Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Kulmbach

Einbrecher scheitern an Metalltür

Der Edeka-Markt in Neuenmarkt ist Tatort eines Einbruchs. Zum zweiten Mal haben Unbekannte im Kreis Kulmbach Verteilerkästen lahmgelegt und Telefonleitungen unterbrochen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.



Neuenmarkt - Der Fall weist klare Parallelen zu einem spektakulären Einbruch vor einigen Wochen in Thurnau auf. Die Polizei hegt den Verdacht, dass es sich um die selbe Tätergruppe handeln könnte. Möglicherweise ist im Landkreis eine Einbrecherbande mit einem ganz besonders trickreichen System aktiv, das nicht nur Auswirkungen auf die Opfer eines Einbruchs hat, sondern auf aller Bewohner ganzer Straßenzüge.

Der jüngste Fall spielt in Neuenmarkt. Dort hatten Einbrecher am vergangenen Wochenende versucht, in den Edeka-Markt in der Wirsberger Straße einzudringen, scheiterten letztlich aber an einer massiven Metalltür, die sie nicht öffnen konnten. Erst am Montagmorgen fiel auf, dass Verteilerkästen der Telekom in der Wirsberger Straße manipuliert worden waren.

Auch in Neuenmarkt mussten etliche Haushalte und Firmen auf Telefon und Internet erst einmal verzichten. Die selbe Vorgehensweise, wie sie zuvor bereits in Thurnau im dortigen Edeka-Markt für viel Aufsehen gesorgt hat. Damals waren die Beschädigungen an den Verteilern so groß gewesen, dass die Reparatur Tage gedauert hatte. So weitreichend war es im jüngsten Fall nicht. Die Polizei bittet jetzt dringend die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Taten.

Täter kamen nachts

Tatzeit ist, wie die Polizei mitteilt, vermutlich die Nacht zum Montag. Tatort ist das Gewerbegebiet an der Wirsberger Straße in Neuenmarkt, nicht weit entfernt von der B 303. Wieder waren es als Erste die Telefonkunden, die durch ihre Störungsmeldungen auf die Taten aufmerksam machten. Die verständigte Polizei fand schnell die beschädigten Schaltkästen und suchte dann, erinnert an die Tat in Thurnau, die angrenzenden Geschäfte ab. Am Edeka-Markt wurden die Beamten fündig: Mit brachialer Gewalt hatten die Einbrecher dort versucht, eine Metalltür aufzuhebeln, schafften es aber nicht, in den Supermarkt einzudringen. Dessen Besitzer kann wohl über die entstandenen rund 3000 Euro Sachschaden noch glücklich sein. In Thurnau hatten es die Täter geschafft, in den Markt zu gelangen und haben nicht nur eine größere Menge Bargeld erbeutet, sondern mit Feuerlöschern auch noch die Geschäftsräume verwüstet. So weit ist es in Neuenmarkt glücklicherweise nicht gekommen.

"Parallelen sind natürlich nicht von der Hand zu weisen", sagt ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Bayreuth gegenüber der Frankenpost und betont, von der gesamten Vorgehensweise spreche einiges dafür, dass es sich um den selben Täterkreis handeln könnte. Die in Neuenmarkt gesicherten Spuren würden derzeit mit denen aus Thurnau und auch noch aus anderen Fällen abgeglichen. Erst dann werde man ganz genau wissen, ob man es mit einer Tatserie und den selben Tätern zu tun habe.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des versuchten Einbruchs in Neuenmarkt:

Wer hat in der Nacht zum Montag im Bereich der Wirsberger Straße in Neuenmarkt auffällige Personen beobachtet?

Wem sind in diesem Zusammenhang verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?

Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu dem versuchten Einbruch geben?

Die Kripo Bayreuth ist unter der Telefonnummer 0921/5060 erreichbar.

Autor

Von Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2012
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerung Deutsche Telekom AG Feuerlöscher Polizei Tatorte Telefonkunden Telefonleitungen Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vor dem Sturm

29.09.2019

Unfall durch schlechten Scherz: Unbekannte stellen Bierbank auf die Straße

Einen gefährlichen Scherz haben sich bislang Unbekannte in der Nacht zum Sonntag in Mainleus erlaubt. Sie stellten eine Bierbank auf die Fahrbahn, wodurch das Auto eines Unbeteiligten Schaden nahm. » mehr

Eine "Torte" aus lauter Schokoriegeln hat Horst Nölkel von seinen Kolleginnen und Kollegen der PI Stadtsteinach zum Abschied bekommen. Sie soll dem Chef, der gern mal in den Korb mit den Süßigkeiten gegriffen hat, zumindest in dieser Hinsicht den Abschied leichter machen. Foto: Melitta Burger

27.09.2019

Einer mit dem Herz am rechten Fleck

Am Montag ist für Horst Nölkel der letzte Arbeitstag. Fünf Jahre lang war der 60-Jährige Chef der Stadtsteinacher Polizei. » mehr

Für zehnjährige Mitgliedschaft dankten die stellvertretende VdK-Kreisvorsitzende Ruth Kadatz und Ortsvorsitzender Herbert Köhler 23 Frauen und Männern des VdK Ludwigschorgast. Unser Bild zeigt (von links) Ehrenvorsitzenden Fred Popp, Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani, Klaus Götz, Ruth Kadatz, Werner Rödel, zweite Ortsvorsitzende Heidi Hahn, Gerhard Günther, Marianne Babel, Jürgen Beyer, Rudi Babel, Otto Günther, Karolina Hartenstein, Josef Ott und Ortsvorsitzenden Herbert Köhler. Foto: Klaus-Peter Wulf

21.10.2019

Stets den Menschen im Blick

Der VdK Ludwigschorgast dankt zum Jubiläum 23 treuen Männern und Frauen. Derzeit hat der Ortsverband 176 Mitglieder. » mehr

Es ist vollbracht: Im Beisein zahlreicher Ehrengäste haben die Guttenberger Bürger am Sonntag ihren Dorftreff eingeweiht.	Fotos: Klaus-Peter Wulf

14.10.2019

Ein stolzer Tag für Guttenberg

Wo Gemeinschaftsgeist entsteht: Der Guttenberger Dorftreff ist fertig. Er ersetzt nicht nur das Wirtshaus, sondern bietet auch Raum für Kurse und Veranstaltungen. » mehr

Die neue Umgehungsstraße bei Melkendorf ist knapp ein Jahr lang in Betrieb. Der Bau hat 15,6 Millionen Euro gekostet. Fotos: Stefan Linß

14.10.2019

Es hat sich eingependelt

Knapp ein Jahr rollt der Verkehr auf der neuen Melkendorfer Umgehung. Die Einwohner sind bis heute von den gewaltigen Dimensionen überrascht. » mehr

Die Schülerinnen und Schüler beim praktischen Teil ihrer Ausbildung in Erster Hilfe, der Reanimation an den Übungs-Puppen. Foto: Werner Reißaus g

07.10.2019

Leben retten ist gar nicht schwer

Das Rote Kreuz weist Hauptschüler in Erste Hilfe ein. Der Kurs soll den Jugendlichen helfen, Hemmschwellen abzubauen und beherzt zu helfen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Traktor-Demo Bindlach

Traktor-Demo rollt nach Bayreuth | 22.10.2019 Bindlach
» 30 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor

Von Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2012
00:00 Uhr



^