Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Kulmbach

Pippi, aktueller denn je

Eine fröhlich-beschwingte Revue: Die Naturbühne Trebgast zeigt "Pippi in Taka-Tuka-Land" mit völlig neuen Aspekten.



Alle feiern ein fröhliches Fest auf der Taka-Tuka-Insel.	Fotos: Klaus Klaschka
Alle feiern ein fröhliches Fest auf der Taka-Tuka-Insel. Fotos: Klaus Klaschka   » zu den Bildern

Trebgast - Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf ist ein Mädchen, das nicht nur die herkömmliche Rollenerwartung an Mädchen nicht erfüllt, sondern auch überkommene Regeln der Erwachsenenwelt einfach übergeht. In seiner Begrüßung zur Premiere des Kinderstücks "Pippi im Taka-Tuka-Land" am Freitagabend auf dem Wehlitzer Berg wies Michael Bähr, Vorstandsmitglied der Trebgaster Naturbühne, auf eine aktuelle schwedische Schwester der literarischen Pippi hin: Greta Thunberg, die 16-jährige Umwelt- und Klimaaktivistin, die die Eloquenz der Erwachsenen und deren Trägheit im Tun kritisiert und damit eine weltweite politische Jugendwegung ausgelöst hat. Astrid Lindgren hat vor 75 Jahren deren literarische Urgroßmutter geschaffen, die Raik Knorscheidt (Regie) in einer fröhlichen und beschwingten Revue in aktualisierten Szenen mit Musik auf die Trebgaster Bühne gebracht hat.

Pippi (Franziska Bordfeldt) treibt mit ihren Freunden Annika (Sophia Weinmann) und Tommy (Elena Helmrich) ihre Späße in der bekannten "Villa Kunterbunt". Auf die hat es ein Immobilienspekulant (Rüdiger Zenkner) abgesehen, der aber von der Polizei (Michael Vogler) verhaftet wird. Eines Tages erscheint nun Pippis Vater "Käptn Langstrumpf" (abermals Michael Vogler) zu Besuch, um Pippi mit auf die Taka-Tuka-Insel zu nehmen, auf der er als König regiert. Pippi besteht allerdings darauf, dass ihre besten Freunde mitgehen dürfen. Trotz der Hinweise der Bedenken tragenden Frauen Prysselius (Sonja Hottung) und Granberg (Dr. Anna-Lena Bollinger) auf die Schulpflicht der Kinder, erlauben die Eltern (Georgia Lauterbach und abermals Rüdiger Zenkner) dennoch die Reise während der Schulzeit, was Vater Settergren mit "Gesundheit ist wichtiger als Unterricht" im Sinne der aktuellen "Fridays for future"-Bewegung begründet.

Und so segeln sie nun alle in die Südsee, um es sich dort gutgehen zu lassen und gemeinsam Abenteuer zu erleben, bis sie schließlich doch das Heimweh packt und sie schließlich wieder nach Hause in ihre eigene Welt zur Villa Kunterbunt zurückwollen, wo sie schließlich von allen Freunden im Dorf mit einem fröhlichen Fest begrüßt werden.

Raik Knorscheidt hat aus der Kindergeschichte aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts ganz dezent, aber konsequent ein aktuelles Stück gemacht, das sich in der Umkehr von Astrid Lindgren in weiten Teilen an Erwachsene wendet, ohne dabei den kindlichen Inhalt der Geschichte zu eliminieren. Pippi, Annika und Thommy treiben ihre kindlichen Späße wie eh und je. Allerdings inszeniert er die Erwachsenen-Rollen nicht streng mahnend, sondern lässt "die Großen" die andere Sicht der "Kleinen" verstehen - ihr vielmehr sogar zustimmen, wenn die Kinder ihre eigene Welt, besser,ihre Zukunft anders und besser bauen wollen.

Es sind die subtilen Bemerkungen, die nicht dem Originaltext folgen, die aus dem Kinderstück ein aktuelles Stück kritisches Theater machen. Ohne dabei explizit mit dem Finger auf etwas zu zeigen oder gar mit eindeutigen und deutlichen Worten die aktuelle Weltsituation zu erklären.

Die Aufführung auf dem Wehlitzer Berg ist eine gelungene Ensembleleistung. Insbesondere deshalb, da die Kinderrollen auch von Kindern beziehungsweise nur von jungen Leuten gespielt werden. Die Requisiten und der Bühnenbau sind witzig. Die lange Szene in der Höhle über dem Meer im zweiten Teil ist mit farbigen Lichteffekten ganz fantastisch inszeniert.

In weiteren Rollen spielen Diana Bettge-Luthardt, Andreas Kießling, Romana Hofmann, Miriam Dößel, Leni Erlmann, Mia Ermann, Fynn Hottun, Klara Holzheu und eine Schar Kinder mit bewundernswerter schauspielerischer Disziplin.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2019
18:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Astrid Lindgren Eltern Greta Thunberg Kinder und Jugendliche Mädchen Naturbühne Trebgast Performances Polizei Schulpflicht Schulzeit Schwestern Verhaftungen Väter Witze und Witzigkeit
Trebgast
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Frau Prysselius (Sonja Hottung, links) und Frau Granfeld (Anna-Lena Bollinger, rechts) möchten Pippi (Franziska Bordfeldt) am liebsten in ein Kinderheim stecken.	Fotos: Dieter Hübner

22.05.2019

Zwei mal drei macht vier . . .

Ab Freitag ist wieder Pippis Einmaleins auf der Naturbühne zu hören. Bei der zweiten Premiere am Wehlitzer Berg segelt Pippi ins Taka-Tuka-Land. » mehr

Eliza Doolittle (rechts) wird von Henry Higgins (Martin Besold) und seiner Haushälterin Mrs. Pearce (Melanie Eheim) empfangen. Fotos: Rainer Unger

19.05.2019

Saisonauftakt nach Maß

Mit "Pygmalion" startet die Naturbühne in den Sommer. 350 Premierengäste erleben Glanzleistungen eines jungen Ensembles. Das Publikum dankt mit einem Riesenapplaus. » mehr

Viehhändler Karl Lauterbach (Siegfried Küspert, rechts) möchte, dass seine Tochter Babett (Andrea Rochholz-Ganzleben) einen Sohn von Heiner Hahn (Werner Eberhardt) heiratet.

16.06.2019

Wenn der Hausdrache flötet

Auch mit der letzten Premiere der Saison treffen die Darsteller der Naturbühne den Geschmack des Publikums. Die Komödie "Das sündige Dorf" ist einfach köstlich. » mehr

Präsentation einiger Bilder aus der Vernissage auf der Trebgaster Naturbühne vor der Kulisse der danach folgenden Aufführung von "Pygmalion" (von links): Anja Dechant-Sundby (Regisseurin der "Wanderhure"), Vorsitzender Siegfried Küspert, Gerd Kammerer, Franziska Ramschütz, zweiter Vorsitzender Mathias Ebert, Martin Ritter und Bürgermeister Werner Diersch.	Foto: Dieter Hübner

05.07.2019

Von der Flüchtigkeit des Mediums

Martin Ritter hält den Moment fest, bevor er wieder vorbei ist: Fotografien von ihm zeigen Szenen aus den aktuellen Stücken der Trebgaster Naturbühne. » mehr

Die Kultband "Waldschrat" begeisterte bei zwei Vorstellungen vor vollem Haus auf der Naturbühne Trebgast.	Foto: Rainer Unger

02.07.2019

Die "Schräte", locker wie eh und je

Sie sind einfach Kult: Die Musiker der Gruppe Waldschrat begeistern zwei Tage hintereinander auf der Naturbühne Trebgast. » mehr

Marc Landendörfer wird abgeholt: Die Kosten für die Fahrt zur Schule oder zum Bus übernimmt das Landratsamt in Kulmbach. Foto: Andreas Harbach

22.02.2019

Mit dem Taxi zur Schule

Der Landkreis zahlt künftig dem 13-jährigen Marc Landendörfer ein Taxi von Ziegenburg zur Schulbushaltestelle. Die Eltern des Realschülers sind erleichtert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Altstadtfest in Marktredwitz Marktredwitz

Altstadtfest in Marktredwitz | 20.07.2019 Marktredwitz
» 131 Bilder ansehen

Nacht der Sinne 2019

Nacht der Sinne 2019 | 20.07.2019 Hof
» 104 Bilder ansehen

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4 | 20.07.2019 Bamberg
» 34 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2019
18:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".