Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Kulmbach

Family-Fun-Festival fällt aus

Unter den gegenwärtigen Hygienebestimmungen ist das Event auf dem Mönchshofgelände nicht durchführbar. Damit ist auch das Jubiläum um ein Jahr aufgeschoben.



Kulmbach - Das Family-Fun-Festival hat sich mittlerweile fest im Veranstaltungskalender von Stadt und Landkreis Kulmbach etabliert. Für Sonntag, 6. September, war die diesjährliche Veranstaltung geplant. In großem Rahmen und voller Stolz sollte das 30. Jubiläum des Festivals gefeiert werden. Nun ist es Gewissheit, dass das Festival, das auf dem Gelände des Kulmbacher Mönchshofs stattfinden sollte, abgesagt werden muss.

Landrat Klaus Peter Söllner betonte, dass sich das Family-Fun-Festival unbestritten zu einem echten Highlight entwickelt habe. "Bei schönem Wetter kommen über 10 000 Besucher in den Mönchshof, um hier einen unvergesslichen Tag zu erleben. Die herausragende Resonanz zeigt nicht nur die Attraktivität der Angebote, sie würdigt auch den großartigen Einsatz der fast fünfhundert ehrenamtlichen Helfer, die an diesem Tag das Mönchshof-Gelände in ein wahres Erlebnisland verwandeln", so der Landrat.

Das Family-Fun-Festival lebt von Aktions- und Mitmachständen, bei denen sich die vielen kleinen und großen Besucher beteiligen sollen und in das Geschehen eingebunden werden. Dieses Konzept und die aktive Mitwirkung der Besucher sei bei einer strikten Einhaltung der Corona-Schutzauflagen nicht realisierbar, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes.

Auch für die Verantwortlichen der Landkreisjugendarbeit, des Kreisjugendrings, der Sparkasse und des Kulmbacher Mönchshofs, die Kooperationspartner für die Ausrichtung des Festivals sind, ist die Absage mehr als bedauerlich. "Wir haben uns die Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht. Aber wir tragen eine hohe Verantwortung, sowohl für unsere Besucher, als auch für die Mitwirkenden", so Daniela Krüger vom Vorstandsbüro der Sparkasse Kulmbach-Kronach. Auch Helga Metzel, Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof, bedauert die Absage sehr: "Gerne wären wir auch in diesem Jahr wieder Partner dieser traditionsreichen, attraktiven Familien-Veranstaltung gewesen. Jedoch gibt es in dieser besonderen Zeit keine Alternative."

Die Vorsitzende des Kreisjugendrings, Sabine Knobloch, und Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler waren sich ebenfalls darin einig, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. "Schade, aber es geht nicht anders. Für uns, die angeschlossenen Verbände des Kreisjugendrings aber auch für unsere Partner und Sponsoren ist es traurig, den Abschluss des Sommerferienprogramms nicht wie gewohnt feiern zu können. Wir haben lange überlegt und nach Alternativen gesucht. Es ist einfach nicht machbar", so das übereinstimmende Fazit.

Landrat Söllner richtet angesichts der unumgänglichen Absage für dieses Jahr den Blick nach vorne: "Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr das Festival in bekannter Weise durchführen können. Das Jubiläum ist also nicht ausgefallen, sondern lediglich um ein Jahr verschoben." red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aschaffenburger Mutig-Preis Jubiläen Landräte
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michel Merkel schaffte mit seinem Cube-Rennrad 2800 Rad-Kilometer in drei Wochen. Foto: Stefan Schreibelmayer

03.08.2020

Der Marathon-Mann auf dem Rad

Der 18-Jährige Michel Merkel hat in drei Wochen insgesamt 2800 Kilometer zurückgelegt. Damit hat er beim "Stadtradeln" die gesamte bundesdeutsche Konkurrenz ausgestochen. » mehr

Gemeinsame Sache machen die drei Tourismusverbände "Fränkische Schweiz", "Naturpark Fichtelgebirge" und "Frankenwald" in der Werbung für die Tourismusregion in einem neuen Info-Pavillon auf dem Gelände der Himmelkroner Frankenfarm. Im Bild (von links): das Ehepaar Erwin und Inge Tischer, das den Pavillon betreut, Landrat Florian Wiedemann, stellvertretender Landrat Bernd Steger, Landrat Klaus Peter Söllner, Landrat Hermann Ulm sowie die Geschäftsführer der Tourismusverbände, Markus Franz, Matthias Helldörfer und Ferdinand Reb. Fotos: Werner Reißaus

19.07.2020

Drei Tourismusregionen auf einen Blick

Ein neuer Pavillon in Himmelkron hält in Hülle und Fülle Info-Material für Urlauber bereit. Bereits jetzt sind die Broschüren sehr gefragt. Dies liegt an der zentralen Lage am Autobahndrehkreuz. » mehr

Mit artistischen Einlagen begeisterte die Gruppe "Pepe Arts" gestern auch im Mainpark. Foto: Rainer Unger

05.08.2020

Akrobatik statt Jahresausflug

Die Rotarier ermöglichen für Kulmbacher Senioren ein besonderes Event. Sie haben die Artisten von "Pepe Arts" eingeladen. » mehr

Mehrere Ehrungen führte Vorsitzender Gerhard Ködel bei der Jahreshauptversammlung der Kulmbacher Waldfreunde durch. Unser Bild zeigt (vorne, von links) Vorsitzenden Ködel, Ronald Baumüller, Günther Brückner sowie Heinz Kürschner sowie (dahinter, von links) Erika Kraft, Heinrich Hübner, Gerhard Lindner, Käthe Lindner, Claudia Schneider, Sieglinde Hübner, Alfred Schneider, Kassier Günter Limmer und Michael Kürschner. Foto: Rainer Unger

20.01.2020

Waldfreunde feiern 100-Jähriges

Auf ihr 100-jähriges Bestehen blicken die Waldfreunde in diesem Jahr zurück. Am 26. September wird das Jubiläum groß gefeiert. » mehr

Sie schafften das Examen mit der Traumnote 1,0: Vordere Reihe von links Sophia Weber, Claudia Herrmann und Linda Mauer sowie Schulleiter Edgar Gräf. Dahinter die weiteren Ehrengäste.	Foto: Werner Reißaus

07.08.2020

Drei Absolventinnen mit Traumnote

Trotz Home-Schooling einen Schnitt von 1,0: Das haben an der PTA-Schule Kulmbach Sophia Weber, Claudia Herrmann und Linda Mauer geschafft. » mehr

Die acht Ladesäulen für E-Autos, die der Landkreis und die Firma N-ERGIE eingerichtet haben, werden bald nicht mehr kostenfrei sein. Abgewickelt wird die Bezahlung demnächst über eine App. Foto: Archiv

04.08.2020

Elektroautos jetzt per App aufladen

Für die Ladesäulen im Landkreis Kulmbach gibt es ein neues Konzept: Den Strom für ihre Autos bekommen die Fahrer bald nicht mehr umsonst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung Bike Park Schönwald Schönwald

Eröffnung Bike Park Schönwald | 09.08.2020 Schönwald
» 45 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
17:34 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.