Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Kulmbach

Kirche muss die Jugend stärker einbinden

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm betont bei einem Besuch, dass die Weihermühle in aller Munde sei. Er sieht die Kirche vor großen Herausforderungen.



Bürgermeister Robert Bosch bezeichnete den Besuch des Landesbischofs als eine hohe Ehre für den Markt Mainleus und bat Heinrich Bedford-Strohm, sich in das Goldene Buch des Marktes einzutragen. Mit im Bild (stehend, von links) Dekan Thomas Kretschmar, Landrat Klaus Peter Söllner, Bürgermeister Robert Bosch, Landessynodale Christina Flauder und Diakon Stefan Ludwig.	Fotos: Werner Reißaus
Bürgermeister Robert Bosch bezeichnete den Besuch des Landesbischofs als eine hohe Ehre für den Markt Mainleus und bat Heinrich Bedford-Strohm, sich in das Goldene Buch des Marktes einzutragen. Mit im Bild (stehend, von links) Dekan Thomas Kretschmar, Landrat Klaus Peter Söllner, Bürgermeister Robert Bosch, Landessynodale Christina Flauder und Diakon Stefan Ludwig. Fotos: Werner Reißaus   » zu den Bildern

Weihermühle/Mainleus - 40 Jahre alt ist das evangelische Jugendheim Weihermühle geworden. Dieser Anlass wurde am Samstag mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm auch gebührend gefeiert. Bei dieser Gelegenheit stellte der Landesbischof die Leidenschaft heraus, mit der sich Menschen für ihre Kirche einsetzen: "Dafür bin ich von Herzen dankbar. Lasst uns immer wieder die geistlichen Quellen, von denen wir leben, anzapfen, Kraft gewinnen und uns über eine Botschaft freuen, die eigentlich unübertrefflich ist." Bedford-Strohm sprach sich dafür aus, die Jugend noch stärker als bisher in die Kirche einzubinden. "Die Evangelische Kirche ist dazu berufen, die Liebe Gottes in der ganzen Welt zu bezeugen. Und das hat auch Auswirkungen auf ein Haus wie die Weihermühle." Willkommen geheißen wurde der Landesbischof von Dekan Thomas Kretschmar und Diakon Stefan Ludwig. Nicht unerwähnt ließ der Dekan, dass Landessynodale Christina Flauder den Besuch "eingefädelt" hat.

Heinrich Bedford-Strohm sprach vom "Atem einer wunderbaren Gemeinschaft, den er im Hause Weihermühle spüre: "Nehmen sie den Besuch auch als ein Zeichen der Wertschätzung für dieses Haus, vor allem auch das, was die Region mit diesem Haus verbindet." Der Landesbischof nahm dann auch kurz zu der Entscheidung Stellung, die geplante Jugendbildungsstätte bei Coburg und nicht in der Weihermühle anzusiedeln. "Ich kann aber von ganzen Herzen sagen, Sie haben unglaublich gewonnen durch diesen ganzen Prozess. Die Weihermühle sei jetzt in aller Munde. Deshalb werde die Landeskirche in den nächsten Jahren eine halbe Stelle zur pädagogischen Begleitung der Jugendlichen finanzieren und versuchen, einige andere Dinge zu unterstützen. "Ich freue mich, dass ich mit meinem Besuch auch Danke sagen kann für den großartigen Einsatz all der Menschen in den vergangenen Monaten."

Weiter stellte der Landesbischof fest, dass die Arbeit mit jungen Menschen, mit Jugendlichen und auch jungen Erwachsenen zu den großen Zukunftsaufgaben der Kirche gehöre. "Wir wissen alle, wie schwierig die Zeiten für die Kirche geworden sind, insbesondere auch, was junge Menschen betrifft." Viele Eltern wüssten nicht, wie sie die Tradition des Glaubens an die nächste Generation weitergeben sollen. "Die völlig veränderte, gesellschaftliche Situation stellt die Kirche vor eine große Herausforderung." Die Menschen heute hätten völlig unterschiedliche Lebensweisen und völlig unterschiedliche Erwartungen an die Institutionen. Das spürt die Politik, das spürt der Staat, das spüren die Kommunen und das spüren die Akteure, die für eine bestimmte Sache in der Gesellschaft eintreten. Die Menschen von heute erwarten, dass sie ein Angebot bekommen, dass auf sie ganz persönlich zugeschnitten ist. "Wir sollten dankbar für die Menschen sein, die sich für die Kirche entscheiden."

Landrat Klaus Peter Söllner hob in seinem Grußwort die Bedeutung der Weihermühle für den Landkreis hervor: "Heute ist ein großer Tag für die Weihermühle. Das Jubiläum ist ein Signal für die Zukunft. Es ist ein Tag, an dem alle Mut schöpfen können für eine gute Zukunft der Weihermühle. Darum geht es uns allen." Und eines machte der Landrat auch noch deutlich: "Die Jugendarbeit muss einen hohen Stellwert haben."

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 12. 2018
17:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besuch Evangelische Kirche Heinrich Jugend Jugendbildungsstätten Landesbischöfe und Landesbischöfinnen Lebensweisen Stefan Ludwig
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kirche, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft stehen fest an der Seite des Kulmbacher Dekanats, das sich bei der Landeskirche für die Weihermühle um den Sitz der künftigen evangelischen Jugendbildungsstätte Oberfranken beworben hat. Landrat Klaus Peter Söllner, stellvertretende Landrätin Christina Flauder und Dekan Thomas Kretschmar freuen sich über die Geschlossenheit der Kulmbacher.

03.07.2018

Starke Allianz für die Weihermühle

Hinter dem Projekt einer evangelischen Jugendbildungsstätte steht der ganze Landkreis. Kirche, Wirtschaft, Schulen. Wohlfahrtsverbände und Politik sind alle in einem Boot. » mehr

Er arbeitet seit einem Jahr in der Evangelischen Jugend im Dekanat Kulmbach und ist seit 1. September auch für die Jugendarbeit in den vier Kirchengemeinden der Pfarrei Untersteinach sowie in Mainleus, Schwarzach und Burghaig zuständig: Der 30-jährige Diakon Matthias Bär.	Foto: Manfred Biedefeld

14.09.2018

Jugendarbeit im Zeichen Jesu

Diakon Matthias Bär ist neben seinem Job als Dekanatsjugendreferent in Kulmbach jetzt auch in sieben Kirchengemeinden tätig. Er berichtet über seine Aufgaben und Ziele. » mehr

Dass die zentrale Lage und um mehrere Millionen Euro niedrigere Kosten kein Argument sind, die Weihermühle als Standort für die künftige oberfränkische Jugendbildungsstätte der Landeskirche zu wählen, stößt in Kulmbach auf wenig Verständnis. Nach der Bekanntgabe zeigten sich (von links) der Mainleuser Bürgermeister Robert Bosch, Landrat Klaus Peter Söllner, die stellvertretende Landrätin und Synodalin Christina Flauder, der Geschäftsführer der Weihermühle, Diakon Stefan Ludwig und Dekan Thomas Kretschmar verwundert über die Entscheidung des Landeskirchenrats. Foto: Melitta Burger

11.07.2018

Der Weihermühlen-Traum ist ausgeträumt

Der Landeskirchenrat hat sich für Coburg als neue Jugendbildungsstätte entschieden. In Kulmbach sind die Verantwortlichen enttäuscht und fühlen sich ein wenig verschaukelt. » mehr

Für die Weihermühle als Standort der evangelischen Jugendbildungsstätte Oberfranken sprechen sich Diakon Stefan Ludwig, Christina Flauder, Mitglied der Landessynode, und Dekan Thomas Kretschmar aus. Foto: Rainer Unger

11.06.2018

Eine Chance fürs Kulmbacher Land

Aus der Weihermühle könnte eine Jugendbildungsstätte werden. Doch ganz einfach ist das nicht. » mehr

Mit Chorleiter Diakon Stefan Ludwig probten Johannes Popp, Carina Eber, Marina Herold, Lisa Herold, Janine Grillmeier und Nina Frank das Lied "Lord I give you my Heart". Foto: Christina Holzinger

05.03.2018

In Kulmbach gospelt es wieder

Die evangelische Jugend hat einen neuen Chor ins Leben gerufen. Spätestens in der Adventszeit soll das Publikum seine Freude an den Akteuren haben. » mehr

Mit einer Mischung aus weltlichen und spirituellen Liedern begeisterte "D.I.E.B.A.N.D" in der "Alten Spinnerei". Das Foto zeigt (von links) Gitarrist Stefan Lehner. Keyboarder Christian Hanf, Sängerin Katrin Hendrich, Gitarrist Stefan Ludwig und Gitarrist Stefan Niemann. Foto: Stephan Stöckel

06.05.2018

Klänge, die die Seele berühren

"D.I.E.B.A.N.D" begeistert bei einem Auftritt in der "Alten Spinnerei". Das Publikum kann sich nur schwer verabschieden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 12. 2018
17:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".