Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Kulmbach

Maria - Heilige, Mutter, Mensch

Der Künstler Klaus Weigand hat Szenen aus dem Leben der Muttergottes in Ton nachgebildet. Zu sehen sind die Figuren in der Wonseeser Kirche.



Maria als "Menschenmutter" zeigt diese Darstellung von Klaus Weigand.
Maria als "Menschenmutter" zeigt diese Darstellung von Klaus Weigand.  

Wonsees - Die schwangere Maria besucht ihre Eltern. Während die Mutter sich freut, ist der Vater verärgert. Immerhin ist Maria nicht verheiratet: Wer die Szene in der Bibel sucht, sucht vergebens. Sie ist ausgedacht. Angeregt von Pfarrer Daniel Städtler haben sich ein Team von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Kirchengemeinde und der Wonseeser Künstler Klaus Weigand Gedanken gemacht, wie das wahre Leben der Heiligen Jungfrau wohl ausgesehen hat. "Maria wird immer verklärt dargestellt, überirdisch, übermenschlich, engelhaft schön. Doch was für ein Mensch war sie wirklich, war sie froh, stolz, verzweifelt?", rätselt der Künstler. In seiner neuen Ausstellung mit dem Titel "Maria - Heilige, Mutter, Mensch" steht die Mutter Jesu im Zentrum. In mehreren Szenen wird ihr Leben beleuchtet. Dabei soll hinter der heiligen Gottesmutter der Mensch zum Vorschein kommen.

Eigens für die Ausstellung in der Kirche St. Laurentius hat Weigand neue Keramikfiguren kreiert. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen setzen sie mit Naturmaterialien wie Holz, Moos und Sand in Szene. Neben fiktiven Momenten aus Marias Leben wird auch die Pietà zu sehen sein. Die berühmte Szene zeigt eine trauernde Maria, die den gekreuzigten Leichnam ihres Sohnes in den Armen hält. Doch auch hier gibt es neue Aspekte. "Ich habe mich gefragt, wie die Zuschauer damals reagiert haben", erklärt Weigand. Heute würden wohl alle mit dem Handy Fotos machen. Damals habe es sicher gespaltene Reaktionen gegeben von Schadenfreude bis Verzweiflung. "Manche hätten vielleicht gesagt: Es geschieht ihm recht, warum muss er sich so aufspielen; andere vielleicht: Er war der einzige, der uns gegen die Römer hätte helfen können", mutmaßt der Künstler. Diese Emotionen habe er versucht in den Gesichtern der Schaulustigen zu spiegeln.

Schon seit vielen Jahren fertigt Weigand aufwendige, detailreiche Tonfiguren für Bibel- und Krippenszenen. Der Großteil seiner Arbeiten ist in der Kunstgalerie M10 am Wonseeser Marktplatz ausgestellt. Sonderausstellungen finden immer wieder in der Kirche statt. "Klaus Weigand erweckt biblische Geschichten zum Leben", lobt Pfarrer Städtler. Ihm zufolge stellt besonders der Evangelist Lukas Maria fromm und vorbildlich dar. "Unsere Absicht ist es, zu fragen, inwiefern Maria idealisiert wird. Welches Bild wird transportiert? Haben wir eine übertriebene Erwartungshaltung?", so der Pfarrer. Die Bibel biete in dieser Hinsicht keinerlei Differenzerfahrung. Absicht der Ausstellung sei es nicht, die Besucher vor Tatsachen zu stellen, sondern zum Nachdenken anzuregen. Städtler nennt ein weiteres Beispiel: "Wie ging es mit Maria nach Jesu Tod weiter? Wer kümmerte sich um sie, als ihr Sohn Jakobus und die anderen Männer das Geschick der jungen Gemeinde lenkten? War sie krank, vielleicht sogar einsam?"

Die Szenen aus dem Leben der Maria werden vom Sonntag, 10. März bis Sonntag, 14. April in der Kirche St. Laurentius ausgestellt sein. Im Gottesdienst am ersten Tag der Ausstellung wird Pfarrer Städtler in seiner Predigt Bezug darauf nehmen. Ansonsten ist die Kirche täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Autor

Adriane Lochner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 03. 2019
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen Bibel Evangelist Lukas Figuren Heilige Jesus Christus Künstlerinnen und Künstler Mitarbeiter und Personal Mutter Jesu Maria Mütter Pfarrer und Pastoren Szenen
Wonsees
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein "Kleinod von nationaler Bedeutung”, die Pressecker Dreifaltigkeitskirche, besichtigten die Kreisräte der FW-Fraktion. Vor allem die untypisch prächtigen Deckengemälde müssen im derzeitigen Zustand gesichert werden.	Foto: kdk

19.10.2018

Ein Sanierungsfall

Die Pressecker Kirche muss renoviert werden. Kosten von 1,5 Millionen Euro stehen dafür im Raum. Doch es gibt auch Unwägbarkeiten. » mehr

Elefanten in der Krippe: Warum nicht? Vielleicht reisten die Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland ja wirklich mit einem ganzen Tross.

09.12.2017

Elefanten in der Weihnachtskrippe

Der Künstler Klaus Weigand aus Wonsees denkt Bibelgeschichten weiter. » mehr

Für eine protestantische Kirche prächtig bemalt ist die Decke der Pressecker Dreifaltigkeitskirche. Die gesamte Konstruktion des Deckengewölbes mit noch originalen Malereien aus dem Jahr 1648 muss stabilisiert und abgesichert werden. Pfarrer Siegfried Welsch muss insgesamt 175 000 Euro an Eigenmitteln der Kirchengemeinde aufbringen.	Fotos: Klaus Klaschka

22.04.2019

Brotlaibe fürs Gotteshaus

Die evangelische Gemeinde Presseck braucht dringend 175 000 Euro für den Erhalt der Kirche. Bäcker Sebastian Groß hilft. » mehr

Im kleinen Kreis haben Mitarbeiter und Gäste das 50. Jubiläum der Gemeindebücherei Himmelkron begangen. Unser Bild zeigt (von links) Pfarrer Michael Krug, Gemeindereferent Jörg Hammerbacher, Sonja Hornfeck, Dieter Hornfeck, die Mitarbeiterinnen Silvia Henke, Yvonne Kees, Gaby Pittel, Nicole Pittel, Rebecca Fritz, Yvonne Pittel und Marion Rosner, stellvertretende Landrätin Christina Flauder und dritten Bürgermeister Peter Aßmann. Foto: Werner Reißaus

31.10.2018

Lesen erweitert den Horizont

Vor 50 Jahren begründete das Pfarrerehepaar Ernst die evangelische Gemeindebücherei in Himmelkron. Jetzt feierten Mitarbeiter und Gäste dieses Jubiläum im Grampp Haus. » mehr

Kunst von der Arzbergerin Ute Wilhelm ist ab dem morgigen Freitag im Kulmbacher Badhaus zu sehen.

15.05.2019

Kunst trifft Gesang und Tanz

Pop Art und vieles mehr, wird es im Historischen Badhaus in Kulmbach ab dem kommenden Freitag in einer Kunstausstellung der Arzberger Künstlerin Ute Wilhelm zu sehen geben. » mehr

Vor zwei Jahren war Helmut Haberkamm schon einmal mit dem Jens-Magdeburg-Trio in Putzenstein zu Gast. Foto: Rainer Unger

22.05.2019

Nostalgisch - von melancholisch bis heiter

Der Kulmbacher Autor Helmut Haberkamm hat die schönsten seiner Erzählungen in einem Buch zusammengefasst. Das stellt er am Freitag in Putzenstein vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Adriane Lochner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 03. 2019
17:34 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".