Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Kulmbach

Mainleus bezieht jetzt Strom aus Kulmbach

Die Kooperation zwischen Mainleus und den Stadtwerken Kulmbach wird ausgeweitet. Die Gemeinde setzt auf Sicherheit.



Das Licht in Mainleus brennt wieder zu günstigen Bedingungen. Von links: OB Henry Schramm, Bürgermeister Robert Bosch und Stadtwerkeleiter Stephan Pröschold. Foto: Privat
Das Licht in Mainleus brennt wieder zu günstigen Bedingungen. Von links: OB Henry Schramm, Bürgermeister Robert Bosch und Stadtwerkeleiter Stephan Pröschold. Foto: Privat  

Kulmbach/Mainleus - Nach der Reinigung der Abwässer und der Belieferung der öffentlichen Gebäude mit Gas, dürfen die Stadtwerke Kulmbach auch alle Liegenschaften des Markt Mainleus mit Strom beliefern. Die Stadtwerke Kulmbach freuen sich über den Abschluss des Liefervertrages mit einer der großen Gemeinden des Landkreises Kulmbach und die damit verbundene Ausweitung der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Mainleuser waren gezwungen, sich einen neuen Stromlieferanten zu suchen, nachdem ihr bisheriger Vertragspartner, wie berichtet, Ende des Jahres Insolvenz angemeldet hatte. Mit den Stadtwerken als Partner steht den Mainleusern jetzt ein sicherer Lieferant zur Seite.

Den Vertrag haben Stadtwerkeleiter Stephan Pröschold, Oberbürgermeister Henry Schramm und der Mainleuser Bürgermeister Robert Bosch am Donnerstag im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke unterzeichnet. Damit wurde die Zusammenarbeit perfekt gemacht.

OB Henry Schramm zeigte sich hocherfreut: "Der Vertragsabschluss auch über die Strombelieferung zeigt die Zufriedenheit und das Vertrauen unseres kommunalen Partners mit unseren Stadtwerken. Von der Leistungsfähigkeit des zu 100 Prozent kommunalen Unternehmens profitieren zunehmend auch die Gemeinden des Landkreises. Seriosität, Leistungsqualität und faire Partnerschaft. Das sind die Maxime unserer Stadtwerke. Wichtig für unsere Kunden ist sicher auch die absolute Insolvenzsicherheit durch die Rechtsform des Eigenbetriebes. Ich bin mir sicher, dass dieses Modell der Kooperation zunehmend an Bedeutung gewinnen wird, da die Herausforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen für kleinere Gebietskörperschaften kaum noch verantwortungsbewusst zu bewältigen sind. Mit den Stadtwerken steht im Landkreis Kulmbach ein starker Kooperationspartner für viele kommunale Aufgaben zur Verfügung."

Auch Bürgermeister Robert Bosch begrüßte den Abschluss: "Wir freuen uns, dass wir die gute und bewährte Zusammenarbeit mit den Stadtwerken ausweiten können. Die Stadtwerke unterstützen uns intensiv bei der Abwasserentsorgung und der wirtschaftlichen und sicheren Energiebeschaffung. Über die vielen Jahre der Kooperation hat sich eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt."

Werkleiter Stephan Pröschold äußerte sich ebenfalls positiv über den Vertragsabschluss: "Wir freuen uns und es ist eine große Ehre für uns, dass wir in immer mehr Bereichen Partner einer ständig wachsenden Zahl von Gemeinden unseres Landkreises sein dürfen."

Das Licht geht zwar nicht aus, wenn der Energieversorger pleite ist, aber es kann teuer werden. Diese Erfahrung hatte der Markt Mainleus zur Jahreswende gemacht. Für ihre 88 Anlagen vom Rathaus über die Schulen bis zu den Feuerwehren und den Pumpwerken hatte der Markt Mainleus einen Liefervertrag mit der Deutschen Energie GmbH (DEG) abgeschlossen. Die hatte Ende 2018 Insolvenz angemeldet. Damit war die Gemeinde in die Grundversorgung der EON gerutscht - zu deutlich höheren Preisen. Der Markt Mainleus mit allen seinen Einrichtungen hat einen jährlichen Verbrauch von 680 000 Kilowattstunden. Die Pleite des Lieferanten hat die Gemeinde laut Bürgermeister Bosch eine Menge Geld gekostet.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
21:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freude Henry Schramm Insolvenzen Kommunale Unternehmen Lieferverträge Robert Bosch GmbH Stadtwerke Stadtwerke Kulmbach Vertragsabschlüsse Wirtschaftlicher Markt
Kulmbach Mainleus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gerätewart Jan Pöhlmann (links) erläutert Bürgermeister Robert Bosch die Druckprüfung der Feuerwehrschläuche mit 16 bar.

18.03.2019

Das Hobby zum Beruf gemacht

Der 24-jährige Jan Pöhlmann ist seit einem Jahr hauptamtlicher Gerätewart der Mainleuser Feuerwehren. So kann er seine ehrenamtlichen Kollegen entlasten. » mehr

Die Klostergasse in der Kulmbacher Innenstadt wird bis Mitte des Jahres saniert. Der Umbau des EKU-Platzes ist danach komplett abgeschlossen, aber es wartet schon eine Reihe weiterer Investitionen in den kommenden Monaten auf ihre Verwirklichung.	Foto: Gabriele Fölsche

18.01.2019

Das Jahr der neuen Mammutprojekte

Die Stadt Kulmbach will 2019 kräftig investieren und lässt den Hochwasserschutz ausbauen, Gebäude revitalisieren und Straßen erneuern. Auch Mainleus macht sich schick. » mehr

Bei Ziegelhütte zwischen Mainleus und Danndorf soll der neue Radweg verlaufen. Landrat Klaus Peter Söllner (Mitte), Bürgermeister Robert Bosch (links daneben) und der Gemeinderat trafen sich zum Ortstermin. Foto: Stefan Linß

14.02.2019

Rückenwind für den Lückenschluss

Ein Radwegenetz soll im Landkreis Kulmbach und in ganz Bayern entstehen. Die Befürworter des Projekts am Zentbach bei Mainleus wittern nun ihre Chance. » mehr

Vom 16. auf den 17. März, 12 bis 12 Uhr, ist das Kulmbacher Hallenbad wieder rundum geöffnet für das 24-Stunden-Schwimmen der örtlichen DLRG. In diesen 24 Stunden ist der Eintritt frei. Foto: DLRG

11.03.2019

Bahn um Bahn, solange es Spaß macht

Am Samstag, 16. März, beginnt um 12 Uhr das 24-Stunden-Schwimmen der Kulmbacher DLRG. Im Vordergrund steht vor allem eines: der Spaß. » mehr

Die Fassade bröckelt. Stück für Stück geht der Abbruch voran. Foto: Markt Mainleus

vor 23 Stunden

Ein Abriss mit Fingerspitzengefühl

Viele Gemeinden im Kulmbacher Land wollen ihr Ortsbild verschönern und lassen alte Häuser verschwinden. Mainleus ist seinen Schandfleck los. » mehr

An der Mainleuser Grund- und Mittelschule führt das neue "9 plus 2" zur mittleren Reife. Klassenlehrer Bernd Fritsch bietet die Möglichkeit im neuen Schuljahr an. Die Neuntklässler (von links) Carolin Tydal, Luk Heilsberg und Marlon Will können sich eine Teilnahme vorstellen. Foto: Stefan Linß

16.01.2019

Mehr Zeit für die Spätzünder

Das Projekt "9 plus 2" an der Mittelschule Mainleus wird eine Premiere im Landkreis. Die Teilnehmer erreichen nach ihrem Quali in zwei Jahren die Mittlere Reife. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

n5_190425_ID15375_7.JPG A9

Schwerer Unfall auf der A9 bei Bayreuth | 25.04.2019 A9
» 18 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
21:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".