Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Kulmbach

Das Rote Kreuz lädt zum "Dinner in red"

Am Samstag serviert der BRK-Kreisverband auf dem Kulmbacher Marktplatz Kulinarisches und Musik. Und mit einer Fahrzeugschau und vielem mehr wirbt er fürs Ehrenamt.



Premiere: Am Samstagabend steigt auf dem Kulmbacher Marktplatz erstmals ein "Dinner in red". Veranstalter ist der Kreisverband des Roten Kreuzes, Hauptorganisatorin ist stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Tina Martens (Foto).	Foto: Gabriele Fölsche
Premiere: Am Samstagabend steigt auf dem Kulmbacher Marktplatz erstmals ein "Dinner in red". Veranstalter ist der Kreisverband des Roten Kreuzes, Hauptorganisatorin ist stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Tina Martens (Foto). Foto: Gabriele Fölsche  

Kulmbach - Die Bereitschaften des BRK-Kreisverbandes Kulmbach gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Beim "Dinner in red" am Samstag, 15. September, ab 17.30 Uhr gibt es auf dem Kulmbacher Marktplatz neben leckeren Speisen und Musik auch viele Informationen rund um das Ehrenamt.

Hauptorganisatorin Tina Martens ist schon ein Stück weit nervös, wie sie selbst zugibt: "Wird das Fest gelingen, habe ich auch nichts vergessen. Hoffentlich spricht unsere Einladung viele Menschen an", sind die Gedanken, die ihr durch den Kopf gehen. Hinter der Veranstaltung steht die Idee der 36-Jährigen Frau, den Marktplatz in einen Ort der Begegnung zwischen Ehrenamt im Roten Kreuz und der Bevölkerung zu verwandeln, das Ganze in gemütlicher und ansprechender Atmosphäre.

"Es ist eine der größten Herausforderungen für unser Ehrenamt in den Bereitschaften des Bayerischen Roten Kreuzes, Menschen auf unsere Arbeit im Ehrenamt aufmerksam zu machen und sie für eine Mitwirkung zu gewinnen", sagt die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin. Dem BRK gehe es nämlich wie den meisten Vereinen und Verbänden: Die Ehrenamtlichen werden weniger. "Wenn wir an diesem Tag nur zwei neue Menschen gewinnen könnten, die bereit sind sich zu engagieren, dann hat sich all die Mühe schon gelohnt", sagt sie.

Im gesamten Kreisverband sind rund 1200 Ehrenamtliche im Einsatz - das klingt gut, aber: "Es gibt Männer und Frauen, die immer da sind, wenn sie gebraucht werden. Andere wiederum haben nur einmal im Monat Zeit." All diese Helfer sind unheimlich wertvoll, sagt Tina Martens. Und auch: "Man kann ihnen nicht oft genug danken", und schließt in ihren Dank das Helfer- und Organisationsteam rund um die Veranstaltung mit ein.

Dennoch wäre es laut Tina Martens wünschenswert, wenn sich deutlich mehr Menschen im Roten Kreuz einbringen würden, somit könnte man die Arbeit auf mehreren Schultern verteilen.

"Wir haben in der Bereitschaft die Wasserwacht, Bergwacht, den Sanitätsdienst, den Rettungswagen oder auch die schnelle Einsatzgruppe", erklärt die Hotelkauffrau. Bürgern, die sich auf einem dieser Gebiete engagieren wollen, zahlt das BRK auch die Kosten für die Ausbildung. "Wünschenswert ist natürlich, dass diejenigen, die dies in Anspruch nehmen, letztendlich auch dabei bleiben", stellt die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin fest. Nicht jeder muss Sanitäter werden: "Es werden zum Beispiel auch Betreuer gesucht, die bei einem Einsatz einfach nur die Hand eines Betroffenen oder Angehörigen halten und Trost spenden. Außerdem gibt es Betätigungsfelder, die nicht direkt am Menschen sind. Vom Kochen der Speisen bis hin zur Essensausgabe für Einsatzkräfte."

"Dinner in red", wird nach Worten von Tina Martens aber alles andere als eine politische Veranstaltung werden: "Im halbstündlichen Takt werden Ehrenamtliche erzählen wie und warum sie sich engagieren", sagt die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin, die im BRK auch als Sanitäterin tätig ist. Es wird eine Fahrzeugschau geben, und die Gemeinschaften und verschiedenen Fachdienste werden sich und ihre Aufgaben vorstellen. Für die Kinder wurde das Spielmobil des Landkreises engagiert. Und auch BRK-Präsident Theo Zellner hat sein Kommen zugesagt.

Dass die Veranstaltung den Namen "Dinner in red" erhielt, ist nachvollziehbar: "Zum einen ist Rot die Farbe des Roten Kreuzes und der Begriff Vorstellungsveranstaltung hätte wohl etwas trocken geklungen", sagt Tina Martens und lacht.

Autor

Gabriele Fölsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
18:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbildungskosten Bergwacht Deutsches Rotes Kreuz Ehrenamtliches Engagement Gerichte und Speisen Marktplätze Musik Rotes Kreuz Sanitäter Wasserwacht
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschäftsführer Jürgen Dippold (Vierter von links), Kreisvorsitzender und Landrat Klaus Peter Söllner (Fünfter von links) und die Leiterin des Bürgerhospitals, Brigitte Müller (vorne Mitte), nahmen stellvertretend für alle Abteilungen des BRK-Kreisverbands den Preis für kulturelles, soziales, karitatives und ehrenamtliches Engagement aus der Hand von Oberbürgermeister Henry Schramm entgegen.

14.04.2018

Dank für außergewöhnliche Leistungen

Die Stadt Kulmbach verleiht ihre Ehrenamtspreise 2018 an das Rote Kreuz und die Nepalhilfe. Den Wirtschaftspreis erhält Radio Plassenburg. » mehr

BRK-Präsident Theo Zellner lobte die Arbeit des BRK im Landkreis.

16.09.2018

Die Farbe Rot als Markenzeichen

Die Mitglieder des BRK-Kreisverbandes stellen nicht nur wertvolle Helfer im Ernstfall, sondern haben auch clevere Ideen. Das "Dinner in red" in Kulmbach ist so eine. » mehr

Auch an der alten Ruppert-Villa auf dem Gelände des BRK hatte im November 2016 jemand einen Brand gelegt.

04.06.2018

Keine Hinweise auf den Täter

Mehrfach hat es beim BRK bereits gebrannt. In mindestens zwei Fällen war es Brandstiftung. Doch zur Rechenschaft gezogen wurde bislang niemand. » mehr

Anneliese Croy ist die Ruhe selbst, als die Feuerwehrmänner sie die Treppe hinuntertragen.

21.09.2018

Mutige Senioren unterstützen Wehr

Die Kulmbacher Feuerwehr hat am Heiner-Stenglein- Senioren- und Pflegeheim am Donnerstagabend den Ernstfall geprobt. Zwei Bewohner wurden dabei in Sicherheit gebracht. » mehr

Zum Finale gab es für die Festwirtinnen und Bedienungen wie immer rote Rosen. Foto: privat

06.08.2018

Kulmbacher Bierwoche: Fulminantes und emotionales Finale

Der neue Stadel hat seine Bewährungsprobe bestens bestanden. Doch so mancher Kulmbacher trauert den "Hexen" hinterher. » mehr

Den Ferienpass stellten im Landratsamt (von links) die Vorsitzende des Kreisjugendrings, Sabine Knobloch, Landrat Klaus Peter Söllner und Kreisjugendpflegerin Melanie Dippold vor. Foto: Rainer Unger

27.06.2018

Der neue Ferienpass ist da

Für 3,50 Euro können Kinder und Jugendliche aus vielen Freizeitangeboten wählen. Zudem gibt es viele Vergünstigungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 162 Bilder ansehen

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz | 23.09.2018
» 60 Bilder ansehen

SG Lippertsgrün/Marlesreuth - FCR Geroldsgrün II |
» 67 Bilder ansehen

Autor

Gabriele Fölsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
18:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".