Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Kulmbach

Kochen für Haut und Haar

In Angela Gesells "Küche" in Gössenreuth wird nicht gekocht. Dort wird aus erlesenen Fetten und Ölen individuelle Naturkosmetik selbst gerührt.



Lydia Geyer, Adele Körber und Roland Körber haben viel Spaß beim Mixen der Naturkosmetik. Fotos: Gabriele Fölsche
Lydia Geyer, Adele Körber und Roland Körber haben viel Spaß beim Mixen der Naturkosmetik. Fotos: Gabriele Fölsche   » zu den Bildern

Gössenreuth - Drei Stammkunden hat Angela Gesell heute zu Besuch. Sie haben Schürzen umgebunden und jeweils einen Zerkleinerungsstab in der Hand, den sie in den Glasbehältern surrend auf und ab bewegen. Das hat schon was vom Kochen. Doch was dabei raus kommt, wird nicht gegessen, sondern kommt auf Haut und Haar.

Es duftet herrlich in der "Naturkosmetikküche" von Angela Gesell in Gössenreuth. Eifrig sind Roland Körber, Adele Körber und Lydia Geyer am Werkeln, um die Masse geschmeidig zu rühren. "Wir sind gerade beim Zubereiten der Grundlage der Cremes, den sogenannten Emulgatoren. Dafür wird je nachdem Shea- oder Mangobutter erwärmt", sagt Angela Gesell.

Später, nachdem die Masse abgekühlt ist, kommen Öle dazu, und davon hat Angela Gesell an die 30 Stück. "Ob Rosen-, Nachtkerzen-, Mohnblumen- oder Inca-Inchi-Öle, alle haben ihre eigene Wirkung und Eigenschaften." Adele Körber und ihr Mann Roland Körber bereiten ihre Cremes und Shampoos schon seit über zwei Jahren unter Anleitung von Angela Gesell zu und kommen ins Schwärmen. "Ich merke einfach, wie diese Cremes meiner Haut gut tun. Und ich weiß, was drin ist, wenn ich es auftrage." Die 56-Jährige Adele Körber erzählt von ihrem Neffen, der unter heftiger Neurodermitis litt: "Er wurde mit Kortisonsalbe behandelt. Angela schaute sich die Haut an, mixte mit ihm eine Salbe und seither ist der Juckreiz weg. Die Haut ist geheilt und Kortison braucht er auch nicht mehr." Begeistert ist sie über die Verbesserung ihres eigenen Hautbildes.

Angela Gesell erklärt, das Adele Körber früher trockene Haut hatte. "Wir haben mit Avocadoöl gearbeitet. Heute braucht sie eher Feuchtigkeit. Das gibt Jojoba und Macadamia", erklärt die Kräuterpädagogin. "Und überhaupt", sagt Adele Körber dann lachend, das Salbemixen ist wie eine Sucht." Heute mischt sie sich eine Bodylotion. Die Hegnabrunnerin ist mit dem Duft noch nicht zufrieden. "Ich gebe noch zehn Tropfen Zedernöl dazu", sagt sie und reicht die Mischung zur Geruchsprobe an ihren Mann und Lydia Geyer weiter.

Es wird geschnuppert und diskutiert. "Willst du noch Seide oder Vitamine mit hineingeben?", fragt Angela Gesell nach. Dann scherzt Roland Körber: "Die Körbers machen heute was für ihren Körper." Alles lacht, denn die Stimmung ist entspannt und man ist per du beim Herstellen der Naturkosmetik. Jahrelang hatte der 60-Jährige Probleme mit fettigem Haar und musste es täglich waschen: "Seit ich mein eigenes Shampoo herstelle, reicht es jeden dritten Tag." Pflanzliches Keratin und Brennnesselextrakt ist in seiner Tinktur. "Vielleicht ist es ungewöhnlich, dass ich als Mann mitmache. Zum einen ist es aber entspannend und zum anderen bin ich von der Wirkung überzeugt", sagt Roland Körber, der das Selbstmixen der Kosmetik mit dem Kochen vergleicht: "Das ist wie die Zubereitung eines schönen Rezeptes, wobei ein tolles Gericht herauskommt."

Die dritte im Bunde ist Lydia Geyer: "Ich habe im Februar meine erste Körperlotion selbst gemacht. Ich bin gut damit zurecht gekommen. Jetzt brauche ich Nachschub." Die 65-Jährige hat sich für Aprikosen- und Jojobaöl entschieden. "Als Duftöl habe ich Ingwer genommen, das ist Geschmackssache", sagt sie.

Während des Workshops steht Angela Gesell den Teilnehmern zur Seite. Sie wiegt die durchwegs natürlichen Zusatzstoffe ab und berät. Ihr Wissen kommt nicht von ungefähr, ist sie doch ausgebildete Pharmazeutisch-Technische Assistentin. Zum Herstellen von Cremes kam sie, da sie selbst vor 30 Jahren an einer extremen Neurodermitis litt. Sie zeigt die Bilder mit dem großflächigen schuppenden und nässenden Ekzem auf Armen und Beinen. "Als ich in der Klinik lag, fragte mich die Ärztin, warum ich mit meinem Beruf und mit meinem Wissens nicht meine eigene Salbe herstellen will."

Angela Gesell folgte dem Vorschlag und wurde beschwerdefrei. Vor einigen Jahren bildete sie sich dann zur Kräuter- und Obstpädagogin weiter und vertiefte ihr Wissen in Naturheilkunde. 2016 beschloss sie dann in ihrem Dorf Gössenreuth bei Himmelkron, ihr Wissen an andere weiter zu geben. "An den Workshops können bis zu drei Personen teilnehmen. So habe ich für jeden Einzelnen genügend Zeit, das passende Rezept zu entwickeln", sagt sie. Neben dem Rühren von Cremes bietet die Gössenreutherin aber auch Verwöhntage in ihrem Rosengarten an, ebenso wie Kochen mit Wildkräutern und geführte Wanderungen. Angela Gesell ist überzeugt: "Die Natur hält ein erstaunliches Reservoir bereit, das unsere Gesundheit erhält und verbessern kann."

Autor

Gabriele Fölsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
16:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atopische Dermatitis Bodylotion Ekzeme Individualismus Jojobaöl Kochen und Kochrezepte Kortison Körber AG Naturkosmetik Salben Shampoos
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Weismainerin Susanne Klippstein kocht im Fernsehen...

16.10.2019

Auf Tuchfühlung mit den Star-Köchen

Die Weismainerin Susanne Klippstein kocht in der SAT1-Sendung "The Taste". Die Teilnahme war für die Hobbyköchin ein emotionaler Parforceritt. » mehr

Bester Laune trotz des klebenden Teigs: Antje Moschke und Luitgart Friedel-Winkelmann.

11.10.2019

Ein Brot wie die fränkische Heimat

Im MUPÄZ in Kulmbach ist ein ganz besonderer Teig entstanden: 13 Menschen übten sich in der Kunst des Brotbackens und zauberten "Heimatbrot". » mehr

Baustellentermin: Architekt Hans-Hermann Drenske (links) und Bürgermeister Hermann Anselstetter (rechts) besprechen mit den Projektleitern am Plan die weiteren Arbeiten für das Bürgerzentrum.

30.10.2019

Wirsbergs neues Bürgerzentrum wächst

Am Marktplatz entstehen in einem einstigen Gasthaus und einem Anbau Räume für Veranstaltungen, Treffen und Ausstellungen. Das Projekt kostet 4,5 Millionen Euro. » mehr

Bezirksparteitag der Freien Demokraten auf der Plassenburg: Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Markus Latta, Landtagsabgeordneten Sebastian Körber, Bundestagsabgeordneten Thomas Hacker, Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden Martin Hagen, Oberbürgermeister und Bezirkstagspräsident Henry Schramm, stellvertretende Bezirksvorsitzende Luisa Funke-Barjak und Bezirksvorsitzenden Thomas Nagel. Foto: Rei.

28.10.2019

Bezirks-FDP steht zu den Bauern

Die Liberalen befassen sich bei ihrem Bezirksparteitag mit der Landwirtschaftspolitik und der Mobilität im ländlichen Raum. Stolz sind sie auf den Wiedereinzug in den Landtag. » mehr

Das Gemeindehaus ist das entscheidende Kerngebäude des Tanzlindenareals in Limmersdorf. In ihm werden verschiedene Nutzungen gebündelt. Jetzt ist die Sanierung geschafft, worüber sich (von links) Bürgermeister Martin Bernreuther und sein Stellvertreter Veit Pöhlmann freuen.	Foto: Werner Reißaus

18.08.2019

Das Gemeindehaus ist fertig

550 000 Euro hat der Markt Thurnau in die Sanierung des Gebäudes in Limmersdorf investiert. Jetzt können es die Vereine wieder nutzen. » mehr

Die Kulmbacher Tafel hat den Ehrenamtspreis der Kulmbacher FDP erhalten. Unser Bild zeigt (von links) Schriftführerin Cosima Asen, Landtagsabgeordneten Sebastian Körber, stellvertretende Tafel-Vorsitzende Marga Schramm, FDP-Kreisvorsitzenden Michael Otte, Bezirksvorsitzenden Thomas Nagel und Bundestagsabgeordneten Thomas Hacker. Foto: Privat

20.09.2019

FDP dankt der Tafel

Die FDP Kulmbach hat die Kulmbacher Tafel mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Es ist die erste Auszeichnung dieser Art. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demos in Wunsiedel Wunsiedel

Demos in Wunsiedel | 16.11.2019 Wunsiedel
» 115 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Gabriele Fölsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
16:22 Uhr



^