Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Kulmbach

Kulmbacher Landfrauen stellen eigenes Kochbuch vor

Beim Landfrauentag in Stadtsteinach geht es darum, wie die Zukunft der Branche gestaltet werden kann. Dabei ist die Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiges Thema.



Stellten das neue Kochbuch der Kulmbacher Landfrauen vor (von links): Frank Ramming von der Sparkasse, Kreisbäuerin Beate Opel, Landrat Klaus Peter Söllner, die stellvertretende Kreisbäuerin Silvia Schramm und Helmut Potzel von der VR-Bank. Foto: Fuchs
Stellten das neue Kochbuch der Kulmbacher Landfrauen vor (von links): Frank Ramming von der Sparkasse, Kreisbäuerin Beate Opel, Landrat Klaus Peter Söllner, die stellvertretende Kreisbäuerin Silvia Schramm und Helmut Potzel von der VR-Bank. Foto: Fuchs  

Stadtsteinach - Jungen Landwirten Mut zu machen, eigene Ideen zu verwirklichen. Das ist das Ziel von Anne Körkel aus Kehl in Baden-Württemberg. Die 35-Jährige ist nicht nur Agraringenieurin und praktizierende Bäuerin, sondern auch ausgezeichnete Unternehmerin des Jahres 2017 und "Mutbotschafterin". Beim Kulmbacher Landfrauentag in Stadtsteinach hat sie ihre Berufskollegen dazu aufgerufen, mutig in die Zukunft zu blicken. "Unsere Branche braucht Mut mehr denn je, denn sie ist eine tolle Branche", sagte sie. Zuvor hatte die engagierte Öffentlichkeitsarbeiterin in Sachen Landwirtschaft sich und ihre noch junge Unternehmensgeschichte vorgestellt. Nach dem Wiesenhof-Skandal von 2013 hatte sie mit 280 Tieren begonnen, frische, küchenfertige Freilandhähnchen aufzuziehen und zu vermarkten. Mit regionaler Schlachtung, ohne Medikamente, ohne Antibiotika, aber mit großem Erfolg. 80 Prozent des Futters stammen vom Hof der Schwiegereltern.

Unter der Marke "Annes Ha(h)nauer" verlangt sie aktuell 9,20 Euro pro Kilogramm bei einem Durchschnittsgewicht von 2,3 Kilogramm pro Tier. Heute ist sie bei knapp 1000 Freilandhähnchen angelangt und hat einen Kundenstamm von 1100 Menschen aus einem Radius von rund 80 Kilometern. Die Kunden müssen telefonisch oder per Internet vorbestellen, verkauft werden nur ganze oder halbe Hähnchen, keine Edelstücke.

Der Konsument von heute will jemand, dem er vertrauen kann, sagte Anne Körkel. Bei ihr kauften die Verbraucher eben auch ein Stück Heimat, deshalb habe sie nie das Ziel schneller, höher und weiter verfolgt, sondern konsequent auf Qualität gesetzt. Das sei für den Erfolg unabdingbar, ebenso wie Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache und vor allem auch in den neue Medien, also im Internet oder auf Facebook. Die Bäuerin wusste auch, dass es viele ihrer Berufskollegen leid sein, zu kämpfen. Anders aber würden sie aus dem Fadenkreuz, in das die Landwirtschaft geraten ist, nicht mehr herauskommen. Oberste Gebote seien es, authentisch und ehrlich zu bleiben und vor allem immer wieder zu erklären.

Zuvor hatte Kreisbäuerin Beate Opel die Landfrauenarbeit im Bauernverband vorgestellt. "Wir engagieren uns für alle Themen rund um Ernährung und Hauswirtschaft", sagte sie. Landfrauen seien prädestiniert dafür, zu zeigen, was Landwirtschaft wirklich ist. Das sei heute wichtiger denn je zuvor, denn gerade einmal zwei Prozent der Menschen seien noch in der Landwirtschaft tätig, 98 Prozent hätten kaum mehr Berührungspunkte. Deshalb sei es auch so wichtig, mit dem Verbraucher im Dialog zu bleiben.

Eine Form der Öffentlichkeit ist das neue Kochbuch, das die Kulmbacher Landfrauen zum 70-jährigen Jubiläum der Landfrauenarbeit im Bauernverband vorgestellt haben. Unter dem Titel "Komm koch und back mit uns", enthält es zahlreiche Rezepte für deftige Suppen, Salate, leckere Hauptgerichte mit Fisch, Geflügel, Rind, Schwein und Wild, zauberhafte Nachspeisen, Torten und Kuchen. Mit in das repräsentative Buch aufgenommen wurden auch Tipps und Tricks, Tischgebete und Anleitungen für den gedeckten Tisch. "Die Kulmbacher Landfrauen haben das Buch mit viel Liebe zusammengetragen", sagte Beate Opel. Sponsoren sind die Sparkasse Kulmbach-Kronach, die VR-Bank Oberfranken Mitte, die Ireks GmbH, der Neff Landmaschinenpark, Bäcker Ralph Groß sowie der Ferienhof Kosertal und die Familie Karl-Heinz Opel aus Neufang. Das Kochbuch ist zum Preis von 15 Euro in der BBV-Geschäftsstelle in Kulmbach erhältlich.

Autor

Stephan Herbert Fuchs
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2019
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauernverbände Desserts Facebook Hauptgerichte Hähnchen Ireks GmbH Karl Heinz Kochbücher Kundenstamm Landwirtschaft Opel Ralph Groß Schlachten (Fleischverarbeitung) Verbraucherinnen und Verbraucher Öffentlichkeitsarbeit
95346 Stadtsteinach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der stellvertretende Landrat Jörg Kunstmann, Bezirkstagspräsident und Oberbürgermeister Henry Schramm, Kreisbäuerin Beate Opel, der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel und der stellvertretende BBV-Kreisobmann Harald Peetz (von links) beim "Frühstück auf dem Bauernhof".

19.05.2019

Kooperation statt Konfrontation

Landfrauen luden Politiker zum "Frühstück auf dem Bauernhof" ein. Die Gäste erhielten dabei viele interessante Einblicke in die Landwirtschaft. » mehr

Die Betriebe im Raum Kulmbach bekommen das EU-Geld unter anderem für Ökolandbau, Klimaschutz und Betriebsinvestitionen. Foto: sli

15.05.2019

Subventionen für billige Nahrung

703 Landwirte im Kreis Kulmbach erhalten Geld aus Brüssel. Vor der Europawahl am 26. Mai blicken sie mit gemischten Gefühlen auf die EU. » mehr

Die Jagdhornbläser des Jagdschutz- und Jägervereins Kulmbach umrahmten das Treffen mit einigen Musikstücken.

14.05.2019

Die Jäger haben ihr Soll erfüllt

Bei der Hegeschau des Landkreises in Stadtsteinach sind zahlreiche Trophäen zu bestaunen. Der Abschussplan stellte die Kulmbacher Jäger vor keine Probleme. » mehr

Man sieht es dem kleinen Tierchen nicht an, welchen Schaden es anrichten kann. Borkenkäfer haben sich massiv vermehrt. Foto: Matthias Hiekel/dpa

23.04.2019

Borkenkäfer bedrohen den Wald

Trockenheit und Wärme haben es den Käfern ermöglicht, sich massenhaft zu vermehren. Im Landkreis Kulmbach wurde deshalb jetzt Alarm ausgelöst. » mehr

Durchgehend geöffnet: das "Eier-Haisla".

02.05.2019

Der Hühnerstall auf vier Rädern

Die Bauernfamilie Kaßel aus Windischenhaig hat sich ein weiteres Standbein geschaffen. Ihre Hühner ziehen einmal pro Woche um und produzieren besonders leckere Eier. » mehr

Mit der derzeit landwirtschaftlich genutzten Fläche will der Stadtrat das jetzige Gewerbegebiet (im Hintergrund) bis zur Hainbergstraße (helle Linie Bildmitte) um 3,5 Hektar erweitern. Verkehrsmäßig kann es später an die künftige Umgehungsstraße grob in Richtung des jetzigen Feldwegs (rechts) angebunden werden. Foto: Klaus Klaschka

19.02.2019

Stadtsteinacher Gewerbegebiet soll wachsen

In Stadtsteinach gibt es keine Gewerbeflächen mehr. Daher beschloss der Stadtrat das bestehende Gebiet an der Hainbergstraße um weitere 3,5 Hektar erweitert werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerfest in Selb Selb

Bürgerfest in Selb | 25.05.2019 Selb
» 35 Bilder ansehen

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt Weißenstadt

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt | 24.05.2019 Weißenstadt
» 27 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Stephan Herbert Fuchs

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2019
17:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".