Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Kulmbach

Rote Rosen zum Abschied

Am Samstag hat das Kaufland im Fritz für immer geschlossen. Die SPD übermittelte mit roten Rosen ihr Mitgefühl für die Belegschaft.



Eine kleine Aufmerksamkeit brachten Ingo Lehmann (Zweiter von rechts), Helmuth Breitenfelder (links) und Matthias Hahn (rechts) den Mitarbeiterinnen der Kaufland-Filiale mit: Zum Abschied gab es rote Rosen von der Kulmbacher SPD.
Eine kleine Aufmerksamkeit brachten Ingo Lehmann (Zweiter von rechts), Helmuth Breitenfelder (links) und Matthias Hahn (rechts) den Mitarbeiterinnen der Kaufland-Filiale mit: Zum Abschied gab es rote Rosen von der Kulmbacher SPD.  

Kulmbach - Die Stimmung war in den vergangenen Wochen von Tag zu Tag mehr gedrückt. Transparente und Plakate wiesen auf den letzten Tag des Kauflands hin. Als schließlich in der letzten Woche der Ausverkauf mit hohen Rabatten lief, sah der 6000 Quadratmeter große Supermarkt aus, als wäre er geplündert worden: Leere Regale, abgebaute Einrichtungsgegenstände, abgesperrte Flächen machten unmissverständlich deutlich, dass hier eine Ära zu Ende geht. Entsprechend bedrückt war denn auch die Stimmung unter den Angestellten und Stammkunden. So manche kleine Unterhaltung an der Kasse machte das deutlich. Die Kulmbacher SPD hat die Mitarbeiterinnen des Kauflands am Samstag, am letzten Tag vor der endgültigen Schließung besucht und ihnen rote Rosen gebracht.

Gedacht sei dies als "kleine Aufmerksamkeit und Anerkennung für die zum Teil jahrzehntelange Treue" gewesen, machte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Ingo Lehmann als Erklärung für die Aktion deutlich. Und auch Ingo Lehmann spürte die Trauer um den Arbeitsplatz, die sich im Team breit gemacht hatte: "Es war eine sehr bedrückende Stimmung, manche Mitarbeiterin hat sogar geweint, und wir haben sie in den Arm genommen", erklärt Ingo Lehmann. Offenbar ist es so, dass bislang noch nicht alle Mitglieder des ehemaligen Kaufland-Teams neue Arbeitsplätze gefunden haben. Egal, ob die berufliche Zukunft bereits feststeht oder noch unsicher ist, die SPD habe zeigen wollen, dass die Schließung des Kauflands nach so vielen Jahren und als einziger Lebensmittelhandel in der Innenstadt nicht unbemerkt bleibt. "Wir wünschen den Frauen alles Gute für die Zukunft. Heute stehen sie im Mittelpunkt und das wollten wir mit unserer Aktion zum Ausdruck bringen", betont Lehmann.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
16:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsplätze Beruf und Karriere Firmenmitarbeiter Kaufland Mitarbeiter und Personal Mitglieder SPD
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In den neuen Patientenzimmern, die alle auf Zweibettstandard ausgelegt sind, ist der Ausbau bereits weit fortgeschritten. Holzoptik wird bei der Gestaltung für ein warmes Ambiente sorgen. Fotos: Melitta Burger

14.11.2019

Einzug ist für Januar geplant

Der Neubau am Klinikum schreitet voran. Schon bald werden neue 130 Patientenzimmer bezugsfertig sein. Davon hat sich jetzt der Bauausschuss des Zweckverbands überzeugt. » mehr

Gut die Hälfte der Belegschaft von Auto Scholz in Kulmbach hat am Montag für die Fortführung ihres Haustarifvertrags gestreikt. Auch in den Niederlassungen des unternehmens in Bamberg und Bayreuth hatten Beschäftigte für gut eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Foto: Gabriele Fölsche

03.06.2019

Harte Fronten im Tarifstreit

Auto Scholz will aus seinem Haustarifvertrag aussteigen. Das Unternehmen fährt einen harten Kurs gegen die IG Metall. Die kontert mit einem Aufruf zum Warnstreik. » mehr

Clemens Dereschkewitz sprach bei den Wirtschaftsjunioren Kulmbach über seinen Werdegang und Herausforderungen der Digitalisierung. Foto: privat

06.06.2019

Nachhaltige Spuren hinterlassen

Unternehmer Clemens Dereschkewitz ist zu Gast bei den Wirtschaftsjunioren Kulmbach. Thema der Gesprächsrunde: die Herausforderungen der Digitalisierung. » mehr

Die vielen schönen Blumenbeete in Kulmbach wollen gepflegt sein. Manuela Henschel (von links), Christine Zahr und Stefan Roßband kümmern sich um Blumen und Stauden, auch wenn die Sonne brennt.

25.06.2019

Schwitzen und trotzdem gut drauf

Nicht alle können einen Gang runterschalten, wenn es so heiß ist. Doch wer einen heißen Arbeitsplatz hat, der weiß sich auch zu helfen und nimmt das Wetter gelassen. » mehr

Dicke Jacke und Handschuhe sind für Sylvia Maisel bei der Arbeit Pflicht. Die Mitarbeiterin des Kulmbacher E-Centers kümmert sich bei minus 19,5 Grad im Lager um die Tiefkühlware. Fotos: Stefan Linß

26.06.2019

Kulmbachs coolste Arbeitsplätze

Bei der Hitzewelle gehen viele Mitarbeiter im Einzelhandel gerne ihrem Beruf nach. In den Kühlhäusern beträgt der Unterschied zur Außentemperatur 60 Grad. » mehr

"Das Angebot ist ein Hohn, wir wollen den gerechten Lohn", fordert Betriebsratsvorsitzende Martina Weber und findet dafür viel Zustimmung.

30.04.2019

Brauer kämpfen für mehr Lohn

Die Belegschaft der Kulmbacher Brauerei stand am Dienstagmorgen auf der Straße. Sie fordern ein Tarifplus von 6,5 Prozent. Das Angebot der Arbeitgeberseite sei inakzeptabel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demos in Wunsiedel Wunsiedel

Demos in Wunsiedel | 16.11.2019 Wunsiedel
» 115 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
16:44 Uhr



^