Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Kulmbach

Mit Maria im Bunde

Die Pfarrei Marienweiher feiert gemeinsam mit dem Erzbischof das Fest der Geburt der Muttergottes. Zugleich hat die Basilika 25. Jubiläum.



25. Jubiläum der Basilika Marienweiher: Blick in den Altarraum auf den Basilikachor mit Pater Witalis und Pfarrer Pater Adrien sowie Erzbischof Ludwig Schick.
25. Jubiläum der Basilika Marienweiher: Blick in den Altarraum auf den Basilikachor mit Pater Witalis und Pfarrer Pater Adrien sowie Erzbischof Ludwig Schick.  

Marienweiher - Am Wochenende feierte die Wallfahrtsbasilika Marienweiher mit Maria Geburt, nicht nur das zweite Hochfest der Wallfahrt, sondern auch das 25. Jubiläum der Ernennung der Wallfahrtskirche zur Basilika. Aus diesem Anlass fand sich auch Erzbischof Dr. Ludwig Schick im Mariengnadenort ein, um als Hauptzelebrant und Festprediger zusammen mit den Wallfahrern den Festgottesdienst zu feiern. Besondere Beachtung fand dabei der Basilikachor, der die Messe "Missa brevis in F-Dur", auch genannt die Jugendmesse, von Joseph Haydn sang.

Die Wallfahrtsgruppen aus Lettenreuth, Helmbrechts, Münchberg und Sparneck kamen als erste in Marienweiher an. Steinberg, Marktgraitz und Uetzing fanden sich dann am Abend zum Wallfahrtshochamt ein. Am Sonntag folgten dann Stadtsteinach und Hohenberg aus der näheren Umgebung. Der Basilikachor unter Leitung von Dirigent Ludger Ahrens verlieh der Jubiläumsfeier den würdigen Rahmen. Vor 25 Jahren wurde die Wallfahrtskirche zur Basilika minor erhoben. Am 12. September 1993 hatte Erzbischof Elmar Maria Kredel die Installation mit der Verlesung des Päpstlichen Dekretes und die Übergabe des Papstwappens vorgenommen. Beides konnte und kann immer noch im Altarraum besichtigt werden.

Erzbischof Dr. Ludwig Schick unterstrich die Bedeutung des Festes Maria Geburt. "Maria war von Beginn an zur Gottesmutter auserwählt und geboren, um einmal den Erlöser in die Welt zu bringen. Maria war die erste und vollkommenste Christin." Sie soll nach Worten des Erzbischofs zeigen, wie wir Christen sein können. So sei im Kloster Weingarten eine Marienstatue zu sehen mit auffallenden großen Augen, vor allem einem übergroßen Ohr. Ähnlich bei einer Darstellung der Gottesmutter von Rokitno in einem Wallfahrtsort in Polen. Dies wird die geduldige Zuhörende genannt.

Maria hatte nach Worten des Erzbischofs von Anfang an ein "großes Ohr" für das Wort Gottes. Sie hörte aufmerksam das Wort. Sie wurde die Mutter Gottes, die den Menschen zuhört, in Leid und in Not. "Sie hatte aber auch ein "großes" Auge auf die Freuden unserer Herzen und die Nahrung für unser Leben. Mit ihren Augen sah sie dabei Kummer und Schmerz der Menschen, lehrte aber auch, das Gute und Schöne im Leben zu sehen." So wie Maria sollten auch die Gläubigen heute alles erkennen und hören, was das Leben bereichert und Mut macht. Sie sei unsere Lehrmeistern, die uns zeigt, die Augen und Ohren offen zu halten für das Leid und die Not von Familienangehörigen, Nachbarn, Freunden und Bekannten.

Wallfahrtsseelsorger Pater Witalis hatte zu Beginn alle Wallfahrtsgruppen und Wallfahrer begrüßt und freute sich, zum wiederholten Male auch Erzbischof Ludwig Schick willkommen heißen zu können. Er dankte allen Verantwortlichen der Gruppen, die die Tradition der Wallfahrt zur Gottesmutter von Marienweiher pflegen und bewahren. Sein Dank galt aber auch allen, die durch ihre Mitarbeit in der Kirche dieses Fest erst ermöglichen.

In einer feierlichen Lichterprozession trug der Erzbischof das Allerheiligste durch die Straßen des Ortes. Anschließend wurden dann noch einige Wallfahrer für jahrzehntelange Treue geehrt.

Autor

Oswald Purucker
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
18:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Basiliken Dr. Ludwig Schick Elend Erzbischöfe Gott Josef Haydn Jubiläen Pfarreien Schwangerschaft und Geburt Wallfahrten Wallfahrtskirchen
Marienweiher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Immer ein eindrucksvolles Motiv: Die Basilika in Marienweiher

05.11.2018

Sanierung der Basilika kostet eine Million Euro

So schön das Bauwerk in Marienweiher auch ist: Orgel und Decke müssen erneuert werden. Und damit ist es nicht getan. » mehr

Unter Glockengeläut zogen die Pilger nach 76 Kilometer zu Fuß in die Basilika Marienweiher zur Heiligen Messe ein. Foto: Klaus Klaschka

05.09.2018

Völkerverständigung auf dem Weg des Glaubens

Die Egerer Wallfahrt vereint Pilger aus Tschechien und Deutschland. Knapp 30 Wallfahrer haben 76 Kilometer zu Fuß nach Marienweiher zurückgelegt. » mehr

Aufleben soll in diesem Jahr die Egerer Wallfahrt von Cheb nach Marienweiher.	Foto: Klaus-Peter Wulf

02.05.2018

Von Cheb nach Marienweiher

Die Egerer Wallfahrt steht wieder an. Gepilgert wird in drei Etappen vom 31. August bis 2. September. » mehr

Die Kirchenband "Inkognito" mit Bandcoach Roland Daig (Fünfter von links) feiert am Samstag mit einem Gottesdienst in der St. Bartholomäuskirche in Ludwigschorgast das 20-jährige Bestehen. Gislind Lindhardt mit der Querflöte (Zweite von links) und die Gitarristinnen Silvia Kraus (Achte von links) und Maria Steinglein (Zehnte von links) waren schon von Anfang an dabei. Die Musiker würden sich über viele Zuhörer sehr freuen. Foto: Michael Kraus

05.06.2018

20 Jahre Musik zum Lobe Gottes

Die Ludwigschorgaster Kirchenband "Inkognito" feiert mit einem Gottesdienst runden Geburtstag. Vom Erzbischof ist sie für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt worden. » mehr

Voices of Joy - Stimmen der Freude ist nicht nur der Name, sondern auch das Motto des Chors. Foto: Klaus-Peter Wulf

07.06.2018

Voices of Joy gastieren in der Basilika

Marienweiher/Marktleugast - Nach ihrem großartigen Auftritt im Vorjahr gastiert der Dekanats-Gospelchor "Voices of Joy" aus Thurnau auch in diesem Jahr in der Basilika in Marienweiher. » mehr

Feierlicher Einzug der Wallfahrtsgruppen zum Hochamt am Pfingstsamstag. Fotos: Oswald Purucker

21.05.2018

Im Zeichen des Heiligen Geistes

700 Wallfahrer pilgern am Pfingstwochenende nach Marienweiher. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist die Lichterprozession mit Weihbischof Herwig Gössel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Schwerer Unfall B2 zw Töpen und Juchöh 12.11.2018

Tödlicher Unfall auf der B2 bei Töpen | 12.11.2018 Töpen
» 4 Bilder ansehen

Wunsiedel

19. Wunsiedler Kneipennacht | 10.11.2018 Wunsiedel
» 104 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1 | 11.11.2018 Hof
» 59 Bilder ansehen

Autor

Oswald Purucker

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
18:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".