Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Kulmbach

Der TSV Presseck hat Grund zum Feiern

Die Sanierung der Tribüne ist abgeschlossen. Gekostet hat sie rund 30 000 Euro. Die vielen freiwilligen Helfer haben zig Arbeitsstunden geleistet.



Immer gut besetzt ist die Tribüne der Alfred-Bodenschatz-Sportstätte. Die Aufnahme entstand beim Jubiläumsspiel "125 Jahre TSV Presseck". Zu Gast waren die Amateure des 1. FC.Nürnberg.	Fotos: privat
Immer gut besetzt ist die Tribüne der Alfred-Bodenschatz-Sportstätte. Die Aufnahme entstand beim Jubiläumsspiel "125 Jahre TSV Presseck". Zu Gast waren die Amateure des 1. FC.Nürnberg. Fotos: privat   » zu den Bildern

Presseck - Am 21. Juni 1959, also ziemlich genau vor 60 Jahren, ist mit in einem Festakt die Alfred-Bodenschatz-Sportstätte des TSV Presseck eingeweiht worden. Damit ging ein Bauprojekt zu Ende, das oberfrankenweit Beachtung fand. Auf knapp 700 Metern Höhe wurde ein Spielfeld "in den Berg hineingeschoben" und zudem mit einer großen, freitragenden Holztribüne versehen. Diese Konstruktion, einzigartig in ihrer Art bietet Sitzplätze für rund 400 Besucher.

Die Sportheimkerwa

Am 11. Mai 2001 wurde mit der Einweihung des revitalisierten Sportheimes Schützenhaus das größte Bauprojekt in der Vereinsgeschichte abgeschlossen. Deshalb lädt der TSV Presseck jährlich zu diesem Zeitpunkt zu seiner Sportheimkerwa ein. In diesem Jahr beginnt sie am heutigen Samstag um 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen im Sportheim. Um 16 Uhr stehen sich in einem Bambi-Spiel auf der Alfred-Bodenschatz-Sportstätte der TSV Presseck und der VfB Kulmbach gegenüber, um 16.30 Uhr wird der Bauabschluss der Sanierung der Tribüne auf der Alfred-Bodenschatz-Sportstätte offiziell gefeiert. Am Sportheim gibt es "Sau vom Spieß, und um 18 Uhr wird eine neue Fotoausstellung unter dem Motto"Profi trifft Amateur" eröffnet. Um 19 Uhr treten die örtlichen Darter "Twenty Sixers" zu ihrem Kerwaheimspiel gegen die DC Holy Warriors an. Ab 21 Uhr ist Partystimmung angesagt, DJ Martin hat coole Beats auf Lager.

Am Sonntag gibt es dann zwei Fußballderbys auf der Alfred-Bodenschatz- Sportstätte: Um 13 treffen die Reservemannschaften, um 15 Uhr die Kreisligamannschaften der SG Enchenreuth/Presseck und des FC Wüstenselbitz aufeinander. Anschließend bietet die Sportheimküche Kirchweihspezialtitäten.


Jetzt, 60 Jahre nach der Einweihung, besteht wieder Grund zum Feiern: Der TSV lädt für den heutigen Samstag ab 16 Uhr zum offiziellen Bauabschluss der Renovierung des Tribünendaches ein, denn nach 60 Jahren war eine Generalsanierung nötig.

Doch zunächst zurück zum Bau: Es existiert noch die Originalrechnung des damaligen Dampfsägewerkes Gebrüder Seuß aus Helmbrechts aus dem Jahre 1959, das die gesamten Holzarbeiten zum Preis von 21 594,36 Mark ausführte. Markanter Bestandteil des Bauwerkes sind zehn große Leimbinder mit Holzstützenfüßen, die von der Firma Kübler aus Stuttgart gebaut wurden. Geplant wurde die Tribüne vom Pressecker Architekten Ottmar Bodenschatz. Zusammen mit dem wenige Meter entfernten Aussichtsturm auf dem Pressecker Knock bildet sie ein Gebäudeensemble, das für Presseck charakteristisch ist.

Im Jahre 2017 mussten die Verantwortlichen aber feststellen, dass die Dacheindeckung trotz zahlreicher Reparaturarbeiten in ihrem bisherigen Zustand nicht mehr zu retten war, es drang Wasser ein. Nach der Konsultation des Architekturbüros Matthias Schmidt aus Kulmbach und des Statikbüros Hans Spindler aus Stadtsteinach war klar: Wenn eine schnelle Lösung möglich ist, ist das Bauwerk zur retten, andernfalls muss sich der Verein früher oder später mit der Abtragung der Tribüne beschäftigen.

Die ersten Kostenvoranschläge wurden eingeholt, doch die große Fläche das Daches mit vierzig mal elf Metern machte schnell deutlich: Es werden Mengen von Material benötigt. Am Ende stand die stolze Summe von 30 000 Euro Kosten. Nicht gerade ein Pappenstiel, der Verein ist finanziell immer noch mit den Kosten der Revitalisierung des Sportheimes Schützenhaus belastet. Doch zeigte sich schnell, das der Erhalt dieses Bauwerkes auch ein Anliegen der Pressecker Bevölkerung war.

Ohne eine groß angelegte Aktion zu initiieren, trafen immer wieder Spenden für das Projekt ein. Am Ende waren es etwas mehr als 10 000 Euro. Neben den Mitgliedern und der Bevölkerung unterstützten zahlreiche Firmen und Institutionen das Bauvorhaben. Dazu kam noch ein Zuschuss vom Landratsamt Kulmbach über 2500 Euro.

Das 125. Vereinsjubiläum ein Jahr vorher hatte auch etwas Gewinn abgeworfen, der für diese Maßnahme eingesetzt wurde. Der Rest musste in Eigenleistung bestritten werden, das Vorhaben konnte in Angriff genommen werden. Die handwerkliche Leitung der Maßnahme stand unter der Leitung von Ralf Jungbauer, Erwin Söll und Herrmann Ziegler. Projektleiter war Gerhard Leinfelder.

So ging es bereits kurz vor Wintereinbruch des Jahres 2017 los. Die ersten TSV-ler stiegen aufs Dach, um die nötigsten Abdichtungen zu erledigen. Bei der Lattung für die neue Dacheindeckung bekamen die Bauhelfer dann erstmalig die Größe der Fläche zu spüren, mehr als 1000 Meter Lattung waren zu befestigen. Eingedeckt wurde das Dach mit einem knapp einem Zentimeter dicken Trapezblech. Dazu wurde eine Außenverschalung angebracht. Von Anfang an eingeplant war bei der Renovierung auch eine ökologische Variante: das Fassen des Regenwassers und die Zuleitung in das bestehende Sammelbecken. Aus diesem wird das Wasser für die Berieselung des Spielfeldes auf der Alfred-Bodenschatz-Sportstätte entnommen. So wurden neue Dachrinnen angebracht, und eine zirka 80 Meter lange Leitung von der Tribüne zum Wasserbecken gegraben und gelegt. Eine zweite Komponente ließ sich leider nicht verwirklichen: Die Verantwortlichen hätten das Tribünendach gerne mit einer Photovoltaikanlage versehen, doch das Bayernwerk stellte keinen geeigneten Einspeisepunkt zur Verfügung. In den vergangenen Tagen bekam das Bauwerk noch einen neuen Anstrich.

Am heutigen Samstag wird im Rahmen der Sportheimkerwa ab 16 Uhr der Bauabschluss gefeiert. Dazu eingeladen sind alle Helfer und Spender, und natürlich die Gesamtbevölkerung aus Presseck. Um 16 Uhr spielen zunächst die Bambinis des TSV Presseck gegen den VfB Kulmbach, ehe um 16.30 Uhr die Leistung der Bauarbeiter gewürdigt wird. Weiter geht es dann im Sportheim: Dort lädt der TSV zu einem Essen unter ein. Um 18 Uhr wird im Saal des Sportheims eine neue Fotoausstellung eröffnet. Das Motto lautet "Profi trifft Amateur". Dabei hat der deutschlandweit bekannte Kulmbacher Sportfotograf Wolfgang Behrndt die Tischtennisherren des TSV Presseck bei einem Punktspiel begleitet und tolle Aufnahmen geschossen. Diese werden nun in einer Ausstellung präsentiert.

Autor

Gerhard Leinfelder
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aussichtstürme Ausstellungen und Publikumsschauen Bau Bauarbeiter Bauprojekte Bayernwerk FC Wüstenselbitz Feier Pressecker Knock Sanierung und Renovierung TSV Presseck VfB Kulmbach
Presseck
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auf ein vielfältiges Sortiment können sich die Besucher des Pressecker Weihnachtsmarktes am 9. Dezember freuen.

22.11.2018

TSV Presseck lädt zum Weihnachtsmarkt

Presseck - Die Vorbereitungen für den Pressecker Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren, die Stände sind restlos ausgebucht, einige Anbieter mussten sogar auf das nächste Jahr vertröstet werden. Demnach steht der 14. » mehr

15 Hektar groß ist der Solarpark bei Dörnhof. Nach viel Ärger im Vorfeld ist die Photovoltaik-Anlage jetzt gebaut. Doch noch ist das Feld nicht am Netz. Auch um den Verlauf der Leitung zwischen Dörnhof und dem Umspannwerk in Marktleugast hat sich wieder Protest geregt. Foto: privat

Aktualisiert am 13.06.2019

Erneut Protest gegen Solarpark

Die Photovoltaikanlage bei Dörnhof ist längst gebaut. Und wieder kommt es zu Kritik: Das Kraftwerk ist noch nicht am Netz; und auch die Leitungstrasse ist nicht unumstritten. » mehr

Unser Bild zeigt die Asphaltarbeiten durch die Firma Markgraf. Mit im Bild (von links) Bürgermeister Siegfried Beyer, Straßenmeister Hans-Günther Dörfler, Thomas Hörl vom Landratsamt und Landrat Klaus Peter Söllner. Foto: Werner Reißaus

08.05.2019

Kreisstraße bei Presseck ist wieder in Schuss

Die KU 25 Richtung Kronacher war nicht mehr im besten Zustand. Jetzt wurde sie saniert. Das ließ sich der Landkreis einiges kosten. » mehr

Das Anwesen in der Wassergasse 1 in Untersteinach steht bereits seit Langem leer. Wenn im Herbst auch noch die Schwalben ausgezogen sind, soll das Gebäude abgerissen werden. Auf dem Grundstück wird ein Parkplatz für Friedhofsbesucher entstehen. Foto: Melitta Burger

17.05.2019

Abrisshaus weicht Friedhofsparkplatz

240 000 Euro investiert die Gemeinde Untersteinach in die neuen Parkplätze. Die Abbrucharbeiten wurden in der Haushaltssitzung vergeben. Doch der Bau startet erst im Herbst. » mehr

Der Rand des Nichtschwimmerbeckens wird derzeit neu verfugt. Neben den Bautrupps bringen die Mitarbeiter der Stadtwerke das Freibad auf Vordermann. Mitte Mai öffnet die Freizeiteinrichtung ihre Tore.

02.05.2019

Viel Arbeit für mehr Freizeitspaß

Im Kulmbacher Freibad läuft das größte Bauprojekt seit 1972. Sprungturm und Wasserkletterwand sollen im Juni fertig werden. » mehr

Im Hochbehälter Oberlaitsch sollen die erforderlichen Sanierungsarbeiten möglichst zügig über die Bühne gehen. Unser Bild zeigte Bürgermeister Günther Hübner mit Wasserwart Andreas Stein am Hochbehälter. Foto: Werner Reißaus

10.05.2019

Harsdorf will Bauherren anlocken

Im Neubaugebiet "Zettmeisel-Nordwest" sollen zwölf Baugrundstücke erschlossen werden. Eine Allee grenzt das Areal von den Häusern im alten Ort ab. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor

Gerhard Leinfelder

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".