Topthemen: "Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Kulmbach

Entscheidende Wochen für den Campus Kulmbach

Professoren und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Mandatsträger aus der Region sagen ihre Unterstützung bei der Gründung einer Fakultät der Uni Bayreuth zu.



Bei der Besichtigung der "Alten Spinnerei" im Gespräch (von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, der Vorsitzende des internationalen Expertengremiums Dr. Stephan Bieri und der Vorsitzende des Hochschulrates der Universität Bayreuth, Dr. Adalbert Weiß.
Bei der Besichtigung der "Alten Spinnerei" im Gespräch (von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, der Vorsitzende des internationalen Expertengremiums Dr. Stephan Bieri und der Vorsitzende des Hochschulrates der Universität Bayreuth, Dr. Adalbert Weiß.  

Kulmbach - Hochrangige Professoren und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sind in Kulmbach zusammengekommen, um das Projekt "Campus Kulmbach" weiter voranzutreiben. Auch die politischen Mandatsträger haben Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm geschlossen ihre umfassende Unterstützung zugesagt. Dies geht aus einer Mitteilung der Stadt Kulmbach hervor.

Nachdem sich vor einigen Wochen der Hochschulrat der Universität Bayreuth einen Überblick über die möglichen Campus-Standorte der neuen "Life Sciences Food & Health"- Fakultät der Universität Bayreuth verschaffen hat, sind in den vergangen Tagen weitere wegweisende Meetings gefolgt.

Der externe Beirat und der interne Aufbaustab der Universität Bayreuth sind kürzlich in Kulmbach zusammengekommen. Der externe Beirat, bestehend aus international hochkarätigen Professoren/-innen soll den internen Aufbaustab um Professor Dr. Stephan Clemens unterstützen.

Themen bei diesem Treffen im Kulmbacher Rathaus waren unter anderem die inhaltliche Ausrichtung und der Standort des neuen Campusgeländes. Hierzu verschafften sich die Teilnehmer bei einem Rundgang einen Überblick über die möglichen Campus-Flächen. Das einhellige Fazit: Das Gelände am Güterbahnhof wäre der ideale Standort - die Nähe zu Bahnhof und Busbahnhof sei perfekt und auch die standortnahe Verbindung zum zukünftigen Grünen Zentrum, welches in der "Alten Spinnerei" realisiert werden soll, verspräche wertvolle Synergieeffekte.

Wie die Stadt Kulmbach weiter berichtet, wollen auch die politischen Entscheidungsträger der Region das Campus-Projekt unterstützen: Auf Einladung von OB Schramm trafen sich Mandatsträger sowie die politischen Entscheider der Region zu einem Abstimmungsgespräch im Rathaus. Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat die Vertreter der Stadt Kulmbach und der Universität Bayreuth eingeladen, das Projekt in einer Förderkonferenz an der Regierung von Oberfranken vorzustellen, um Detailfragen besprechen zu können. Die Landtagsabgeordneten Inge Aures, Martin Schöffel und Ludwig Freiherr von Lerchenfeld sagten zu, sich bei den zuständigen Ministerien und in den anstehenden Haushaltsberatungen für den Campus einzusetzen.

Das Konzept für die neue Fakultät, das derzeit mit Hochdruck an der Universität Bayreuth erarbeitet wird, soll im November fertiggestellt werden. Das Profil des Campus Kulmbach steht fest: Lebensmittel und gesunde Ernährung bilden die Schwerpunkte. An der neuen siebten Fakultät sollen zirka tausend Studenten von rund 20 Professoren ausgebildet werden. Das ehrgeizige Ziel: Beginn des Studiums im Wintersemester 2019 oder 2020.

Im Mittelpunkt stehen Zukunftsfelder wie Nachhaltigkeit, Regionalisierung und Ernährungs- und Gesundheitskompetenz. Die Sicherheit von Lebensmitteln und ihre Inhaltsstoffe werden beleuchtet und neue Entwicklungen wie Landwirtschaft im städtischen Umfeld untersucht.

Bei einer Pressekonferenz zum Auftakt des neuen Semesters stellte die Hochschule ihren Zeitplan vor. Nachdem das Konzeptpapier erstellt war und der externe Beirat in Kulmbach getagt hatte, sind erste Stellen für Geschäftsführung und Sekretariat ausgeschrieben. Aktuell wird ein Konzept erarbeitet über die zukünftige Forschung sowie forschungsbasierte Studiengänge, die einzelnen Lehrstühle und ihre Ausstattung sowie den Finanzplan. Im November soll das Gesamtkonzept stehen.

Ab Januar nächsten Jahres ist geplant, mit den Neubauten zu beginnen und Immobilien anzumieten. Im Wintersemester 2019/20 wären womöglich die ersten Lehrstühle arbeitsfähig und der Studienplan komplett ausgearbeitet. Spätestens im Wintersemester 2010/21 würde das Studium in Kulmbach beginnen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Ernährung unter gesundheitlicher und wissenschaftlicher Perspektive Experten Fakultäten Henry Schramm Hochschulrat Inge Aures Lehrstühle Martin Schöffel Professoren Studienpläne Uni-Standort Kulmbach Universität Bayreuth Wintersemester
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie feiern die Eröffnung des Kulmbacher Uni-Büros (von links): Florian Bergmann von der Stadt Kulmbach, OB Henry Schramm , Uni-Präsident Professor Dr. Stefan Leible, der Sprecher des Profilfelds Lebensmittel an der Uni Bayreuth, Professor Dr. Stephan Clemens, der Geschäftsführer "Life-Science-Campus Kulmbach", Dr. Matthias J. Kaiser und der Leiter des OB-Büros, Simon Ries. Foto: Melitta Burger

18.12.2017

Ein "Gesamtkunstwerk" nimmt Fahrt auf

Von nun an wird es ernst: Der Planungsstab der Uni Bayreuth hat jetzt sein Büro in Kulmbach eröffnet. Schon 2019 sollen die ersten fünf Lehrstühle ihre Arbeit aufnehmen. » mehr

Auf dem Areal des Kulmbacher Güterbahnhofs könnten die Gebäude für die Kulmbacher Universitäts-Niederlassung entstehen. Das Thema beschäftigt schon wiederholt den Stadtrat. Foto: Gabriele Fölsche

20.07.2017

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Uni-Campus

Der Stadtrat hält sich mit einer Veränderungssperre und der Aufstellung eines Bebauungsplanes den Güterbahnhof als Standort offen. Der Campus nimmt immer mehr Gestalt an. » mehr

Die Standortsuche für den Uni-Campus in Kulmbach hat schon begonnen. Mehrere Grundstücke im Stadtgebiet kommen dafür in Frage, darunter auch das Kaufplatz-Areal direkt am Weißen Main. Auch dort haben sich Vertreter der Stadt, der Uni Bayreuth und des Kultusministeriums bereits umgeschaut. Von links: Julian Mangels vom Kultusministerium, Uni-Kanzler Dr. Markus Zanner, Uni-Präsident Prof. Dr. Stefan Leible, Prof. Dr. Stephan Clemens, dessen Aufgabe es jetzt ist, die Planung für den Campus zu verfeinern, OB Henry Schramm und sein Büroleiter Simon Ries.

05.07.2017

Der Uni-Standort nimmt Fahrt auf

Der Name steht schon fest: "Main-Campus" wird der Uni-Standort Kulmbach heißen. Die Bayreuther Uni-Spitze und ein Vertreter des Kultusministeriums besichtigten mögliche Standorte im Stadtgebiet. » mehr

Schon im Nachtragshaushalt des Freistaats für 2018 soll die erste Anschubfinanzierung für den Universitätsstandort Kulmbach eingestellt werden. Darüber haben (von links) MdL Ludwig von Lerchenfeld, Peter Winter, Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen, Oberbürgermeister Henry Schramm, Oliver Jörg, der Vorsitzende des Arbeitskreises Wissenschaft und Kunst und MdL Martin Schöffel in München gesprochen.

16.11.2017

Eine Villa für die Uni-Verwaltung

Die Planungen für den Universitätsstandort Kulmbach schreiten voran. Die Stadt Kulmbach will die Spinnerei-Villa kaufen. Aus München wurde das erste Geld in Aussicht gestellt. » mehr

Auch erste persönliche Treffen im Klinikum Kulmbach hat es zur Vorbereitung des Projekts schon gegeben. Das Bild zeigt (von links): Leitenden Arzt Dr. Andreas Brugger von der Kardiologie, Prof. Dr. Manfred Wieser, Studiengangs Leiter an der KL Privatuniversität Krems, Regina Plail, Stabsstelle Forschung aus Krems, Primar Prof. Dr. Christoph Hörmann, Vorsitzender des KL Fachsenats, Prof. Dr. Rudolf Mallinger, Rektor der KL Privatuniversität Krems, Dominik Seitz, Mitarbeiter am Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth, Sabine Siegl, Prorektorin der KL, Oberbürgermeister Henry Schramm und Landrat Klaus Peter Söllner.

26.10.2016

Der Campus rückt in greifbare Nähe

Kulmbach als Studienort für angehende Mediziner: Schon 2020 könnte es so weit sein. Die Universität im österreichischen Krems signalisiert Bereitschaft für eine Kooperation. » mehr

Das Gebäude der früheren Spinnerei, das derzeit mit hohen Förderquoten des Freistaats Bayern saniert wird, ist eine der Möglichkeiten, wo der Medizin-Campus Oberfranken-Kulmbach angesiedelt werden könnte.

09.11.2016

Breite Zustimmung zu Campus-Plänen

Dass man schon 2020 in Kulmbach Medizin studieren könnte, stößt im Stadtrat auf Begeisterung. Geschlossen wollen alle Fraktionen das Projekt jetzt voranbringen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Arthurs Gesetz": Dreharbeiten in Hof Hof

"Arthurs Gesetz" Dreharbeiten in Hof | 16.01.2018 Hof
» 5 Bilder ansehen

VLF-Ball in Münchberg

VLF-Ball in Münchberg | 14.01.2018 Münchberg
» 23 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10 | 14.01.2018 Weiden
» 27 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2017
00:00 Uhr



^