Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kulmbach

Hinweisschilder könnten 2020 aufgebaut werden

Damit Reisende an der Autobahn auf die Basilika in Marienweiher aufmerksam werden, sind zwei Tafeln geplant. Der Antrag ist gestellt, ein positiver Bescheid wird erwartet.



Für zwei Hinweisschilder an der A9 bei Marktschorgast liegen Entwürfe des Diplom-Designers Wolfgang Skoda vor. Die Freunde der Wallfahrtsbasilika haben sich bereits für einen davon entschieden.	Repro: privat
Für zwei Hinweisschilder an der A9 bei Marktschorgast liegen Entwürfe des Diplom-Designers Wolfgang Skoda vor. Die Freunde der Wallfahrtsbasilika haben sich bereits für einen davon entschieden. Repro: privat  

Marienweiher/Marktleugast - Die Freunde der Wallfahrtsbasilika Marienweiher zogen bei ihrer Mitgliederversammlung eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. Vorsitzender Monsignore Prof. Dr. Dr. Rüdiger Feulner warf einen Blick zurück auf ein bewegtes Jahr und teilte mit, dass der Verein derzeit 230 Mitglieder hat.

Ein wichtiges Thema waren die Hinweisschilder für die Basilika, die an der Autobahn installiert werden sollen. Der Zweite Vorsitzende, Landrat Klaus Peter Söllner, erklärte, dass die Schilder an den Ausfahrten bei Marktschorgast aufgestellt werden können. Ein entsprechender Antrag sei bei der Autobahndirektion Nordbayern gestellt, Söllner erwarte den positiven Bescheid noch vor Weihnachten. Die Kosten für das Aufstellen und den Unterhalt bezifferte der Landrat auf rund 25 000 Euro, die teilweise durch Spenden finanziert werden sollen. Aufgestellt werden können die Schilder Anfang 2020. Feulner dankte Söllner für seine Hartnäckigkeit in Sachen Hinweisschilder. Die seien bereits seit über fünf Jahren ein Thema. Sigrid Daum stellte einige Entwürfe des Diplom-Designers Wolfgang Skoda vor, Version 8C war der Favorit der Mitglieder. Marktleugasts Bürgermeister Franz Uome sah in den alljährlichen "Klosterspitzen", die immer von Philipp Simon Goletz am 15. August organisiert werden, einen Höhepunkt im kulturellen Leben, den niemand missen möchte. Auch die Egerer Wallfahrt wird 2020 wieder stattfinden.

Das Architekturbüro Schlicht aus Schweinfurt erstellt derzeit eine Wirtschaftlichkeitsanalyse für das mögliche Pilger- und Begegnungszentrum im ehemaligen "Weißen Lamm" in Marienweiher. Bei der Erläuterung seines Kassenberichtes betonte Michael Laaber, dass die Stiftungsgelder gut angelegt sind und im zurückliegenden Jahr ein beachtliches Plus erwirtschaftet werden konnte. Die beiden Revisoren Robert Thern und Hans-Kurt Hohenberger bescheinigten ihm gute Arbeit. Auch Josef Daum vom Pilgerbüro war zufrieden: "Das schöne Programm mit Konzerten, Vorträgen, Krippenausstellung, Fackelwanderung zu Mariä Lichtmess und der Studienfahrt nach Böhmen wurde sehr gut angenommen. Imposant war zudem die Oldtimerausfahrt mit der Fahrzeugweihe in Marienweiher." Die Aufstellung des Pilgerbaumes musste aber aus rechtlichen und Haftungsgründen ausbleiben. Auch der "Tag des offenen Denkmals" sei ein Erfolg gewesen. Derzeit läuft die Innensanierung der Basilika. Im Kantorat wird der floristisch-kulinarische Advents- und Weihnachtsmarkt sowie die Krippenausstellung stattfinden. Jeweils an den Adventssonntagen bietet das Team des Klosterladens im Kloster Kaffee und Kuchen an. Zudem finden zwei Konzerte in der St.-Bartholomäus-Kirche Marktleugast statt. Sigrid Daum stellte das geplante Programm für 2020 vor. "Es ist vielseitig und mit den Patres bereits abgestimmt. Auch zu Ehren Marias sind auf verschiedene Art und Weise musikalische Veranstaltungen dabei", sagte sie. Kirchenpfleger Johannes Klier gab einen Überblick über den Stand der Innenrenovierung der Basilika. Die Gottesdienste finden derzeit im Altarraum statt. Das größte Problem ist nach den Worten Kliers derzeit die Orgel, die wohl abgebaut werden muss. Die Kirche bekommt zudem eine neue Heizung und Lüftungsanlage.

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Advent Autobahndirektion Nordbayern Autobahndirektionen Autobahnen Denkmäler Gottesdienste Konzerte und Konzertreihen Landräte Philipp Simon Goletz Pilger Rüdiger Feulner Wallfahrten Weihnachtsmärkte Škoda
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Investition in die Zukunft: Das Unternehmerehepaar Heinz und Inge Schott (Fünfter und Dritte von links) freuten sich über die Segnung der Halle durch Monsignore Professor Dr. Dr. Rüdiger Feulner (Vierter von links). Glückwünsche übermittelten auch (von links), der geschäftsleitende Beamte der Stadt Kulmbach, Simon Ries, Bezirkstagspräsident und Oberbürgermeister Henry Schramm, (von rechts) Petra und Harald Fleischmann von Holzbau Fleischmann, Matthias Lindner und Nicole Süss von Lindner Bau, Jürgen Brinkmann, Landrat Klaus Peter Söllner und der Geschäftsführer der Schott Spedition, Harald Rhein (Fünfter von links).	Foto: Gabriele Fölsche

14.08.2019

Kulmbachs "Salzkontor" hat erweitert

Die Spedition Schott rüstet für die Zukunft. Sie hat eine neue Streusalzhalle eingeweiht. Sie fasst 35 000 Tonnen. » mehr

Thomas Pfeifer und Matthias Wölfel (von links) von der Autobahndirektion Nordbayern sind für die Bauarbeiten auf der A70 zuständig.

27.09.2019

Erneuerung war überfällig

In den kommenden Jahren wird auf der Autobahn zwischen Bamberg und Kulmbach gebaut. Gesamtkosten für die aktuell zwei Projekte: 80 Millionen Euro. » mehr

Wenn Lastwagen sich ihren Weg durch Kremitzu bahnen, wird es eng auf der Straße.

21.08.2019

A9-Baustelle: Große Fahrzeuge wälzen sich durch kleinen Ort

Die Bürger im Himmelkroner Ortsteil Kremitz leiden unter dem Schleichverkehr. Bei Staus auf der A 9 wie im Moment an der Baustelle wälzen sich die Fahrzeuge durch ihren Ort. » mehr

05.11.2019

A 9/Lanzendorfer Brücke: Baustelle und Staus gehen zu Ende

Ende November soll die Erneuerung der Lanzendorfer Brücke abgeschlossen sein. Doch die nächste Baustelle ist bereits in Planung. » mehr

Die Auswertung der Videozählung belegt: Der Verkehr im Baustellenbereich der A 9 auf der Lanzendorfer Brücke fließt. Bereichsleiter Matthias Wölfel von der Autobahndirektion Nordbayern (links) und der Leiter der Dienststelle der Direktion in Bayreuth, Thomas Pfeiffer (Zweiter von rechts) erläutern die Erkenntnisse dem Himmelkroner Bürgermeister Gerhard Schneider und der Bundestagsabgeordneten Emmi Zeulner. Fotos: Melitta Burger

28.05.2019

Autobahnauffahrt in Teilzeit

Von kommender Woche an wird die Einfahrt auf die A 9 von Himmelkron in Richtung Süden von Mittwoch bis Sonntag wieder möglich sein. Während der anderen Tage bleibt die Anschlussstelle zu. » mehr

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse hatten sich 500 Besucher bei den Klosterspitzen eingefunden. Fotos: Rainer Unger

16.08.2019

Hohn und Spott auf die Obrigkeit

Regen zum Jubiläum: Petrus kennt bei den zehnten Klosterspitzen keine Gnade mit den Besuchern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:52 Uhr



^