Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Kulmbach

Die Kupferberger halten zusammen

Zum zweiten Mal hat es in Kupferberg einen Neujahrsempfang gegeben. Bürgermeister Kolenda freut sich über weitere interessierte Bauherren.



Neujahrsempfang der Stadt Kupferberg: Unser Bild zeigt (von links) Reinhold Schaffer, Nadine Szczucki, Reinhard Holhut, Bürgermeister Alfred Kolenda, Jennifer Zeulner, Irmgard Holhut, stellvertretenden Landrat Jörg Kunstmann, Barbara Michel, Johannes Manz und zweiten Bürgermeister Werner Stapf. Foto: Klaus-Peter Wulf
Neujahrsempfang der Stadt Kupferberg: Unser Bild zeigt (von links) Reinhold Schaffer, Nadine Szczucki, Reinhard Holhut, Bürgermeister Alfred Kolenda, Jennifer Zeulner, Irmgard Holhut, stellvertretenden Landrat Jörg Kunstmann, Barbara Michel, Johannes Manz und zweiten Bürgermeister Werner Stapf. Foto: Klaus-Peter Wulf  

Kupferberg - Die Stadt Kupferberg kann auf das Engagement ihrer Einwohner bauen. Das zeigte sich beim Neujahrsempfang am Freitag im Spital, in dessen Rahmen Bürgermeister Alfred Kolenda einige verdiente Mitbürger auszeichnete.

Unter anderem freute sich das Stadtoberhaupt über die kürzliche Ehrung von Reinhard Holhut durch den Landkreis Kulmbach für seine besonderen Verdienste im Bereich Kultur und Musik. Holhut ist Leiter des Bürgermeisterchores, hat die Kupferberger Bergbaugeschichte aufgearbeitet, organisiert das Kupferberger Wirtshaussingen und die Seniorennachmittage. Für Holhuts Frau Irmgard, die ihren Mann Reinhard fleißig unterstützt, hatte Kolenda einen Blumenstrauß parat.

Besonders erwähnte der Bürgermeister auch die junge Jennifer Zeulner, die als Schulbeste der Kulmbacher Carl-von-Linde-Realschule glänzte. Zudem würdigte Alfred Kolenda die jahrelange Pflege des Grundstückes beim "Kapella" durch Reinhold Schaffer. Der Bürgermeister freute sich, dass sich mit dem Unternehmen "Schott Maschinenbau" von Benjamin Schott eine weitere Firma in Kupferberg angesiedelt hat. Unter den Gästen begrüßte er zudem Johannes Manz, der Holzdekorationen herstellt, sowie Nadine Szczucki, die Tortenverzierungen aller Art macht. Der Bürgermeister richtete einen Dank an alle Gewerbetreibenden, die Arbeitsplätze bereitstellen und sagte ihnen seine Unterstützung zu. Ein herzliches Willkommen richtete Alfred Kolenda an alle Neubürger.

Vieles könne in Kupferberg nur geschehen, weil sich viele Mitbürger tagaus, tagein mit viel Energie zum Wohle der Stadt engagierten, sagte Kolenda. Ob Vereinsvorsitzende, Feuerwehrleute oder auch Mitarbeiter der Kirchen, jeder leiste einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen, sozialen oder kulturellen Leben. Eine Gedenkminute widmeten die Versammelten dem im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenbürger Ignaz Stocker.

Kolenda wies darauf hin, dass die Stadt elf neue Bauparzellen erschlossen habe, von denen bereits sechs vergeben sind. Auf den Weg gebracht sei die Solaranlage an der Gemeindeverbindungsstraße zur Schmölz. Mit der Ampelanlage am Marktplatz sei ein lang gehegter Wunsch der Kupferberger Bürger in Erfüllung gegangen. Weitere Maßnahmen waren Kolenda zufolge die Rathaussanierung und der Bauhofumbau. Erfolgreich seien die Vereinsjubiläen "150 Jahre Feuerwehr" sowie "50 Jahre Verein der Musikfreunde Kupferberg" verlaufen.

Ein Lob für die Kupferberger gab es beim Neujahrsempfang auch von stellvertretendem Landrat Jörg Kunstmann. Viele kleine und leistungsfähige Firmen sowie der Zusammenhalt der Bürger machten Kupferberg stark. Das starke Vereinsleben sei ein weiterer Rückhalt. Gerne unterstütze der Landkreis Kulmbach seine Kommunen nach Kräften. Kunstmann wünschte allen ein gutes und gesundes 2019 sowie der Stadt weiterhin gute Dynamik.

Zweiter Bürgermeister Werner Stapf freute sich über die vielen Gäste zum Neujahrsempfang, zu dem die Stadt erst seit dem Vorjahr 2018 einlädt. Alle arbeiteten dafür, Kupferberg zukunftsfähig zu machen. Zum Cäcilienmarkt wurden erstmals "Bürgermeister-Bier und Bürgermeister-Prosecco" ausgeschenkt. Den Erlös von 150 Euro spendete Stapf der Kupferberger Kinderfeuerwehr. Werner Stapf würdigte die Kupferberger Wehr als Vorzeigeverein mit einer tollen Nachwuchsarbeit.

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
17:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauherren Bergbaugeschichte Bürgermeister und Oberbürgermeister Freude Grundstücke Maschinenbau Mitmenschen Seniorennachmittage Solaranlagen Städte Verein der Musikfreunde Kupferberg
Kupferberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Stadtkapelle Kupferberg um Dirigent Valerij Efremov sorgte für die richtigen Töne.

12.03.2018

Konkurrenz für die starken Männer-Arme

Beim Starkbierfest in Kupferberg hat das Publikum nicht nur viel zu lachen. Das Maßkrug-Stemmen sorgt für Stimmung - und einen Favoritensieg. » mehr

Seit Anfang an ist Ehrenmitglied Franz Rucker beim Verein der Musikfreunde dabei und hat sich in außerordentlicher Weise um ihn verdient gemacht. Vorsitzender Patrick Rosa überreichte Franz Rucker als Zeichen des Dankes ein Bild der Stadtkapelle. Foto: Klaus-Peter Wulf

16.09.2018

Brückenbauer im Zeichen der Musik

Der Verein der Musikfreunde Kupferberg hat sein 50. Jubiläum gefeiert. Waldemar Hebda ist jetzt Ehrenvorsitzender. » mehr

Auch der Ortstermin des Petitionsausschusses hat nichts geholfen. Bei der Genehmigung des Flächennutzungsplans für den "Solarpark Dörnhof" gab es keine rechtlichen Fehler. Deswegen muss er jetzt genehmigt werden. Foto: Melitta Burger

17.12.2018

"Furchtbare Narbe im Gesicht unserer Heimat"

Das Landratsamt hat den "Solarpark Dörnhof" jetzt genehmigt. Das Recht bietet keine Alternative, sagt Landrat Söllner. Anlieger Udo Petzold ist entsetzt. » mehr

Die Kunststoffrohre, in denen ein umweltfreundliches Wasser-/Frostschutzgemisch zirkuliert, sind auf dem Boden des Pfarrteiches verlegt. Im Bild zu sehen sind Bauhofleiter Markus Ott (mit Mütze) und sein Mitarbeiter Markus Ittner bei den Anschlussarbeiten am Übergabeschacht. Foto: Klaus-Peter Wulf

28.12.2018

Der Pfarrteich liefert Energie

Der Kupferberger Bauhof hat seine eigene Heizung. So unterstützt die Stadt den Klimaschutz. » mehr

Mit dem offiziellen Spatenstich am Mittwoch hat die Firma D & Z Bau GmbH aus Neudrossenfeld mit den Erschließungsarbeiten für die Erweiterung des Neubaugebietes "Schieferberg III" in Kupferberg begonnen. Die ersten drei Interessenten werden noch in diesem Jahr mit dem Bau ihres Eigenheimes beginnen. Unser Bild zeigt beim Spatenstich (von links) Matthias Ott vom Ingenieurbüro A+I, Bauleiter Dominik Zacharias von der Firma D & Z-Bau, Stadtrat und Bauhofleiter Marcus Ott, Bürgermeister Alfred Kolenda, stellvertretenden Landrat Jörg Kunstmann, Bauhofmitarbeiter Udo Jakobi, Christiane Schuck von der VG Untersteinach, Stadträtin Anke Emminger und Stadtrat Karl Schott. Foto: Klaus-Peter Wulf

30.08.2018

Spatenstich für "Schieferberg III"

Die Stadt Kupferberg erweitert ihr Baugebiet um elf Parzellen. Die ersten Grundstücke sind schon verkauft. » mehr

Der Dank an verdiente Bürger, die Würdigung besonderer Leistungen und die Freude über neue Firmen prägten den ersten Neujahrsempfang der Stadt Kupferberg im Spital. Unser Bild zeigt (von links) zweiten Bürgermeister Jürgen Stapf, FCK-Vorsitzenden Stefan Kollerer, Oliver Schauer, Bürgermeister Alfred Kolenda, Gunda Heiß, Landrat Klaus Peter Söllner, Matthias Zeyher, Christian Michel und dritten Bürgermeister Volker Matysiak. Foto: kpw

14.01.2018

Ein Vorbild in Sachen Sozialarbeit

Bürgermeister Alfred Kolenda dankt beim Neujahrsempfang der Stadt Kupferberg Gunda Heiß für über 20-jährige Seniorenarbeit. Ehrungen erfahren auch weitere verdiente Bürger und Sportler. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
17:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".