Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

Jugendarbeit landet großen Wurf

Die Zukunftswerkstatt des Kreisjugendrings in Kulmbach erhielt den Sozialpreis der Oberfrankenstiftung. Vom Preisgeld wird die Jugend profitieren.



Der Sozialpreis der Oberfrankenstiftung ging dieses Jahr an die Jugendarbeit im Landkreis Kulmbach. Von links: Landrat Klaus Peter Söllner, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, die Vorsitzende des Kreisjugendrings Sabine Knobloch und Bezirkstagspräsident Henry Schramm.
Der Sozialpreis der Oberfrankenstiftung ging dieses Jahr an die Jugendarbeit im Landkreis Kulmbach. Von links: Landrat Klaus Peter Söllner, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, die Vorsitzende des Kreisjugendrings Sabine Knobloch und Bezirkstagspräsident Henry Schramm.  

Kulmbach - Der Kreisjugendring Kulmbach ist der diesjährige Gewinner des Sozialpreises der Oberfrankenstiftung. Überreicht wurde die hohe und mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung am Dienstag im Kulmbacher Mönchshofsaal durch Regierungspräsidentin und Stiftungsvorsitzende Heidrun Piwernetz sowie durch den Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm. Der Kreisjugendring erhielt die Ehrung für sein bereits mehrfach preisgekröntes Projekt "Zukunftswerkstatt". Die wird, in unterschiedlichen Gemeinden, auch von dem Preisgeld profitieren, kündigte Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler an.

"Der Kreisjugendring Kulmbach und die Landkreis-Jugendarbeit Kulmbach haben sich diesen Sozialpreis redlich verdient" betonte Henry Schramm. "Nicht nur, dass die mittlerweile zwölf Zukunftswerkstätten ein ungeheures Maß an ehrenamtlichem Engagement erfordern und die Verantwortlichen in den teilnehmenden Kommunen einen direkten Impuls für die Entwicklung des Ortes erhalten. Die Zukunftswerkstätten sind auch auf Nachhaltigkeit angelegt. Jugendliche und junge Erwachsene sollen so herangeführt werden, in ihren Gemeinden Verantwortung zu übernehmen und sich nachhaltig einzubringen. Sie sollen Mut fassen, ihre Ideen zu entwickeln und aktiv zu vertreten." Damit werde nicht zuletzt die Demokratie gestärkt, und vielleicht bringe sich der ein oder andere aus diesen Erfahrungen heraus auch kommunalpolitisch ein, wenn im März Kommunalwahlen anstehen.

Landrat Klaus Peter Söllner und Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler für die Jugendarbeit des Landkreises und Sabine Knobloch als Vorsitzende des Kulmbacher Kreisjugendrings nahmen die Auszeichnung entgegen. "Wir freuen uns außerordentlich über diese hohe Ehre", dankte Jürgen Ziegler. Zahlreiche Projekte, die sich aus der Zukunftswerkstatt in verschiedenen Gemeinden ergeben haben, konnte der KJR bereits konkret unterstützen. Profitiert haben unter anderem die Thurnauer Jugendlichen mit ihrer Skaterbahn, Mainleuser Jugendliche werden demnächst auch mit finanzieller Unterstützung durch die Jugendarbeit nach Geiselwind fahren, im Marktschorgaster Jugendraum steht ein Fernseher, der gesponsert wurde und für das Stadtsteinacher Open Air im Freibad wird es ebenfalls Hilfe geben.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
17:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ehrenamtliches Engagement Henry Schramm Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Kommunalwahlen Kreisjugendring Kulmbach Landräte Oberfrankenstiftung
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landrat Klaus Peter Söllner, Kreisjugendpflegerin Melanie Dippold sowie der stellvertretende Vorsitzende des Kreisjugendrings, Jannik Wagner, präsentieren den Ferienpass, der über 700 Aktionen bietet. Foto: Gabriele Fölsche

28.06.2019

Langeweile? Von wegen!

Der Ferienpass verspricht Ferienspaß: Die umfangreichen Büchlein enthalten insgesamt 700 Aktionen und Ermäßigungen. » mehr

Die Busse am Kulmbacher Omnibusbahnhof befördern auch Passagiere aus der Region. Deshalb beteiligt sich der Landkreis nun stärker an den Kosten für den Stadtbusverkehr. Der Kreisausschuss hat dem neuen Konzept zugestimmt.	Foto: Stefan Linß

24.05.2019

Das gemeinsame Buskonzept steht

Hinter den Kulissen haben der Landkreis und die Stadt Kulmbach lange gerungen. Jetzt ist die Kompromisslösung für den ÖPNV gefunden. » mehr

Bei einer Übung retten die Aktiven einen von einem Surfer verletzten Schwimmer aus dem Wasser.

14.07.2019

Garanten der Sicherheit

Die Kulmbacher Wasserwacht entwickelt sich großartig. Die Gemeinschaft hat Zuwachsraten wie keine zweite. » mehr

Riesig viel Platz, immer wieder viel los: In der "alten Spinnerei" hat Stefan Lehner als Leiter des Jugendzentrums nicht nur mit der Wichtelwerkstatt (Foto) Veranstaltungen aufgezogen, die bei Kindern und Jugendlichen gut ankamen. Im neuen JUZ im Bahnhof wird es Sache eines neuen Teams sein, die offene Jugendarbeit in Kulmbach fortzuführen. Stefan Lehner verlässt nach 17 Jahren seine Stelle und den öffentlichen Dienst und fängt neu an. Foto: Archiv/Gabriele Fölsche

02.07.2019

"Bonsai" sucht neue Wurzeln

17 Jahre lang hat Stefan Lehner das Jugendzentrum in Kulmbach geleitet. Den Umzug in den Bahnhof macht er noch mit. Zum Jahresende hat der 44-Jährige gekündigt. » mehr

Ein neues Führungsduo hat der Bezirksjugendring Oberfranken. Unser Bild zeigt (von links) den alten Vorsitzenden Michael Eckstein, Susanne Kraus aus Zaubach, die zehn Jahre dem Vorstand angehörte und sieben Jahre als Stellvertreterin fungierte, die neue Vorsitzende Katharina Stubenrauch und den neuen Stellvertreter Christian Porsch. Foto: Rainer Unger

13.05.2019

Eine starke Allianz für Toleranz

Der Bezirksjugendring forciert das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Oberfrankenweit sind 80 Schulen mit dabei. » mehr

Schmierereien und andere Sachbeschädigungen verursachen in Kulmbach jedes Jahr immense Schäden. Die Hochwasser-Schutzmauern in der Blaich sind da nur ein Beispiel. Auch in diesem Bereich versprechen sich die Verantwortlichen Entlastung durch die Streetworker. Foto: Stefan Linß

11.07.2019

Sozialarbeiter sollen noch in diesem Jahr beginnen

Möglichst noch im Herbst soll das Projekt Streetwork in Kulmbach starten. Die Verantwortlichen versprechen sich sehr viel davon und arbeiten schon am Konzept für den Einsatz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

31. Bikertreffen des MRC Langenbach mit Rocknacht

31. Bikertreffen des MRC Langenbach mit Rocknacht | 25.08.2019 Langenbach
» 230 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf | 23.08.2019 Hof
» 38 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
17:08 Uhr



^