwartskunst Grafik Grafiker Harmonie Henry Schramm Karl Heinz Kunstakademien Kunstvereine Kunstwerke Malerinnen und Maler
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Benedikt Morsch (im Bild Dritter von rechts) stellt bis zum 22. Oktober in der Oberen Stadtgalerie aus. Unser Bild zeigt bei der Vernissage (von links): Izzet Nacakvon von der Sparkasse Kulmbach-Kronach, Oberbürgermeister Henry Schramm, die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, Cornelia Morsch, Christine Tiroch, den stellvertretenden Landrat Jörg Kunstmann und den Vorsitzenden des Kunstvereins, Karl-Heinz Greim. Fotos: Rainer Unger

28.08.2017

"Klang der Bilder" bezaubert

Benedikt Morsch stellt in der Oberen Stadtgalerie aus. Die Gäste der Vernissage sind von der Schau überzeugt. » mehr

"Echte" Ritter mit Schaukämpfen warten auf die Besucher Foto: Maximilian Groeger.

16.05.2018

Kämpfen wie die alten Rittersleut

Am 27. Mai geht auf der Plassenburg ein Familiennachmittag mit Schaukämpfen, Zaubershow, Führungen, Tänzen und vielem mehr über die Bühne. Der Eintritt ist frei. » mehr

Für ihre langjährige Mitgliedschaft zur CSU wurden sechs Männer geehrt. Unser Bild zeigt (vorne, von links) Bernhard Kriest, Hans-Georg Most, Horst Zahr, Werner Eschenbacher, Karl-Heinz Röhricht und Joachim Weinmann, in der mittleren Reihe (von links) Bürgermeister Frank Wilzok, CSU-Stadtverbandsvorsitzender Henry Schramm sowie stellvertretenden CSU-Stadtverbandsvorsitzenden Peter Weith und (oben, von links) JU-Vorsitzenden Thomas Ludewig, stellvertretenden CSU-Stadtverbandsvorsitzenden Wolfram Brehm, stellvertretende CSU-Stadtverbandsvorsitzende Corinna Hörath sowie JU-Kreisvorsitzenden Patrick Kölbel.	Foto: Werner Reißaus

08.05.2018

CSU Kulmbach stolz auf ihre Erfolge

Henry Schramm zieht in der Hauptversammlung des Stadtverbandes umfassend Bilanz. Die Stadt wird sich durch den Campus nachhaltig verändern. » mehr

Im Zeichen von Ehrungen stand die Hauptversammlung des Jagdschutz-und Jägervereins. Unser Bild zeigt die Geehrten mit Vorsitzendem Peter Müller (Zweiter von links), seinem Stellvertreter Otto Kreil (rechts dahinter), Landrat Klaus Peter Söllner (vordere Reihe, Dritter von links), Landtagsabgeordnetem Ludwig Freiherr von Lerchenfeld (rechts dahinter) und Oberbürgermeister Henry Schramm. Foto : Klaus Rößner

12.03.2018

Waidmänner als Bewahrer der Natur

Der Jagdschutz- und Jägerverein Kulmbach sorgt sich wegen der Afrikanischen Schweinepest. Sie ist eine Gefahr nicht nur für die Wildschweine. » mehr

Peter Schoppel (Zweier von rechts) präsentiert unter dem Thema "Überschreibung" übermalte CDs. Interessiert betrachten (von links) Projektleiterin Claudia Schwarz, die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, Cornelia Morsch, und Vorsitzender Karl-Heinz Greim die Kunstwerke. Foto: Rainer Unger

15.05.2017

Eintauchen in phantastische Welten

Die neue Ausstellung des Kulmbacher Kunstvereins spannt einen weiten Bogen von der Malerei bis hin zu Filzarbeiten. Und sie lädt nicht nur zum Staunen ein. » mehr

In den halbrunden Räumen des Heiligschwert-Turms sollen Veranstaltungsräume entstehen, im Erdgeschoss mit der Möglichkeit der Öffnung ins Freie, erklärt Bernd Ohnemüller von der Stadt Kulmbach. Fotos: Melitta Burger

12.03.2018

Alt und Neu harmonisch verbinden

Das historische Gebäude der Volkshochschule wird für 2,5 Millionen Euro saniert. Im Mai beginnen die Arbeiten. Wenn alles fertig ist, hat Kulmbach ein neues Schmuckstück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerschießen zum Schlappentag

Bürgerschießen zum Schlappentag | 27.05.2018
» 25 Bilder ansehen

Summer-Closing 7One in Tirschenreuth Tirschenreuth

Summer-Closing 7One | 26.05.2018 Tirschenreuth
» 14 Bilder ansehen

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 Kraftsdorf

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 | 20.05.2018 Kraftsdorf
» 81 Bilder ansehen

Autor

Rainer Unger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2018
17:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".