Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kulmbach

Naturkunde-Unterricht vor Ort

Im Stadtsteinacher Schulwald räumten jetzt Kinder der dritten und vierten Klasse vertrocknete Setzlinge. Auch die Achtklässler packten kräftig mit an.



Die Kinder der dritten und vierten Klasse räumten die vertrockneten Setzlinge auf. Foto: Klaus Klaschka
Die Kinder der dritten und vierten Klasse räumten die vertrockneten Setzlinge auf. Foto: Klaus Klaschka  

Stadtsteinach - Auch der Schulwald in Stadtsteinach ist durch die andauernde Trockenheit zu den Hauptwachstumsperioden in den ersten Jahreshälften seit dem vergangenen Jahr in Mitleidenschaft gezogen worden. Schüler der Grund- und Mittelschule hatten vor drei Jahren am Hang und in der Ebene des städtischen Waldgebiets im Steinachtal gleich nach der Schneidmühle einen Teil neu bepflanzt. Nun konnten die jetzigen Schuljahrgänge die Arbeit ihrer Vorgänger allerdings nicht begutachten. Die Setzlinge sind genauso vertrocknet wie größere Bäume.

Und so zogen jetzt die dritte und vierte Klasse mit Lehrerin Alexandra Lochner und die achte mit Madeleine Pfaff aus, um das Elend zu beseitigen. Zwar "maulten" die kräftigen Herren der Achten beim Naturkunde-Unterricht vor Ort etwas von Kinderarbeit, zeigten jedoch vollen Einsatz und räumten Gestrüpp und Äste aus dem Hang, die von Fällarbeiten der Staatsforsten übrig geblieben waren. Der Rest der Truppe machte den Wirtschaftsweg frei. Waldarbeiter laden die traurigen Überreste des Waldes auf. Gleichzeitig sammelte die dritte und vierte Klasse die vertrockneten Setzlinge ein und machte das Waldstück für neue Setzlinge frei.

Der Stadtsteinacher Bürgermeister, Quasi-Waldbesitzer und Schulverbandsvorsitzende Roland Wolfrum, bedauerte, dass die Pflanzaktionen ehemaliger Schüler nun leider umsonst waren. Der rasante Klimawandel und die Trockenheit machten auch vor dem Schulwald nicht Halt - auch wenn die Staatsforsten bereits seit den 1990er-Jahren Mischwald anlegen und Fichtenmonokulturen ersetzen, wie Revierförster Frank Hömberg bestätigte.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
18:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Grund- und Mittelschulen Kinder und Jugendliche Kinderarbeit Mischwald Schülerinnen und Schüler Staatsforsten Wald und Waldgebiete
95346 Stadtsteinach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Als privater Waldbesitzer hat man derzeit Glück, wenn das wirtschaftliche Ergebnis wenigstens Null zu Null ausgeht, berichtet Jürgen Geier (Zweiter von rechts). Mit im Bild (von links) Revierförster Frank Hömberg, Landrat Klaus Peter Söllner, und die Förster Carmen Hombach und Dr. Michael Schmidt.

22.09.2019

Der Wald leidet immens

Die Borkenkäfer sind weiter auf dem Vormarsch. Das ist an der Fränkischen Linie deutlich zu sehen. » mehr

Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Sozialdemokratie hielt Wolfgang Hoderlein bei der Feier des 100-jährigen Bestehens der SPD in Stadtsteinach.

10.11.2019

100 Jahre Kampf gegen Willkür

Die SPD Stadtsteinach feiert mit Stolz ein großes Jubiläum. Festredner Wolfgang Hoderlein hält ein leidenschaftliches Plädoyer für die Sozialdemokratie. » mehr

Solo oder Sau-Spiel - das ist hier die Frage. Gewiefte Schafkopfer würden hier wahrscheinlich ein Solo wagen.

18.02.2019

Ober sticht Unter - auch in der Schule

Das Schafkopfen soll im Freistaat Unterrichtsfach werden. Das wünscht sich der Bayerische Philologenverband. Geht das? Die Grund- und Mittelschule Stadtsteinach hat es vorgemacht. » mehr

An vielen Ständen konnten die Schüler ihr handwerkliches Geschick testen.

27.09.2019

Begehrter Nachwuchs

Rund 40 Firmen aus der Region werben in Marktleugast um Auszubildende. Die jungen Leute zeigen sich sehr interessiert. » mehr

Kulmbachs Stadtförsterin Carmen Hombach (hinten links) hatte die Idee, das Arboretum anzulegen. Unterstützt wird sie vom Leiter des Forstamts Kulmbach-Kronach, Dr. Michael Schmidt (links daneben). Die ersten Bäumchen pflanzten (von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Amely Löffler mit Ministerin Michaela Kaniber, Landtagsabgeordneten Rainer Ludwig und Kulmbachs Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack.

07.10.2019

Ministerin will den Umbau des Waldes

Michaela Kaniber startet in Kulmbach das Projekt "Initiative Zukunftswald". Es geht darum, neue Baumsorten zu finden. Das allein werde aber nicht ausreichen. » mehr

Deutlich weniger Grundschüler werden im Landkreis Kulmbach am Dienstag erstmals die Schule besuchen. Der Grund dafür: Zahlreiche Eltern haben die Möglichkeit genutzt, ihre Kinder, die zwischen Juli und September geborgen wurden, noch ein Jahr zurückzustellen. Foto: Philipp Schulze/dpa

04.09.2019

Zwei Jahre für die zehnte Klasse

In Mainleus gibt es ein neues Angebot, nach dem Quali mit weniger Stress die Mittlere Reife zu machen. Das Schulamt unternimmt viel, um Grund- und Mittelschulen attraktiv zu machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
18:56 Uhr



^