Topthemen: Fall Peggy KnoblochStromtrasse durch die RegionHofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnGerch

Kulmbach

Mit den Großen der Automobilbranche im Geschäft

Das Arzberger Unternehmen Formeotec zieht um nach Bad Berneck. Der alte Produktionsstandort ist zu klein geworden.



Das Unternehmen Formeotec zieht um nach Bad Berneck. Unser Bild zeigt die Geschäftsführer Thomas Manzei (links) und Andree Barth. Foto: Werner Reißaus
Das Unternehmen Formeotec zieht um nach Bad Berneck. Unser Bild zeigt die Geschäftsführer Thomas Manzei (links) und Andree Barth. Foto: Werner Reißaus  

Marktschorgast/Bad Berneck/Arzberg - Das Arzberger Unternehmen Formeotec wird seinen Betriebssitz nach Bad Berneck verlagern. Vier Jahre nach seiner Gründung hat der Betrieb seinen Umsatz vervielfacht und über 30 Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen mit den beiden Geschäftsführern Thomas Manzei und Andree Barth beliefert die großen Automobilfirmen in Deutschland mit Hightech-Erzeugnissen aus Spritzguss.

Hintergrund der Betriebsverlagerung ist, dass der Produktionsstandort in Arzberg aus allen Nähten platzt. Nun wurde in der Kulmbacher Straße 6 in Bad Berneck das Areal einer Immobiliengesellschaft erworben. Formeotec verfügt hier über ein Grundstück von rund 6000 Quadratmetern mit einer gewerblichen Nutzfläche von fast 4000 Quadratmetern

Das Unternehmen, das vorwiegend für die Automotive-Branche Lack- und Chromteile für den Interiorbereich fertigt, ist nach wie vor auf Wachstumskurs. Es werden inzwischen auch Lebensmittelladungsträger bis hin zu Komponenten im Baubereich und für Haushaltswaren entwickelt, gefertigt und montiert. Geschäftsführer Thomas Manzei: "Wir wollen uns in dem Nischen-Know-how, das wir haben, auch noch weiterentwickeln und noch breiter aufstellen." Manzei nannte hier Bereiche wie die Elektronik und Kosmetik.

Formeotec wurde am 10. Dezember 2014 als GmbH & Co. KG von Thomas Manzei, Andree Barth und Bruno Benker gegründet. Was ausschlaggebend für den Standort Bad Berneck war, war nach den Worten von Thomas Manzei, dass sich die Kunden eher in Richtung Westen orientieren: "Neben der Nähe zu den beiden Autobahnen A 9 und A 70 kamen dann noch mehrere Faktoren hinzu. Geschäftsführer Andree Barth, der in Marktschorgast zu Hause ist, stellt fest, dass das Unternehmen aus kleinsten Anfängen aus der Firma Purus Plastics hervorgegangen ist: "Wir haben im Juni 2012 in Arzberg mit zwei Mitarbeitern und nur wenigen Maschinen in einer Halle der Firma Purus begonnen." Von 190 000 Euro Umsatz im Gründungsjahr hat Formeotec den Umsatz auf über 4 Millionen Euro gesteigert. Geschäftsführer Andree Barth: "Wir haben von Anfang an schwarze Zahlen geschrieben, nicht zuletzt auch wegen der Starthilfe von Purus."

Automobilunternehmen wie Seat, Ford, Audi, Ford, VW, BMW und sogar Jaguar stehen auf der Kundenliste von Formeotec. So werden filigrane Interiorkunststoffteile wie Blenden für Audi oder Rahmen für den Luftausströmer für den 5er- BMW gefertigt. Parallel dazu stellt das Unternehmen auch Verpackungen für die Lebensmittelindustrie her und hat hierfür mehrere Abnehmer in der Bundesrepublik.

Andree Barth ist für die Zukunft zuversichtlich, da das Unternehmen auf einem Wachstumsmarkt innovativ unterwegs sei. "Wenn es um hochwertigen Kunststoffspritzguss geht, dann ist Formeotec längst zu einem Spezialisten geworden." Vor allem die Zusammenarbeit mit einem der größten Hersteller von Transportsystemen für Supermärkte sei ein wichtiges Standbein.

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
17:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Audi BMW Ford Geschäfte Geschäftsführer Kundenlisten Seat Umsatz VW
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Jubilarehrungen der Wilhelm Kneitz AG mit (von links) Aufsichtsrat Alfred Kneitz, Rosemarie Kneitz, Aufsichtsrat Dr. Ralf Kneitz, Vorstand Sibylla Naumann, Matthias Groß, Jörg Fricke, Kokan Nestorov, Udo Hahn, Udo Schneider, Sabine Lerch, Betriebsratsvorsitzendem Stefan Werner und Silvia Biedermann.	Foto: Rei

06.12.2017

Von der Kurzarbeit zu Sonderschichten

Die Wilhelm Kneitz AG in Wirsberg hat eine kurze Durststrecke überstanden, die Auftragsbücher sind wieder prall gefüllt. Vorstand Sibylla Naumann dankt den Mitarbeitern. » mehr

Der bekannte und sozial engagierte Unternehmer Wilhelm Kneitz ist am Sonntag im Alter von 70 Jahren im Kreis seiner Familie gestorben.

08.01.2015

Trauer um Wilhelm Kneitz

Der Landkreis Kulmbach verliert einen großen Unternehmer. Wilhelm Kneitz ist tot. » mehr

Die Betriebstreue wird bei der Wilhelm Kneitz AG nach wie vor sehr groß geschrieben. Dies hat sich jetzt einmal mehr bei der Jubilarehrung gezeigt. Unser Bild zeigt von links Heiko Engelbrecht, Volker Schoberth, Irene Schneidmadl, Heiko Beitlich, Horst Lange, Inge Vogler, Yalcin Caglar, Edgar Sachs, Prokurist und Betriebsleiter Matthias Groß, Rosemarie Kneitz, Aufsichtsrat Dr. Ralf-Herbert Kneitz und Vorstand Wilhelm Kneitz.	Foto: Reißaus

09.12.2014

Mit den ganz Großen im Geschäft

Die Wilhelm-Kneitz-AG behauptet sich als Zulieferer der Automobilhersteller auf dem Markt. Als einen Grund für den Erfolg nennt Vorstand Wilhelm Kneitz die treue und engagierte Belegschaft. » mehr

Autodiebstahl - Symbolfoto Autodiebstahl - Symbolfoto

09.06.2017

Im Visier der Autoknacker

In der Stadt und in Enchenreuth klauen Diebe binnen weniger Tage drei Autos. Die Polizei verstärkt ihre Präsenz und rät zu Lenkrad-Krallen. » mehr

21 Arbeitsjubilare wurden bei der Weihnachtsfeier von Bergmann Kalk und Franken Maxit geehrt. Elke Dörfler (erste Reihe) stellte sicherlich einen betriebsinternen Rekord auf, denn nach 48 Jahren und nur einen halben Krankheitstag wurde sie in den Ruhestand verabschiedet. Sie wurde mit "Standing Ovations" von ihren Kolleginnen und Kollegen verabschiedet. Foto: Werner Reißaus

17.12.2018

Franken Maxit feiert Höchstleistungen

Das Kasendorfer Unternehmen ehrt zahlreiche Mitarbeiter. Der Rückblick auf das vergangene Jahr fällt ebenso positiv aus wie die Vorschau auf 2019. » mehr

Überhöhte Schadstoffwerte in den Abgasen und Schummel-Software: Die Folgen haben jetzt die Autohäuser auszubaden.	Foto: dpa/Patrick Pleul

14.03.2018

Die Kunden reagieren auf den Dieselskandal

Die Autohäuser spüren die Folgen betrügerischer Machenschaften der Hersteller: Während bei manchen Händlern der Absatz einbricht, sind andere schon für die Zukunft gerüstet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Bindlacher Wohnhaus

Brand in Bindlacher Wohnhaus |
» 11 Bilder ansehen

2000er Party in Schwingen Schwingen

2000er Party in Schwingen | 26.01.2019 Schwingen
» 102 Bilder ansehen

U15-Hallen-Kreismeisterschaft Naila

Hallenfußball-Kreismeisterschaft der C-Junioren (U15) | 20.01.2019 Naila
» 46 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
17:58 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".