Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kulmbach

Rettungsaktion für verletzte Reiterin

Mit einem Hubschrauber und einer Seilwinde musste am Sonntagnachmittag in einem Wald bei Wirsberg eine verunglückte Reiterin gerettet werden.



Die Frau kam, wie Maximilian Türk vom Kulmbacher BRK berichtet, anschließend sofort mit dem Hubschrauber ins Klinikum Kulmbach. Die Reiterin hatte offenbar durch den Sturz schwere Verletzungen erlitten.

Es war am Sonntagnachmittag, als die Frau in dem Wald hinter dem Wirsberger Schwimmbad in Richtung Grundmühle von ihrem Pferd stürzte und einen etwa sechs Meter tiefen Steilhang hinunterfiel. Dort blieb sie schwer verletzt liegen. Glücklicherweise konnte die Frau Spaziergänger auf sich aufmerksam machen, die dann den Rettungsdienst alarmierten. Aufgrund der Lage der Verletzten und auch des Verletzungsbildes entschlossen sich die Retter, aus Nürnberg einen Spezialhubschrauber anzufordern, der mit einer Seilwinde ausgestattet ist, die eine Bergung aus der Luft ermöglicht.

Stefan Kolbschmidt, der den Einsatz für den Rettungsdienst leitete, alarmierte auch die Bergwacht, die ebenfalls nach Wirsberg ausrückte. Die Rettung der Reiterin erfolgte schließlich aus der Luft. Der Hubschrauber, Christoph 27 der DRF Luftrettung, schwebte über den Baumwipfeln an der Unglückstelle, bis die Verletzte in einem sogenannten Bergesack und mit einem erfahrenen Luftretter neben sich nach oben gezogen wurde. An der Winde im Freien hängend wurden beide Personen dann bis zum Parkplatz des Wirsberger Freibads geflogen. Dort wurde die Frau in den Hubschrauber verladen und schließlich nach Kulmbach ins Klinikum gebracht.

Die spektakuläre Rettungsaktion hatte am Sonntag in Wirsberg viel Aufsehen erregt. Das Pferd, von dem die Reiterin gestürzt war, ist, wie Maximilian Türk informiert, alleine wohlbehalten zu seinem Stall zurückgekehrt.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergwacht Klinikum Kulmbach Krankenhäuser und Kliniken Rettungsdienste
Wirsberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Plassenburg von oben

Aktualisiert am 03.05.2019

Mann und Frau stürzen 7,5 Meter in den Burggraben

In der Dunkelheit fanden sie den richtigen Weg nicht mehr und stürzten in die Tiefe: Ein abendlicher Ausflug auf die Kulmbacher Plassenburg endete mit einem Großeinsatz für die Rettungskräfte - und für einen Mann und sei... » mehr

vor 19 Stunden

Unfall: Auto rutscht auf Dach über B 289

Glück im Unglück hatte ein 39-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Hof am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 289 bei Kupferberg. » mehr

Lichterloh stand der Dacia des Kulmbacher Ehepaars in Brand, als die Feuerwehr a,m Mittwochabend am Unfallort bei Wirsberg eintraf. Die Eheleute wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Auto brannte völlig aus. Die Fahrerin, die den beiden Senioren die Vorfahrt genommen hatte, blieb unverletzt.

07.11.2019

B 303: Auto brennt nach Unfall völlig aus

Ein Fehler beim Abbiegen ist Ursache eines Unfalls, der am Mittwochabend bei Wirsberg zwei Verletzte forderte. Die B 303 war zeitweise völlig gesperrt. » mehr

Hunderte Mitarbeiter des Klinikums Kulmbach haben die Möglichkeit genutzt, sich an ihrem Arbeitsplatz kostenlos gegen Influenza impfen zu lassen. Mit dieser Aktion will auch das Kulmbacher Gesundheitsamt bei der Bevölkerung für die Impfung werben. Landrat Klaus Peter Söllner ließ sich von Amtsärztin Dr. Camelia Fiedler unter den aufmerksamen Blicken von (von links) Hygienefachkraft Michael Ernst, dem Chef der Hygienekommission am Klinikum, Dr. Thomas Banse und Geschäftsführerin Brigitte Angermann impfen. Foto: Klinikum Kulmbach

06.11.2019

Winterzeit ist Grippezeit

Am Klinikum Kulmbach haben sich Hunderte Beschäftigte gegen Influenza impfen lassen. Das Gesundheitsamt nutzt die Aktion, um für den Schutz gegen die Grippe zu werben. » mehr

Strahlend nach dem überwältigenden Votum: Andrea und Henry Schramm.

05.11.2019

Standing Ovations für Henry Schramm

Einstimmig haben sich CSU, WGK und FDP für ein erneutes Wahlbündnis und einen gemeinsamen Oberbürgermeisterkandidaten ausgesprochen. Der Amtsinhaber erhielt viel Lob für seine Arbeit. » mehr

Alkoholisierte Fahrzeuglenker müssen in Zukunft nach einem Unfall voraussichtlich weit unter dem bisherigen Wert von 1,6 Promille zur medizinisch-psychologischen Untersuchung. Das Bundesverwaltungsgericht prüft jetzt die Rechtmäßigkeit des in Bayern geplanten härteren Vorgehens. Foto: Florian Miedl

03.11.2019

Frau holt ihren betrunkenen Gatten ebenfalls betrunken von der Polizei ab - mit dem Auto

Eine Frau hat ihren betrunkenen Ehemann ebenfalls betrunken von der Polizei abgeholt, nachdem dieser aus dem Verkehr gezogen worden war. Ungünstigerweise kam auch sie mit dem Auto. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eddy

Katzen aus Lichtenberg |
» 5 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
18:44 Uhr



^