Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Kulmbach

Ein jazziger Jubiläumsabend

Seit 30 Jahren prägt das Jazzangebot der Kulmbacher Musikschule die städtische Musikszene. Beim Festkonzert in der Kommunbräu begeistern zwei Bands das Publikum.



Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack übergibt dem Musikschullehrer und Jazz-Dirigenten Thomas Schimmel ein Dankeschön der Stadt.
Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack übergibt dem Musikschullehrer und Jazz-Dirigenten Thomas Schimmel ein Dankeschön der Stadt.   » zu den Bildern

Kulmbach - Wenn eine Zugabe nicht reicht und das Publikum lautstark klatschend nach einer zweiten verlangt, weiß man, dass der musikalische Abend gelungen ist. Zweieinhalb Stunden lang begeisterten zwei Big Bands bei "It’s Jazz Time", dem Jubiläumskonzert der Kulmbacher Musikschule. Geladen hatte die noch junge Kulmbacher Formation "T-Jazz" unter der Leitung von Thomas Schimmel, die nach sechs Titeln die Bühne an die "Ehrengäste" des Abends, die "Bayerische Lehrer Big Band" abtrat.

Jazz-Session

Die "Jazz Session" findet jeden dritten Montag im Monat in der Kommunbräu statt. Offen ist die Veranstaltung der Musikschule sowohl für Musiker als auch fürs Publikum.


Begrüßt wurden die zahlreichen Zuhörer im Saal der Kommunbräu von Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack. Ganz besonders ging Hartnack auf die Verdienste von Musikschullehrer Thomas Schimmel ein, "dank dem der Jazz in der Kulmbacher Musikszene einen besonderen Platz einnimmt". 1989 gründete er die Big Band "Swing Pink", die, so berichtet der Bürgermeister, etwa bei der Taufe des Airbus mit dem Namen "Kulmbach", sowie bei vielen weiteren Veranstaltungen spielten. Mit den "Foobirds" gründete sich 1998 die zweite Big Band unter der Leitung von Schimmel, damals noch unter dem Namen "17 oder so". Die Foobirds gewannen Auszeichnungen und Preise, wie den Bayrischen Orchesterwettbewerb oder den "Kulturpreis der Serviceclubs". "Thomas Schimmel hat den Jazz in Kulmbach groß gemacht", so Hartnack. "Und das funktioniert nur Dank seinem großem persönlichen Engagement und seiner Freude am Musik lehren und machen."

Schließlich startet der musikalische Part des Abends mit feuriger Salsamusik von "T-Jazz" und dem Stück "Castles of Sand", das seinen Höhepunkt mit einem Saxophonsolo erreicht. Schon der nächste Titel "Condensation" ist eine Eigenkomposition, ein temporeiches Arrangement des Kulmbacher Gymnasiallehrers Georg Köstner. Köstner spielt an diesem Abend eine Dreifachrolle: Als Initiator gründete er 2017 gemeinsam mit Eddy Stübinger die T-Jazz-Band, mit ihm ist er auch für die Organisation des Jubiläumskonzerts verantwortlich. Als Saxophonist spielt er diesmal auf zwei Hochzeiten: Er ist Bariton-Saxophonist bei "T-Jazz" und spielt anschließend Alt-Saxophon bei der "Lehrer Big Band". Dabei sind in beiden Sets Kompositionen von Köstner zu hören, die ihm während dem Genuss verschiedenster, oft klassischer Musikstücke einfallen. Moritz Gimpel-Henning sitzt im Publikum, hat selbst in der CVG-Big Band mit Georg Köstner zusammen gespielt und erklärt: "Er ist harmonisch genial, erkennt schnell Akkorde und schreibt auch mal eben Arrangements um, wenn sich etwa die Besetzung ändert."

Nach der Ballade "Hold on to Love", erklingt der Jazz-Klassiker "Birdland", der gerade in der Ära von "Swing Pink" häufig gespielt wurde. Da kommen bei den ehemaligen Big Band-Mitgliedern, von denen einige im Publikum sitzen, fast wehmütige Gefühle auf. Besonders gut gelingt es den Musikern bei diesem Meisterwerk von Buddy Rich "on point", genau auf den Punkt, zusammenzuspielen. Kein Wunder, dass das Publikum nach einer Zugabe verlangt und diese mit "Super Chief" auch bekommt.

Die "Lehrer Big Band Bayern" hat bereits eine 25-jährige Geschichte. Und obwohl sich die über 40 Mitglieder oft nur alle paar Monate zum Proben treffen, spielt die Band auf hohem Niveau und wagt sich an anspruchsvolle Kompositionen. "Gegründet wurde die Big Band 1993 bei einer Lehrerfortbildung und spielte seitdem zahlreiche Konzerte in In- und Ausland", erläutert künstlerischer Leiter Hugo Siegmeth und präsentiert stolz die aktuelle CD "Homework", die vor drei Jahren in Kulmbach aufgenommen wurde. Das besondere: "Auf der CD sind ausschließlich Eigenkompositionen von Bandmitgliedern zu hören, die gemeinsam eingespielt wurden."

Während der folgenden zwölf Stücken lauscht das Publikum begeistert dem breiten Repertoire der 17 Musiker, das von romantischen Chansons wie "I wish you Love" bis hin zu mitreißend-temporeichen Stücken wie Clifford Brauns "Tiny Capers" reicht. Dabei begleitet Sängerin Barbara Frühwald einige Titel mit ihrem gefühlvollen Gesang. Die Spielfreude und Energie der Big Band steigert sich von Stück zu Stück, was auch aufs Publikum übergeht, das die gelungenen Soli mit viel Zwischenapplaus belohnt. Mit der experimentell anmutenden ersten Zugabe "Haitian Fight Song" spielen sich die Lehrer dann wahrlich die Seele aus dem Leib: Hier steht der Kontrabass im Vordergrund und die ganze Band unterstreicht den Takt des Liedes mit rhythmisch, auf den Instrumenten erzeugten Geräuschen. Mit dem Swing-Klassiker "Jumping at the Woodside" findet der Jazz-Abend sein Ende: ein Stück, das vom spielerischen Miteinander der Musiker lebt und die Gäste beschwingt in die Samstagnacht entlässt.

Autor

Meike Schuster
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Airbus GmbH Gesang Jazz Künstlerische Leiter Lehrerinnen und Lehrer Musiker Musikgruppen und Bands Musikschulen Musikschullehrerinnen und -lehrer Orchesterwettbewerbe Songs
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Besetzung der Big Band T-Jazz setzt sich zum Großteil aus ehemaligen Big Band Mitgliedern der Musikschule zusammen.

15.10.2019

Wie der Jazz nach Kulmbach kam

Der Fachbereich Jazz in der Musikschule feiert dreißigjähriges Bestehen. Am Samstag findet das große Jubiläumskonzert in der Kommunbräu statt. » mehr

Einen atmosphärisch dicht gewebten Bluessound spielt die belgische Gruppe "Black Cat Biscuit" am 6. September bei den Schmölzer Bluestagen.

13.08.2019

Benelux-Blueser lassen es krachen

Von Mandoline bis Mundharmonika: Fünf Bands huldigen im Schmölzer Festzelt dem Zwölftakter. » mehr

Die Bamberger Dark-Metal-Band "Human Suffering" mit (von links) Thomas Reinwald, Michael Winter, Dominic Hershey und Franco Herbst lässt es am 22. Juni im "Struwwelpeter" in Kronach mit den Stücken ihres neuen Albums "Towards Extinction" krachen. Foto: Stephan Stöckel

13.06.2019

Bunt schillernd wie ein Schmetterling

Metal-Bands stellen im "Struwwel" ihre CDs und Stile vor. Organisiert hat das Festival die Bamberger Band "Human Suffering". » mehr

Zum Abschluss der Plassenburg-Open-Airs leitete Ljubka Biagioni im Schönen Hof der Burg die Nürnberger Symphoniker. Die belgische Klarinettistin Annelien Van Wauwe war die Solistin in Mozarts A-Dur-Klarinettenkonzert. Foto: Stephan Herbert Fuchs

22.07.2019

Klassik auf der Burg

Frisch, flott und farbig: Ljubka Biagioni leitete zum Abschluss des Plassenburg-Open-Airs die Nürnberger Symphoniker. » mehr

Die Bayreuther Band "Worb" sorgte für den ungewöhnlichsten Sound des Abends. Matthias Meeh, Wolfgang Ostermann, Felix Schrade und Nico Scholz dürfen 2020 an der "R.I.O."-Clubtour teilnehmen. Fotos: Stephan Stöckel

27.10.2019

"Worb" macht das Rennen

Die Bayreuther Band siegt beim Vorentscheid von "Rock in Oberfranken". Aber auch Vinzenz Ständner aus Kulmbach ist weiter dabei. » mehr

Nicht fehlen darf beim Sommernachtsfest der Mainrother Floriansjünger die Gruppe "Saitenwynd". Auch in diesem Jahr sind Sänger und Gitarrist Kurt Schleicher (links) sowie Bodhran-Spieler Richard Schmitt beim Frühschoppen am Sonntag wieder mit von der Partie. Foto: Stephan Stöckel

12.08.2019

Rock, Pop und fränkische Weisen

Das Sommernachtsfest der Feuerwehr Mainroth mit "Saitenwynd" und "Replay" steht unter einem besonderen Stern. Der Ort feiert bald ein Jubiläum. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Meike Schuster

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
17:46 Uhr



^