Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Kulmbach

Firma Münch ist einen Schritt weiter

Die Planung für zwei Photovoltaikfelder geht in die nächste Runde. Mario Münch verzichtet auf 2500 Quadratmeter Fläche.



Auf insgesamt 21 Hektar (die rot eingezeichneten Flächen) will die Firma Münch Energie südwestlich von Rugendorf Solarmodule errichten. Die zweite Phase der dafür notwendigen Änderung des Bebauungsplans hat der Gemeinderat nun eingeleitet. Foto: Klaus Klaschka
Auf insgesamt 21 Hektar (die rot eingezeichneten Flächen) will die Firma Münch Energie südwestlich von Rugendorf Solarmodule errichten. Die zweite Phase der dafür notwendigen Änderung des Bebauungsplans hat der Gemeinderat nun eingeleitet. Foto: Klaus Klaschka  

Rugendorf - Einen weiteren Schritt, um für die Rugendorfer Firma Münch Energie zwei Solarfelder auf der Höhe südlich von Rugendorf zu ermöglichen, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend getan. Er hat die Aufstellung eines "vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Grünordnungsplan für das Sondergebiet ,Photovoltaikanlage Rugendorf-Südwest‘" beschlossen.

Nachdem der Kulmbacher Stadtrat entsprechende Solarfelder bei Grafendobrach aus grundsätzlichen Erwägungen abgelehnt hatte, hatte Mario Münch sein Bauvorhaben unweit davon auf Rugendorfer Gebiet verlegt und dafür die Zustimmung des Gemeinderats erhalten. Münch Energie möchte abseits von Feldbuch eine 16 Hektar große Anlage errichten, bei Poppenholz eine über fünf Hektar. Dem stimmte der Gemeinderat im März zu, lehnte aber mit Stimmengleichheit ein weiteres PV-Feld bei Eisenwind ab.

Zu den beiden Vorhaben hatten routinemäßig die Träger öffentlicher Belange Gelegenheit, sich zu äußern. Ein Landwirt mit einem Acker neben dem Photovoltaikfeld (PV-Feld) bei Poppenholz wies darauf hin, dass der Wirtschaftsweg durch dieses Areal benötigt wird und nicht mit dem ganzen PV-Areal umzäunt werden dürfe. Dementsprechend wurde die Planung geändert: Der Weg bleibt mit einer lichten Breite bis sechs Meter offen.

Einen weiteren relevanten Einwand hatte das Landesamt für Denkmalpflege. Es vermutet auf dem Areal hinter Feldbuch zwei Bodendenkmäler - eine "Freilandstation des Mittelpaläolithikums" und "verebnete Grabhügel vorgeschichtlicher Zeitstellung". Um aufwendige archäologische Voruntersuchungen zu vermeiden, verzichtet Münch Energie auf etwa 2500 Quadratmeter der ursprünglich vorgesehenen Fläche.

Die entsprechend geänderte Planung wird nun nochmal den insgesamt 23 zu beteiligenden Stellen zur Stellungnahme vorgelegt; es folgt eine öffentliche Auslegung, bevor der Gemeinderat nach Abwägung aller vorgebrachten Einwände und Hinweise dann endgültig die Änderung des Flächennutzungsplans beschließen kann. Erst danach wird sich der Gemeinderat dem eigentlichen Bauantrag widmen.

Ebenfalls noch nicht beschlossen hat der Gemeinderat, wofür die in der laufenden Wahlperiode angesammelten Sitzungsgelder verwendet werden sollen. Seit 1972 verzichten die Gemeinderäte auf Sitzungsgelder, um diese einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen. "Falls für Rugendorf nichts gefunden werden sollte, könnte man die 7600 Euro der Nepalhilfe zukommen lassen", schlug Gemeinderätin Elisabeth Schmidt-Hofmann vor. Der Vorschlag von Fritz Rösch, davon die Grillhütte am Haus der Jugend zu erneuern wurde abgelehnt, da dies eine reguläre Aufgabe der Gemeinde sei, die keinen explizit sozialen Zweck erfülle. Die Mehrzahl des Gemeinderats war dafür, dass das Geld im Ort bleiben soll. Nachdem hierfür kein konkreter Vorschlag kam, wurde ein Beschluss vertagt.

Vergeben hat der Gemeinderat die Ersatzbeschaffung von Geräten für die Küche im Haus der Jugend: Industriespülmasche, Elektroherd und Kühlschrank. Den Zuschlag bekam die Firma Elektro Porzelt in Stadtsteinach als günstigster Anbieter.

Nicht festlegen wollte sich Bürgermeister Ralf Holzmann auf die Frage von Elisabeth Schmidt-Hofmann, ob er sich bereits entschieden habe, zur nächsten Kommunalwahl wieder für das Amt zu kandidieren. Er werde dies rechtzeitig bekannt geben, sagte Holzmann.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
17:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauanträge Bauprojekte Bebauungspläne Bürgermeister und Oberbürgermeister Denkmalpflege Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne Kommunalwahlen Planung und Organisation Stadträte und Gemeinderäte Äcker
Rugendorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von diesem Durchlass am Laubenbach gelangten die Radfahrer bislang weiter zur Bahnunterführung und dann zur Baille-Maille-Allee nach Himmelkron. Dieses Wegstück soll aber nach den Plänen der Flurneuordnung im Bereich von Schlömen aufgelassen werden.	Foto: Werner Reißaus

06.11.2019

Fällen oder wieder hochpäppeln?

Die Gemeinde Neuenmarkt will noch einmal alle sanierungsbedürftigen kommunalen Bäume unter die Lupe nehmen. Eine teure Untersuchung will sie sich jedoch sparen. » mehr

Die Bewerber der Liste Pro Rugendorf für die Kommunalwahl im März stehen fest. Auf dem Foto links: Bürgermeisterkandidat Gerhard Theuer. Ganz rechts Franz Schnaubelt, der bislang für die zweite Fraktion, die ÜWG, im Gemeinderat sitzt und sich nun bei Pro Rugendorf um ein Mandat bewerben wird. Foto: Klaus-Peter Wulf

29.11.2019

Gerhard Theuer ist Bürgermeisterkandidat

Der Rugendorfer Unternehmer siegt deutlich gegen Franz Schnaubelt. Die Liste Pro Rugendorf ist bislang die einzige im Ort. Doch ob das so bleibt, ist vorerst noch offen. » mehr

In diesem Gebäude befindet sich der Hochbehälter, der zur Wasserversorgung in Rugendorf gehört. Weil es in dieser Sache seit Monaten keine Fortschritte gibt, üben inzwischen auch Mitglieder des Gemeinderats Kritik an Bürgermeister Ralf Holzmann. Der weist die Vorwürfe zurück. Foto: Nils Katzenstein

31.07.2019

Bürgermeister Holzmann in der Kritik

Das Gemeindeoberhaupt verschleppe das Thema Wasserversorgung und entscheide nichts. Vier Gemeinderäte üben Kritik am Rugendorfer Bürgermeister. Der weist alles zurück. » mehr

Bauherr Maximilian Fiessmann (von links), Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack und Veranstalter Dr. Ralf Kneitz sprachen zu den Burghaigern und beantworteten auch deren Fragen. Fotos: Melitta Burger

10.11.2019

Burghaiger protestieren gegen Neubau

Mehr als 150 Menschen kamen trotz strömenden Regens zusammen. Sie sind gegen das Flachdach auf einem geplanten Wohnblock. Verhindern können werden sie es aber nicht. » mehr

Wer wird ab nächstes Jahr als Nachfolger von Bürgermeister Ralf Holzmann im Rugendorfer Rathaus das Sagen haben?	Foto: privat

04.11.2019

Bürgermeister gesucht

Nach dem Rückzug von Ralf Holzmann macht sich PRO Rugendorf Gedanken über einen Nachfolger. Die harsche Kritik wollen die Gemeinderäte nicht auf sich sitzen lassen. » mehr

Mit einem Kostenaufwand von 930 000 Euro wird im nächsten Jahr die Laubenstraße in Neuenmarkt von der Einmündung an der Hauptstraße bis zum Bauabschnitt II ausgebaut. Den Auftrag erhielt die Firma Günther-Bau GmbH aus Stadtsteinach. Foto: Werner Reißaus

05.12.2019

Erneute Investition in der Laubenstraße

Die Gemeinde Neuenmarkt greift tief in die Tasche. Die Anlieger müssen aber keine Ausbaubeiträge bezahlen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Krampusse in Hof Hof

Krampusse in Hof | 14.12.2019 Hof
» 114 Bilder ansehen

Susi Shake That Weißenstadt

Susi Shake That | 14.12.2019 Weißenstadt
» 42 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
17:50 Uhr



^