Topthemen: Hofer Filmtage 2018HöllentalbrückenFall PeggyGrabung bei NailaKaufhof-PläneGerch

Kulmbach

Naherholungszentrum soll attraktiver werden

Ein Investor regt einen Stellplatz für Wohnmobile am Trebgaster Badesee an. Und der Kioskbetreiber will einen Wintergarten anbauen.



Die Terrasse vor dem Eingangsgebäude des Badesees möchte der Kiosk-Betreiber überdachen. Foto: Dieter Hübner
Die Terrasse vor dem Eingangsgebäude des Badesees möchte der Kiosk-Betreiber überdachen. Foto: Dieter Hübner  

Trebgast - Das Trebgaster Naherholungszentrum mit dem Badesee, der Fun-Arena, dem Spiel- und Grillplatz, dem Beach-Volleyballfeld, und dem Nordic-Walking-Zentrum, hat im Landkreis und darüber hinaus einen hohen Freizeitwert und zieht mittlerweile das ganze Jahr über viele Menschen an. Im Zusammenhang damit werden von verschiedenen Seiten immer wieder neue Wünsche an die Gemeinde herangetragen. Die Idee eines Wohnmobilstellplatzes beim Badesee ist dabei nicht ganz neu. Aktuell gibt es - nicht zum ersten Mal - wieder eine Anfrage zur Errichtung eines Stellplatzes für 100 Wohnmobile. Der Interessent hat dafür die vorwiegend mit Eschen bepflanzte Fläche am Ortsausgang zwischen der Lindauer Straße und dem Trebgastbach ins Auge gefasst, auf der während der Saison etwa 250 schattige Parkplätze für die Badegäste zur Verfügung stehen.

Nicht nur Bürgermeister Werner Diersch sieht dieses Anliegen als sinnvolle Ergänzung und Aufwertung des bereits vorhandenen Angebots, wie er in der jüngsten Ratssitzung sagte: "Die Verbindung zum Badesee mit seinen vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und die Nähe zu Trebgast mit seinen kulturellen und gastronomischen Einrichtungen ist attraktiv. Wenn das jemand richtig betreibt, kann das durchaus etwas werden." Allerdings würde Diersch es befürworten, den unter anderem für Duschanlagen und Nebengebäude benötigten Standort mehr auf das in nördliche Richtung gelegene, noch freie Grundstück zu verlagern." In die gleiche Kerbe stieß Zweiter Bürgermeister Albert Kolb: "Der Sommer hat gezeigt, dass es für uns wichtig ist, diese Parkplätze auch zu erhalten. Hier müssen wir einen Kompromiss finden, denn unser Hauptanliegen ist nach wie vor der Badesee, und nicht ein Campingplatz", machte er deutlich.

Der Gemeinderat muss jetzt ausloten, welche Parameter für die Gemeinde wichtig sind. Gemeinderat Hellmuth Küfner sieht genug offene Fragen, bevor er weiter darüber diskutieren kann: Was kostet das angrenzende Grundstück, wer schafft die baulichen Voraussetzungen, wer finanziert das Vorhaben? Einig waren sich alle darüber, dass sich die Situation für den Badesee durch dieses Projekt nicht verschlechtern darf.

Auch Donald Kirkland, der seit sieben Jahren mit viel Engagement und Freude den Kiosk am Badesee betreibt, hat sich Gedanken darüber gemacht, wie er - vor allem auch für die Zeit außerhalb der Badesaison - sein Angebot erweitern könnte. Jetzt präsentierte er im Gemeinderat dazu seine Vorstellung, wie das Eingangsgebäude künftig aussehen und als Ganzjahres-Gastronomie genutzt werden könnte. Er stellt sich für den bisherigen Terrassenbereich vor dem Kiosk einen Anbau in Holzkonstruktion mit einem Glasdach vor, der im Herbst und Winter mit speziellen Planen als eine Art Wintergarten nach außen winddicht abgeschirmt wird. Spezielle hochwertige Kunststoffplanen gewähren weiterhin die Sicht auf den See. Ausdrücklich schwebt ihm in dieser Erweiterung keine Bierzelt- oder Pavillonatmosphäre vor, sondern ein gastronomisches Flair mit eingedeckten Tischen, an denen er von Donnerstag bis Sonntag den Gästen preiswertes Essen mit Service am Tisch anbieten kann. Das kann dann sowohl fränkisch als auch überregional angehaucht sein.

Bürgermeister Diersch: "Wir haben uns bisher immer sehr zurückgehalten, was die Ausweitung eines gastronomischen Angebots am Badesee betrifft, weil ein Eingriff der Gemeinde in einen Wirtschaftskreislauf immer problematisch ist. Mit Blick auf die künftige gastronomische Situation im Ort, wo man nicht weiß, wie es weitergeht, müssen wir aber für solche Lösungen offen sein."

Grundsätzlich sollte der Gemeinderat nach Worten des Bürgermeisters die Idee aufgreifen und unterstützen, und sich über die Größenordnung Gedanken machen. Dabei könne der gestalterische Einfluss, wie das Projekt auf ansehnliche Art und Weise verwirklicht werden kann, seitens der Gemeinde nicht aus der Hand gegeben werden.

Helmut Küfner findet die Idee gut, er hat aber Bedenken wegen der zu rustikal wirkenden Holzbauweise. Ansonsten sahen alle Räte die Erweiterung des Angebots über die Saison hinaus als positiv und als eine Imageaufwertung. Zur Klärung offener Punkte (Finanzierung, Heizung, Sanitäranlagen) schlug Bürgermeister Werner Diersch die Bildung eines Arbeitskreises mit allen Beteiligten vor. "Über die Gewährung von Zuschüssen brauchen wir uns in diesem Fall keine Gedanken machen", sagte er abschließend und hakte damit einen Punkt schon mal ab.

Autor

Dieter Hübner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2018
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Badeseen Finanzinvestoren und Anleger Stadträte und Gemeinderäte Wintergärten Wohnmobile
Trebgast
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Event "Trebgast tanzt", bei dem am 29. April von 13 bis 23 Uhr die Bässe ununterbrochen dröhnten, hat sicher mit dazu beigetragen, dass sich einige Trebgaster Bürger jetzt über den Musiklärm am Badesee beschwerten. Foto: Dieter Hübner

19.06.2018

Viel Lärm um den Trebgaster Badesee

Die Veranstaltungen am Trebgaster Badesee locken immer wieder zahlreiche Besucher an. Doch die Bürger machen jetzt gegen die Beschallung mobil. » mehr

Weht bald die amerikanische Flagge über dem Huber-Hof? Unser Bild zeigt (von links) Karl Huber (Michael Vogler), Hermine (Sonja Bayer), Opa Alois (Walter Richter), Michaela (Miriam Glück) und Jakob (Jakob Kammerer).

21.05.2018

"Bonanza" am Badesee

Das Ensemble der Naturbühne Trebgast startet mit einem furiosen Volksstück in die Saison. Und natürlich gibt es nach viel Trubel ein Happy End. » mehr

Während Gemeinderat Christian Potzel bereits ins Wasser hechtet, wählen Gerlinde Muhr und die Kids den gemütlicheren Einstieg in den noch relativ kühlen See. BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Dippold, der Leiter der Kreiswasserwacht Lutz Striewski, Ortsgruppenleiterin Nadine Kolb und Bürgermeister Werner Diersch (von rechts) beobachten das alles vom sicheren Steg aus.	Foto: Dieter Hübner

14.05.2018

Der Trebgaster See ist bereit für Badegäste

Offizieller Saisonstart am Badesee: Das Wasser ist mit 17 Grad zwar noch sehr frisch, aber schwimmtauglich. Und die Aufsichtskräfte lassen sich vom "Himmelkroner Urteil" nicht schocken. » mehr

Siegfried Beck (stehend) wollte bei der Bürgerversammlung nähere Auskünfte zur beschlossenen Erhöhung der Abwassergebühren.	Foto: Dieter Hübner

20.04.2018

Teures Abwasser beschäftigt Trebgaster

Bürgermeister Werner Diersch sieht sich in der Bürgerversammlung mit Vorwürfen konfrontiert. Er will das Thema Gebühren im Gemeinderat noch einmal ansprechen. » mehr

In ganz Deutschland proben die Retter den Ernstfall, um bei Eisunfällen möglichst schnell helfen zu können. Foto: Andreas Rosar/dpa

01.03.2018

Ein gefährliches Wintermärchen

Wer zugefrorene Flüsse und Seen betritt, begibt sich in Lebensgefahr. Die niedrigen Temperaturen reichen für eine einheitlich dicke Eisschicht auf den Gewässern im Kulmbacher Land nicht aus. » mehr

Die Brücke über die Trebgast am Weiherweg wurde mit einem Provisorium wieder für den Durchgang freigegeben.	Foto: Dieter Hübner

21.02.2018

Über sieben Brücken

Die Gemeinde Trebgast hat ihre Brückenbauwerke auf Herz und Nieren untersuchen lassen. Bei einigen besteht Handlungsbedarf. Auch am Badesee liegt einiges im Argen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayerischer Musikschultag Hof

Bayerischer Musikschultag | 20.10.2018 Hof
» 80 Bilder ansehen

90er-Party in Selb Selb

90er-Party in Selb | 20.10.2018 Selb
» 20 Bilder ansehen

WWF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach Kulmbach

WFF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach | 21.10.2018 Kulmbach
» 39 Bilder ansehen

Autor

Dieter Hübner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2018
17:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".