Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

Kulmbach

Ludwig Ruml will Bürgermeister von Presseck werden

Der Freie Wähler strebt die Nachfolge von Siegfried Beyer an. Sein Ziel ist die Verbesserung der Infrastruktur.



Die Freien Wähler schicken Ludwig Ruml (Vierter von rechts) ins Rennen um den Chefposten im Pressecker Rathaus - mit Unterstützung des FW-Kreisverbands. Weiter im Bild (von links) stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Landrat Klaus Peter Söllner, Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig und Gemeinderat Stefan Sigmund Stefan sowie (von rechts) der Grafengehaiger Bürgermeister Werner Burger, FW-Ortsvorsitzender Dieter Walther und Dr. Reinhard Baar.	Foto: Klaus Klaschka
Die Freien Wähler schicken Ludwig Ruml (Vierter von rechts) ins Rennen um den Chefposten im Pressecker Rathaus - mit Unterstützung des FW-Kreisverbands. Weiter im Bild (von links) stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Landrat Klaus Peter Söllner, Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig und Gemeinderat Stefan Sigmund Stefan sowie (von rechts) der Grafengehaiger Bürgermeister Werner Burger, FW-Ortsvorsitzender Dieter Walther und Dr. Reinhard Baar. Foto: Klaus Klaschka  

Presseck - Die Freien Wähler schicken Ludwig Ruml ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters von Presseck. Er wurde von der Nominierungsversammlung auf Vorschlag von FW-Ortsvorsitzendem Dieter Walther ohne Gegenstimme gewählt. Ruml ist ein bodenständiger Pressecker, im Ortsteil Wildenstein geboren, wo er auch immer noch wohnt. Der 52-jährige Gemeinderat hat zwei Söhne; einer macht derzeit die Meisterprüfung im Kfz-Handwerk und wird im Frühjahr in die familiäre Werkstatt in Presseck eintreten, sodass es auch keine zeitlichen Konflikte geben würde, wenn Ludwig Ruml den Chefposten im Pressecker Rathaus übernehmen sollte.

Wie bereits berichtet, stellt sich Bürgermeister Siegfried Beyer (CSU) bei der Kommunalwahl am 15. März nicht mehr zur Wahl. Ebenso nicht mehr antreten werden die jetzigen FW-Gemeinderäte Stefan Sigmund und Helmut Leipold.

Für Ludwig Ruml wäre eine Wahl zum Bürgermeister seiner Heimatgemeinde zunächst ein Vertrauensvorschuss, den es auch auszufüllen gelte, sagte er bei seiner Vorstellung in der Versammlung. Dabei gehe es nicht darum, Parteipolitik zu machen, sondern mit allen engagierten Kräften im Ort zum Wohl der Gemeinde auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Und zu tun gebe es in Presseck genug: die maroden Straßen zu sanieren, ebenso die Schule, sich wieder um eine Apotheke bemühen, ebenso um eine Metzgerei, vielleicht um einen Dorfladen, der, wie am Beispiel Grafengehaig zu sehen sei, auch Bestand haben kann. Des Weiteren gelte es, Leerstände im Ort zu beseitigen. Hier müsse der Bürgermeister aktiv werden, denn Presseck sei als Wohnort durchaus attraktiv, allein schon wegen der günstigen Immobilienpreise und Mieten. Die notwendige Infrastuktur für ein autonomes Leben in der Oberlandgemeinde müsse deshalb vorrangig wiederhergestellt werden.

Ruml hat bei seiner Kandidatur auch die Unterstützung des FW-Kreisverbands, der dies mit der Anwesenheit von Kreisvorsitzendem und Landtagsabgeordneten Rainer Ludwig, Landrat Klaus Peter Söllner und dessen Stellvertreter Dieter Schaar sowie Kreisgeschäftsführer Werner Burger bei der Nominierungsversammlung demonstrierte. Für die Kandidatenliste der Freien Wähler, die am 17. Dezember aufgestellt wird, schlug die Versammlung aus den eigenen Reihen neben Ludwig Ruml und Iris Gareiß auch wiederum Dr. Reinhard Baar vor.

Baar als längstgedienter Gemeinde- und Kreisrat kündigte von Seiten der Freien Wähler einen fairen Wahlkampf ohne persönliche Angriffe gegen die Mitbewerber der anderen Parteien an und stellte die weiteren Bewerber der FW für den künftigen Pressecker Gemeinderat vor:

Ludwig Ruml, Dr. Reinhard Baar, Dieter Walther, Iris Gareiß, Rainer Heinz, Marco Baumgärtner, Willibald Gareiß, Karl-Heinz Korn, Horst Tempel, Susanne Helgerth, Gisela Pfaffenberger, Christian Spindler, Ralph Schott, Christine Wagner, Ralf Groß, Horst Degelmann, Anita Baar, Klaus Knarr, Marcus Schott, Michael Ott, Reinhard Thiede, Manuela Lindner, Anita Seiferth und Lena Ruml; Ersatzkandidaten sind Matthias Weigel und Ivonne Rüger. Die Liste repräsentiert annähernd alle Ortsteile; ein Drittel der Bewerber sind Frauen.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 11. 2019
17:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Familien Freie Wähler Immobilienpreise Karl Heinz Kommunalwahlen Kraftfahrzeughandwerk Kreisräte Leerstände Ortsteil Söhne Werkstätten Wähler
Presseck
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das leer stehende ehemalige Fabrikgebäude von Webotex steht in absehbarer Zeit auf der Agenda des Pressecker Gemeinderates.	Foto: Klaus Klaschka

18.12.2019

Die Leerstände im Visier

Auf den neuen Pressecker Gemeinderat warten viele Aufgaben. Als Nächstes soll die ehemalige Firma Webotex weichen. » mehr

Die Freude war groß bei den Freien Wählern Fölschnitz: Anita Sack hat sich bereit erklärt, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren. Von links: MdL Rainer Ludwig, Landrat Klaus Peter Söllner, Anita Sack, FW-Ortsvorsitzender Reinhard Kortschack und zweiter Bürgermeister Hermann Popp. Foto: Werner Reißaus

27.09.2019

Anita Sack will den Chefsessel im Rathaus

Im Gemeinderat und auch im Kreistag ist sie bereits vertreten. Jetzt will die 57-jährige Freie Wählerin die Nachfolge von Bürgermeister Stephan Heckel-Michel antreten. » mehr

Mit dem Sparkassenbetriebswirt Rainer Strobel hat der Ortsverband der Freien Wähler von Neudrossenfeld einen eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt nominiert. Unser Bild zeigt von links stellvertretenden FW-Kreisvorsitzenden und stellvertretenden Landrat Dieter Schaar, MdL und FW-Kreisvorsitzender Rainer Ludwig, Rainer Strobel und FW-Ortsvorsitzenden Alfred Wirth. Foto: Werner Reißaus

26.11.2019

Rainer Strobel will das Bürgermeisteramt

Die Freien Wähler Neudrossenfeld wollen wieder an die Spitze im Rathaus. Rainer Strobel aus Igelsreuth soll es schaffen. » mehr

Klaus Peter Söllner (Dritter von rechts) ist auch für die FDP Kulmbach Landratskandidat am 15. März. Foto: Werner Reißaus

21.01.2020

Auch die FDP steht zu Klaus Peter Söllner

Nach einer erneuten Nominierung unterstützen nun vier Gruppierungen den amtierenden Landrat. Der verspricht, weiter mit allen fair umzugehen. » mehr

Landrat Klaus Peter Söllner (Zweiter von rechts) ist Spitzenkandidat der Freien Wähler im Landkreis Kulmbach. Das Bild zeigt ihn zusammen mit Dieter Schaar (Platz 2), dem Kulmbacher Bürgermeister Ralf Hartnack (WGK), Anita Sack (Platz 3), FW-Kreisvorsitzendem Rainer Ludwig (WGK), Beate Opel (Platz 5) und Klaus Förster (Platz 4)	Foto: Werner Reißaus

18.12.2019

Freie Wähler sehen sich so stark wie nie

Die Liste der Kandidaten für den Kreistag steht. Auf Platz 1 steht Landrat Klaus Peter Söllner. » mehr

In vielen Gemeinden im Landkreis haben am 15. März die Bürger die Wahl zwischen mehreren Kandidaten fürs Bürgermeisteramt. In neun Gemeinden wird es in jedem Fall einen neuen Chef im Rathaus geben, weil der Amtsinhaber nicht mehr zur Wahl antritt. Foto: Tobias Hase dpa

08.01.2020

Chefsessel im Rathaus begehrt wie nie

Gleich vier Bewerber wollen OB in Kulmbach werden. Doch auch in kleineren Gemeinden haben die Wähler diesmal eine echte Wahl. Noch läuft die Frist für mehr Wahlvorschläge. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw-Bergung auf der A9 bei Münchberg

Lkw-Bergung auf der A9 | 28.01.2020
» 66 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 11. 2019
17:30 Uhr



^